Verbraucherinsolvenzen steigen

Ueberschuldung und Privatinsolvenz
Ältere in der Schuldenfalle

Immer mehr Menschen in Deutschland sind überschuldet. In der Summe stehen derzeit 235 Milliarden Euro aus. 10 Prozent der Verbraucher haben damit große finanzielle Probleme.  Das sind 6,9 Millionen Menschen. Vor allem Jüngere und die mittleren Altersgruppen sehen sich mit Überschuldung konfrontiert.

Altersarmut steigt

Aber auch Ältere geraden zunehmend in die Schuldenfalle. Bei den über 70-Jährigen ist der Zuwachs mit 16,4 Prozent oder 25.000 Menschen der stärkste in der Schuldenstatistik. Etwa 175.000 Senioren in Deutschland sind überschuldet. Das ist zwar nur eine Quote von 1,3 Prozent im Vergleich zu anderen Altersgruppen, doch die Zunahme der Altersarmut ist dramatisch. Grund ist ein sinkendes Rentenniveau bei gleichzeitig steigenden Mieten. Zudem sind viele Rentner damit konfrontiert, dass sie Steuern auf ihre Altersbezüge zahlen müssen. Höhere Scheidungsraten und veränderte Familiensituationen tragen ebenfalls einen Teil zu der zunehmenden Altersarmut bei. Besonders betroffen sind ehemalige Selbstständige oder langjährige Hausfrauen ohne eigene Altersabsicherung. Weitere Risikogruppen sind die früheren Gastarbeiter und die Arbeitsmarktverlierer der Wende. Weiterlesen

Schuldenfalle Hartz 4

ueberschuldung-hartz-4
Kaufen, was man nicht braucht: Millionen von Deutschen sind überschuldet.

Obwohl Deutschland zu den reichsten Ländern der Welt gehört, haben viele Menschen hier hohe Schulden. Die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände schätzt, dass bundesweit 3,1 Millionen Haushalte verschuldet sind. Betroffen sind damit ca. 7 Millionen Menschen. Die Situation der betroffenen Haushalte hat sich insbesondere durch die steigende Zahl ungesicherter Beschäftigungsverhältnisse verschärft. Aber auch wer im Hartz 4 Bezug gelandet ist, steckt tief in Problemen fest.

Überschuldung

Wand ist man überschuldet? Nach einer Definition von Überschuldung ist diese durch eine psychische oder finanzielle Überforderung einer Person gekennzeichnet, ihre Schulden zurückzuzahlen, sog. Subjektive Überschuldung. Nach einer anderen Definition ist Überschuldung der Zustand, in dem Einkommen und Vermögen des Schuldners nicht mehr ausreichen, die bestehenden Verbindlichkeiten zu decken, sog. absolute Überschuldung oder Insolvenz. Weiterlesen

Privatinsolvenz steigt an

Die Anzahl derjenigen Schuldner, die in eine Privatinsolvenz gefallen sind, ist im ersten Halbjahr 2010 erneut angestiegen. Im Zeitraum Januar bis Juni 2010 gab es 69.417 Fälle von Zahlungsunfähigkeit. Das ist ein Anstieg von 12,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2009.  Einen Höchststand an Privatinsolvenzen gab es im Jahr 2007 mit 137.000 Fällen. Diese Marke könnte im laufenden Jahr überschritten werden.

Die meisten Privatinsolvenzen im Verhältnis zur Einwohnerzahl hat das Land Bremen zu verzeichnen. Dort gab es 167 Privatinsolvenzen pro 100.000 Einwohner. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 85. Weiterlesen