Erwerbslose über 50 Jahre bekommen wieder länger Arbeitslosengeld I. Die Bezugsdauer des ALG I wird bis auf 24 Monate ausgedehnt. Der Bundesrat stimmt mit Mehrheit für die Verlängerung des Bezugs von Arbeitslosengeld und folgte damit dem Beschluss des Bundestages. Damit ist eine der umstrittensten Reformen der Agende 2010, der Hartz Reformen, korrigiert worden. Beschlossen wurde auch eine Regleung, die Frühverrentung von Langzeitarbeitslosen vor Vollendung des 63. Lebensjahres verhindert. An sich sollte die Verlängerung des Arbeitslosengeldes auf 2 Jahre bereits zum 1. Januar 2008 in Kraft treten. Dies hatte jedoch ein Koalitionsstreit verhindert. Die nun gefassten Beschlüsse wirken jedoch zurück. Vor zwei Jahren hatte man die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I von maximal 32 Monate auf 18 Monate gekürzt.