Nach der jüngsten Ifo-Prognose für die Konjunktur wird auf Deutschland eine Welle von 4 Millionen Arbeitslosen zukommen. Dabei geht die Prognose von einer zweijährigen Rezession aus. Es werde die schärfste Rezession der Nachkriegszeit. Die Wirtschaftsleistung werde um 2,2 Prozent sinken. Hauptgrund sei der zurückgehende Export.  Ifo erwartet eine schwierige, lang anhaltende Schwächephase für die deutsche Wirtschaft. Von der Politik sollte dabei ein Infrastrukturprogramm und Steuersenkungen zur Gegensteuerung erfolgen.

Fazit: Die Zahl der Empfänger von Arbeitslosengeld und Hartz iV wird den Haushalt des Staates erheblich mehr belasten, als geplant.