Das Merkzeichen Bl im Schwerbehindertenausweis bedeutet blind, das Merkzeichn Gl steht für gehörlos.

Merkzeichen Gl

Das Merkzeichen Gl steht für gehörlos. Anspruch auf dieses Merkzeichen haben gehörlose Menschen und Hörbehinderte mit einer an Taubheit grenzenden Schwerhörigkeit auf beiden Ohren. Letzte jedoch nur, wenn zusätzlich schwere Sprachstörungen gegeben sind. Das Merkzeichen gibt einen Anspruch auf unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Nahverkehr.

Merkzeichen Bl

Bl steht für blind. Bereits wenn die Sehstärke so gering ist, dass man sich in vertrautem Umfeld nicht ohne fremde Hilfe zurechtfinden kann, gilt man als blind im Sinne des Schwerbehindertenrechts. Die Sehschärfe darf dann nicht mehr als 1/50 betragen oder die Sehstörung muss vergleichbar sein.
Das Merkzeichen Bl umfasst die Nachteilsausgleiche, die mit dem Merkzeichen H verbunden sind, d.h. es ist eine Befreiung von der Kfz-Steuer gegeben und es gibt erhöhte Einkommensteuer-Pauschbeträge. Des weiteren ist man mit dem Merkzeichen Bl von der Rundfunkgebührenpflicht befreit, man hat Parkerleichterungen, genießt Portofreiheit bei Blindensendungen, kann sich die Rente kostenlos in die Wohnung zahlen lassen, kann Platzreservierungen und eine unentgeltliche Beförderung erreichen. Des Weiteren hat man Anspruch auf Begleitpersonen und Blindenhunde. Viele Bundesländer haben mit dem Vorliegen des Merkzeichens Bl auch den Anspruch auf ein Blindengeld verknüpft