Bafög auch bei Praktikum im Ausland

Bafög wird auch dann gezahlt, wenn ein Praktikum im europäischen Ausland gemacht wird. Zwar besagt das Bundesausbildungsförderungsgesetz, dass ein Anspruch auf Bafög nur besteht, wenn ein Auslandspraktikum nach den Ausbildungsvorschriften zwingend vorgeschrieben ist.

Das Verwaltungsgericht in Münster entschied unter dem Aktenzeichen: 6 K 919/08, dass es für diese Einschränkung im Gesetz keine Legitimation gibt, sondern dass darin ein Verstoß gegen europarechtliche Grundsätze zu sehen ist. Weiterlesen

Bafög: Viele Eltern und künftige Studenten sind verunsichert

Das Wintersemester hat zwar schon begonnen, die Bafög-Anträge sind gestellt, aber die Vorbereitungen und Ausbildungsplanungen in vielen Familien, deren Kinder im Jahr 2011 studieren wollen, ist erst am Anlaufen. Anlaufstelle für die Fragen ist das Bafög-Amt beim jeweiligen Studentenwerk der Uni oder Hochschule. Und fragen sollte man, denn die Berechung des Bafög ist im Einzelfall kompliziert. Wegen der Komplexität könnte die im Internet angebotenen Bafög-Rechner keine zuverlässigen Ergebnisse liefern. Folgende Fragen beschäftigen die Eltern und künftige Studenten am häufigsten: Weiterlesen

BAföG neu berechnen

Die Bundesregierung berechnet die BAföG Sätze neu. Sie werden zum Wintersemester 2010 / 2011 zum zwei Prozent angehoben. Die Einkommensfreibeträge werden um drei Prozent erhöht.  Der BAföG-Höchstsatz liegt damit jetzt bei 670 Euro. Das ist eine Anhebung um 22 Euro. Durchschnittlich jedoch wird das BAföG um monatlich 13 Euro für die Studenten steigen.

Den BAföG Satz hatte die Regierung letztmalig  zum Wintersemester 2007/2008 um zehn Prozent angehoben.  Der Elternfreibetrag waren damals um acht Prozent erhöht worden. Weiterlesen

BAföG kennt keine Ausnahmen für Härtefälle

Das Verwaltungsgericht Münster hat in einem BAföG-Urteil entschieden, dass im Gesetz keine Ausnahmen für Härtefälle vorgesehen sind (Az: 6 K 2424/08).

Ein 23jähriger Schüler hatte vor dem Verwaltungsgericht geklagt und einen erhöhten Satz nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beantragt. Er müsse, so seine Argumentation, einen Mehrbedarf einer eigenen Wohnung decken. Das BAföG-Amt des Kreises hatte den Antrag des Schülers jedoch abgelehnt. Der Schüler müsse bei seiner Mutter wohnen, die in erreichbarer Nähe des Berufskolleges lebe. Die Mutter allerdings hatten ihren Sohn schon vor mehreren Jahren mittels Einschaltung eines Rechtsanwalts aus ihrer Wohnung verwiesen. Seither bestand zwischen Mutter und Sohn kein gutes Verhältnis mehr. Weiterlesen

Fachrichtungswechsel bei BAföG-Anspruch

Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Münster müssen Studenten einen Fachrichtungswechsel mit dem BAföG-Amt absprechen. Ansonsten können sie ihren BAföG-Anspruch verlieren.
So muss laut dem Bundesausbildungsförderungsgesetz der Fachrichtungswechsel schriftlich begründet werden, wenn das ditte Fachsemester des Erststudienganges abgeschlossen ist. Dabei sind nur bestimmte Gründe zulässig, um den Förderanspruch nicht zu verlieren. Im konkreten Fall ging es um die fehlende Eignung zu dem bisher gewähltem Fach. Dies ist ein tragender Grund; er muss jedoch vom Studierenden nachgewiesen werden. Schlechte Berufsaussichten hingegen reichen für einen Wechsel des Studienfachs nicht aus. Weiterlesen

BAföG: Studenten bewerten BAföG-Amt

Viele Studenten beziehen BAföG, also Geldleistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz.
In einer Umfrage im Auftrag von Spiegel Online wurden BAföG-Ämter von den Studenten bewertet. Gerade in den Bereichen „Kundenfreundlichkeit“ und Service wurden von den befragten Studenten nur mittelmäßige Noten vergeben. Es wurden 5000 Studierende befragt. Sie gaben ihre Erfahrungen mit dem für sie zuständigen BAföG-Amt an der Uni oder FH weiter. Die BAföG-Antrag Steller machten ihren Unmut vor allem bezüglich langer Wartezeiten, mangelnder Fachberatung und unfreundlichem Umgangston laut.
In der Kritik der Studenten standen aber nicht nur die Mitarbeiter, sondern der Verfahrensablauf bei der BAföG-Beantragung an sich. Die BAföG-Formulare seinen schwer verständlich, zu umfangreich und die Anleitung zum Ausfüllen sei keine Hilfe. Den Mitarbeiten fehle zum Teil die Motivation oder Kompetenz hier helfend einzuspringen. Weiterlesen