Definition Behinderung?

§ 2 Abs. 1 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch, SGB IX, liefert eine Definition des Begriffs Behinderung. Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist.

§ 2 SGB IX lehnt sich mit dieser Definition der Behinderung an die internationalen Standards der WHO, insbesondere an den von der Weltgesundheitsorganisation verwendeten Begriff der Gesundheit an. Damit wird die Möglichkeit der Teilnahme bzw. Teilhabe an unterschiedlichen Lebensbereichen in den Mittelpunkt gerückt, neben der Berücksichtigung von körperlichen, seelischen oder geistigen Defiziten.

Was unterscheidet die Behinderung von der Krankheit? Eine Krankheit ist ein Zustand des Körpers oder Geistes, der eine ärztliche Heilbehandlung erfordert. Unerheblich ist, ob an bestimmten Lebensbereichen teilgenommen werden kann. Eine Behinderung hingegen hat Beschränkungen im sozialen Leben zur Folge und bedeutet funktionelle Einschränkungen. In der Regel ist eine Behinderung zwar die Folge einer Krankheit, das ist jedoch nicht zwingend.

Was ist eine Behinderung?

Behinderung verlangt also einen regelwidrigen Zustand in den körperlichen, geistigen oder seelischen Funktionen, wie sie im Normalfall, dem Alter entsprechend, vorhanden sind. Es muss also nicht nur ein vom Normalen abweichender Zustand vorhanden sein, dieser muss auch eine Funktionsstörung nach sich ziehen.

Diese Funktionsbeeinträchtigung muss chronisch, also länger als sechs Monate andauern bzw. andauern werden.

Die Funktionsstörungen müssen zudem die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben beeinträchtigen. Welcher Lebensbereich betroffen ist, ist unerheblich. Insbesondere ist keine Beeinträchtigung im Berufsleben erforderlich. Zwar liegt der Hauptzweck des SGB IX im Schutz der Schwerbehinderung am Arbeitsplatz, es verfolgt jedoch den Schutz aller Schwerbehinderten in allen Lebensbereichen. Schwerbehindert kann also jeder sein.