Die hohe Arbeitslosigkeit in vielen Staaten der Europäischen Union auf der einen Seite und die gute wirtschaftliche Position Deutschlands auf der anderen Seite veranlasst viele EU-Bürger nach Deutschland einzuwandern, um dort zu arbeiten und zu leben.

Im Rahmen der EU- Freizügigkeit ist dies ohne weiteres möglich, ab 2014 auch für die Bürger der neuen EU-Staaten Bulgarien und Rumänien, für die es bis Ende 2013 noch Sonderregelungen gab.

Nach dem Recht der Europäischen Union können europäische Staatsbürger ihren Aufenthalt innerhalb der EU beliebig wählen und dort auch Arbeiten, ohne dass sie dafür eine Erlaubnis bedürfen.

Das Recht zum freien Aufenthalt für EU-Bürger besteht zunächst für 3 Monate. Danach müssen sie in der Regel eine Arbeitsstelle gefunden haben. Auf alle Fälle müssen Sie selbst über die Mittel verfügen, um ihren Unterhalt sicherzustellen. Hierzu zählt auch eine Krankenversicherung. Sie dürfen also nicht von Mitteln der Grundsicherung bzw. Sozialhilfe leben.

Voraussetzungen für working in Germany

Wichtigste Voraussetzung, die EU-Bürger erfüllen müssen, um in Deutschland auf Dauer leben zu können, ist eine Arbeitsstelle zu finden. Denn die EU-Staatsangehörigen müssen ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln bestreiten können.

Weiterführende Infos: working in germany

Einreisen nach Deutschland

Auch die Einreise nach Deutschland ist für EU-Bürger unproblematisch. Ein Visum ist nicht erforderlich. Notwendig ist lediglich ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.

Die Ausländerbehörde erstellt den Unionsbürgern – nachdem sie ihren neuen Wohnsitz bei der Gemeinde (Bürgerbüro) gemeldet haben – automatisch eine Bescheinigung über ihr Aufenthaltsrecht aus.

Die Ausländerbehörde hat allerdings das Recht nachzufragen: liegen die Voraussetzungen für die Freizügigkeit vor? Dann muss der Ausländer die Voraussetzungen glaubhaft machen, also etwa den Arbeitsvertrag vorlegen oder aber nachweisen, dass er über ausreichende Mittel zur Sicherstellung des Lebensunterhalts sowie über einen Krankenversicherungsschutz verfügt.

Jobsuche in Deutschland

EU-Ausländer können ihr Recht auf Freizügigkeit auch dazu nutzen, sich in Deutschland auf die Suche nach einem Arbeitsplatz zu machen. Besonders hochqualifizierte Fachkräfte aus den MINT-Berufen sind in Deutschland stark nachgefragt. Wer über entsprechende Qualifikationen verfügt, wird es einfach haben, einen Arbeitsplatz zu finden.

Aber grundsätzlich reicht jede Arbeitsstelle aus, um das Recht auf Freizügigkeit auszufüllen. Auch wer als Bauhelfer oder Reinigungskraft nach Deutschland kommt kann sich mit einer entsprechenden Arbeitsstelle ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland sichern. Working in Germany gilt somit für alle EU-Bürger.

Familie

Familienmitglieder partizipieren vom Recht der Freizügigkeit. Ehegatte und Kinder bis 21 Jahre, auch wenn sie nicht berufstätig sind, können jederzeit nach Deutschland nachziehen. Für den Familiennachzug ist es nicht notwendig, dass der EU-Bürger nachweist, für den Unterhalt seiner Kinder oder seines Ehegatten sorgen zu können.