Hartz IV Bezieher steht Recht auf Wohnung zu

Es ist schon eine halbe Tragödie, dass es eines Gerichtsbeschlusses bedurfte, um festzustellen, dass auch Hartz IV Empfänger ein Recht auf eine Wohnung haben und nicht im Obdachlosenheim leben müssen. Das Landessozialgericht NRW hat in einem Eil-Verfahren entschieden, dass ein Hartz IV Bezieher berechtigt ist, eine eigene Wohnung anzumieten. Er darf nicht aus feine Odachlosenunterkunft verwiesen werden.  Hintergrund: Die zuständige Gemeinde hatte dem Kläger, der Arbeitslosengeld II erhielt, ein Zimmer in einem Obdachlosenheim zugewiesen. Ohne Zustimmung der Behörde hatte er die Unterkunft dann wenig später verlassen und war in eine Wohnung gezogen, die er selbst angemietet hatte. Die Behörde hatte sich geweigert, die Kosten für die Wohnung zu tragen, weil sie überhöht wären. Das Landessozialgericht gab dem Kläger Recht. Weiterlesen