Deutschland hat nun die EU-Richtline zur Beschäftigung hochqualifizierter Ausländer in deutsches Recht transformiert und das Aufenthaltsgesetz geändert. Ab dem 1. Juli 2012 können Angehörige aus Drittstaaten, also aus Nicht-EU Ländern in Deutschland die EU Blue Card, Blaue Karte EU, erhalten. Diese berechtigt zu einem Aufenthalt und einer Erwerbstätigkeit.

Die Blaue Karte EU beantragen

Beantragen können die EU Blue Card Ausländer, die einen Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation haben. Die vergleichbare Qualifikation muss durch eine fünfjährige Berufserfahrung nachgewiesen werden. Weitere Voraussetzung für den Anspruch auf die Blaue Karte ist, dass ein Arbeitsverhältnis mit einem Bruttoverdienst von jährlich mindestens 44.800 Euro nachgewiesen werden kann.

In bestimmten Berufssparten ist auch ein geringeres Gehalt für die Ausstellung der Blauen Karte ausreichend. Das sind dann die sogenannten Mangelberufe. Hierzu zählen Naturwissenschaftler, Mathematiker, Ingenieure, Ärzte und Computer-Fachkräfte. Die Gehaltsgrenze liegt für diese Berufe bei ca. 35.000 Euro jährlich.

4 Jahre Gültigkeit

Die EU Blue Card wird zunächst für 4 Jahre ausgestellt. Ist das Arbeitsverhältnis jedoch kürzer befristet, so wird auch die Blaue Karte nur für die kürzere Zeit plus 3 Monate ausgestellt. Die Blue Card kann unproblematisch verlängert werden.

Der Ausländer kann allerdings bereits nach drei Jahren einen unbefristeten Aufenthaltstitel, eine Niederlassungserlaubnis beantragen, wenn das Arbeitsverhältnis fortbesteht. Weist er Sprachkenntnisse auf B1-Niveau nach, so kann die unbefristete Aufenthaltserlaubnis bereits nach zwei Jahren erteilt werden.

Absolventen deutscher Universitäten

Ausländer, die an deutschen Hochschulen einen Abschluss erzielt haben, genießen weitere Erleichterungen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. So können sie hierzu bis zu 18 Monate in Deutschland verweilen und in dieser Zeit unbeschränkt arbeiten. Außerdem haben ausländische Studierende die Möglichkeit, während des Studiums 120 ganze bzw. 240 halbe Tage im Jahr arbeiten.

Modifizierung des Aufenthaltsgesetzes

Die Regelungen zur EU Blue Card sind im Aufenthaltsgesetz zu finden. Zentrale Vorschrift ist der neue § 19a AufenthaltsG. Aber auch die Beschäftigungsverordnung ist verändert worden.

Die Gebühr für die Beantragung der EU Blue Card beträgt 100 Euro.