Das Statististische Bundesamt hat die Zahlen auf den Tisch gelegt: zum Stichtag Ende 2008 bezogen ca. 6,6 Millionen Menschen Hartz IV Leistungen. Drei Viertel von Ihnen waren erwerbstätig, ein Viertel nicht. Sozialhilfe im weiteren Sinn (Hartz IV eingerechnet) bezogen 7,6 Millionen Menschen. Grundsicherung für Erwerbsunfähige und Grundsicherung im Alter bezogen ca. 860.000 Menschen. Damit war jeder 11. Bundesbürger auf staatliche Sozialleistungen angewiesen. Das kostete den Staat 40,5 Milliarden Euro. Rechnet man das auf jeden Einwohner um, so entfallen auf den Kopf 494 Euro.  Der größte Kostenbereich wurden von Hartz IV belegt.