Die Hartz IV Reform war eine Sache der rot-grünen Koalition unter Bundeskanzler Schröder. Die SPD 2010 will von diesem Kurs deutlich abrücken und sich von den damaligen Arbeitsmarktreformen moderat verabschieden.  So werden nun höhere Regelsätze für die Langzeitarbeitslosen gefordert.  Im Präsidium der SPD sind nun Korrekturen und Reformen von der Hartz-IV-Reform diskutiert worden.  Man will vor allem bei der Bereitschaft, sich zusätzlich zu qualifizieren, um auf dem ersten Arbeitsmarkt zu bestehen, über eine fallweise Verlängerung der Bezugszeit von Arbeitslosengeld 1 nachdenken.

Hintergrund: Die Hartz IV Reform ist seit dem Jahr 2005 in Kraft. Zuvor gab es Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe und auch Sozialhilfe.