Die Hartz IV Kinder Bilanz 2016

Aktuell sind über 1,5 Millionen unter 15-Jährige von Hartz IV Leistungen abhängig. Und das noch einmal deutlich zu sagen: 1,5 Millionen Kinder leben von Hartz IV. Das ist jedes 7. Kind.

Zahlen zur Kinderarmut

hartz 4 kinderDie Zahlen der Kinder mit Hartz IV schwanken. In jüngster Vergangenheit stiegen sie wieder an. Gut 30.000 Kinder mehr als im Vorjahr sind auf Hartz IV angewiesen. Fünf Jahre zuvor waren es insgesamt etwas mehr als heute, 1,6 Millionen.

Diese Zahlen sollte man sich vergegenwärtigen. Die betroffenen Kinder werden schon in der Kindheit aussortiert. Ihre Möglichkeiten sind begrenzt. Sie haben es schwer, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Weiterlesen

Thema Hartz 4: Kinderarmut in Deutschland

kinderarmut und hartz 4
Zahl der Kinder im Hartz 4 Bezug steigt.

Knapp 2 Millionen Kinder in Deutschland leben von Hartz 4. Das ist ein Ergebnis einer Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsmarkt in Zahlen, Kinder im SGB II) basiert und jetzt veröffentlicht wurde. 14,7 Prozent aller Kinder sind danach auf die staatliche Grundsicherung angewiesen.

Und: die Kinderarmut hat die Tendenz zu wachen.

Hartz 4 Sätze für Kinder nicht angemessen

Ein weiteres Ergebnis der Studie:  Die Berechnung der Hartz-IV-Sätze für Kinder ist nicht angemessen.  Der Grund liege darin, dass sich die Berechnungsgrundlagen am unteren Einkommensrand der Gesellschaft orientieren und die Bedarfe von jungen Menschen nicht ausdrücklich fokussieren. Weiterlesen

Hartz 4: 1 Euro Jobs in Pflegeberufen

krankenpflege
Keine 1-Euro-Jobs in der Kranken- und Altenpflege.

1-Euro-Jobs in ausbildungsbedürftigen Pflegeberufen nicht rechtens

Manche Tätigkeiten sind ohne eine entsprechende Ausbildung schwer oder gar nicht machbar. Für die Arbeit in der Alten- und Krankenpflege spielt dies beispielsweise eine wichtige Rolle. Denn hier schützt eine fachgerechte Ausbildung nicht nur die pflegende Person selbst, sondern auch denjenigen, der die Pflegeleistung in Anspruch nimmt. Dass dementsprechend nicht jeder 1-Euro-Jobber solche Arbeiten erledigen kann, hat nun ein Gericht entschieden.
Wenn ein Hartz 4 Bezieher nicht entsprechend ausgebildet ist, oder zumindest ausreichend Erfahrung im Bereich pflegender Tätigkeiten besitzt, darf das Jobcenter ihn dementsprechend nicht zu einer Arbeitsgelegenheit (1-Euro-Job) zur selbstständigen Kinder- Senioren- oder Behindertenbetreuung verpflichten. Dies hat das Landessozialgericht (LSG) Rheinland-Pfalz mit einem Beschluss (Aktenzeichen: L 3 AS 99/15 B ER) entschieden, der am vergangenen Montag veröffentlicht wurde. Weiterlesen

Hartz 4: Regelsatz für Kinder offensichtlich zu niedrig

kinderarmut
Arm: kein Urlaub für Hartz 4 Kinder

Nach neuesten Untersuchungen wird der Bedarf von Kindern im Rahmen der staatlichen Sozialleistungen wie Hartz 4 oder Grundsicherung nicht ausreichend berücksichtigt. Arme Familien könnten die Bedürfnisse ihrer Kinder oft nicht erfüllen.

Derzeit leben etwa 2,6 Millionen Kinder in Familien, die Leistungen nach dem SGB II (Hartz 4) beziehen. Beispielsweise fahren gut 75 Prozent von ihnen jährlich weniger als eine Woche in den Urlaub. Zum Vergleich: von Kinder aus Familien, die finanziell abgesichert sind, machen gut 20 Prozent keinen Urlaub. Weiterlesen

Düsseldorfer Tabelle 2015

Die Düsseldorfer Tabelle wird vom Oberlandesgericht Düsseldorf in Abstimmung mit den anderen Oberlandesgerichten und dem Deutschen Familiengerichtstag herausgegeben. Sie regelt bundesweit die Unterhaltsansprüche der Kinder bei Trennung und Scheidung in Abhängigkeit vom Einkommen der Eltern. Die Düsseldorfer Tabelle ist zwar kein Gesetz, sie wird aber von den Familiengerichten bundesweit als Richtlinie in Fragen des Kindesunterhalts herangezogen. Das letzte Mal wurden die Sätze der Düsseldorfer Tabelle im Jahr 2012, dem Jahr des 50-jährigen Bestehens der Tabelle angehoben. Weiterlesen

Hartz 4: Hoher Anteil von Alleinerziehenden verringerbar?

alleinerziehend-mehrbedarf
Alleinerziehende müssen überdurchschnittlich oft Hartz 4 Leistungen beziehen. Ihnen steht ein Mehrbedarf zu.

Die Fraktion „Die Linke“ wollte in einer kleinen Anfrage von der Bundesregierung wissen, welche Gründe nach ihrer Auffassung für die vergleichsweise hohe Hartz-4-Bedürftigkeit von Alleinerziehenden verantwortlich seien?

Anteil der Alleinerziehenden bei Hartz 4 überproportional

Die Bundesregierung erklärte in ihrer Antwort (Quelle: Bt-Ds 18/1628), dass der vergleichsweise hohe Anteil Alleinerziehender, die Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung nach dem SGB II haben, daher rühre, dass es für Alleinerziehende eine besondere Herausforderung darstelle, die Kinderbetreuung mit den beruflichen Erfordernissen in Einklang zu bringen. Beides, Kinderbetreuung und Berufstätigkeit bräuchten Zeit. Aus diesem Grunde könnten Alleinerziehende im Vergleich zu Kinderlosen seltener einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen. Des Weiteren liege ein Grund im Fehlen eines zweiten Familieneinkommens. Mit nur einem Erwerbseinkommen sei es schwieriger, den finanziellen Bedarf einer Familie zu decken. Dies gelte umso mehr, je mehr Kinder in einer Familie lebten. Weiterlesen

Keine Hartz 4 Informationen: Online Magazin Kiara für Eltern und Kinder

Speziell für Eltern und Kinder hat der Verein „Für soziales Leben e.V.“ im Mai 2014 die 10. Ausgabe seines Online-Magazins „Kiara“ herausgebracht.

KIARA nicht nur für Hartz 4 Empfänger

In der Zeitschrift geht es nicht um Hartz 4 oder Armutsthemen, sondern das kostenlose Magazin behandelt aktuelle Themen aus Freizeit und Alltag von Groß und Klein. Man findet  Kochideen, Preisrätsel,  Basteltipps und Anregungen für Kinderspiele.

Die Zeitschrift erscheint ca. vier- bis fünfmal im Jahr. Die Mai-Ausgabe beschäftigt sich  mit dem Thema Fußball (die Weltmeisterschaft beginnt…), mit Bauernhof und Reiterferien sowie Freizeitparks in Deutschland. Der Leser findet Wissenswertes zu Kitaplätzen und zur Kinderbetreuung.  Geburten im Wandel der Zeit sind ebenfalls ein Thema. Es wird das Buch des Monats für Erwachsene und Kinder vorgestellt. Rezepte zum Nachkochen, Einladungsvorlagen für die Einschulungsparty und ein Gewinnspiel runden das Angebot ab. Weiterlesen

Betreuungsgeld vom Bundestag als Gesetz verabschiedet

Heute, am 9.11.2013, hat es die Regierung geschafft. Der Bundestag hat das Gesetz zur Einführung eines Betreuungsgeldes verabschiedet. Damit ist die größte Hürde genommen. Die Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten und die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt sind nur noch Formalien. Eltern erhalten nun ab dem 1. August 2013 monatlich 100 Euro für ihre ein- bis dreijährigen Kinder, wenn sie sie zu Hause erziehen und nicht in eine Kita schicken. Das Betreuungsgeld honoriert also die elterliche Erziehungsarbeit. Ab dem Jahr 2014 soll das monatliche Betreuungsgeld 150 Euro betragen.
Trotz starker Kritik der Opposition, aber auch aus den eigenen Reihen, hat es die Regierung jetzt geschafft, das Betreuungsgeld auf den Weg zu schicken. Vor einigen Monaten war eine Abstimmung zum Betreuungsgeld im Bundestag gescheitert, weil wegen des Fernbleibens von zu vielen Unions- und FDP-Abgeordneten keine Beschlussfähigkeit bestand. Nach dieser Panne hat sich die Diskussion um das Gesetz aufgeheizt.
Die SPD hat eine Klage vor dem Verfassungsgericht angekündigt. Auf jeden Fall will sie das Gesetz im Falle eines Wahlsieges im kommenden Jahr sofort wieder streichen. Ob das dann jedoch tatsächlich geschieht, bleibt abzuwarten. Weiterlesen

Hartz IV Regelsatz steigt 2013 um 8 Euro

Mit dem 1. Januar 2013 gibt es für die 6,1 Millionen Empfänger von Hartz IV Leistungen 8 Euro mehr an Geld. Der monatliche Regelsatz steigt auf 382 Euro. Erstmals seit der Hartz-IV-Reform von 2010 steigen auch die Sätze für ältere Kinder von Langzeitarbeitslosen. Diese Zahlen nannte jetzt das Bundesarbeitsministerium.
Für Kinder bis 6 Jahre steigt der Satz um 5 Euro auf 224 Euro, für Kinder bis 14 Jahre um 6 Euro auf 225 Euro und für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren um 6 Euro auf 289 Euro.
Hintergrund: Diese Erhöhung des Hartz IV Satzes entspricht der Rentenerhöhung von Anfang Juli um 2,1 Prozent. Die Regelsätze werden jeweils zu Jahresbeginn entsprechend der Entwicklung von Löhnen und Preisen angepasst. Weiterlesen

Hartz 4: Wirtschaft hilft den Langzeitarbeitslosen

Glaubt man der Bundesagentur für Arbeit, so haben arbeitslose Hartz 4 Empfänger wegen der guten Wirtschaftslage gegenwärtig so gute Chancen wie noch nie auf einen Job.

Hartz-IV-Bezieher gute Chancen auf einen Job

Der Vorstand der BA erklärte, es gäbe derzeit deutschlandweit gut eine halbe Million Menschen, von denen die BA sage, dass sie mittelfristig eine gute bis sehr gute Chance am Arbeitsmarkt haben.
Derzeit beziehen nach dem aktuellen Bericht der BA von Februar 2012 rund zwei Millionen der insgesamt drei Millionen Arbeitslosen in Deutschland Hartz IV. Künftig solle es noch stärker darum gehen, Menschen in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln, sagte der Vorstandsvorsitzende er Arbeitsagentur. Die Wirtschaft suche händeringend nach Fachkräften. Solange es diese Nachfrage gäbe,  werde die Bundesagentur für Arbeit ihre ganze Energie auf die Vermittlung in Arbeit und nicht auf einen Ersatzarbeitsmarkt ausrichten. Weiterlesen