Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung werden sinken, und zwar für Arbeitnehmer und Unternehmen. Der Bundestag beschloss am 16.11.07 eine Senkung des Beitragssatzes zur Arbeitslosenversicherung von 4,2 % auf 3,3 % ab dem Jahre 2008. Daraus ergeben sich für die Arbeitnehmer und Unternehmen Einsparungen von etwa 7,1 Milliarden Euro.  Damit sinkt der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung zum 2. Mal innerhalb eines Jahres. Ende 2006 lag der Beitragssatz noch bei 6,5 %, zum 1. Januar 2007 wurde er auf 4,2 % gesenkt. Gründe hiefür waren Milliardenüberschüsse der BA, Bundesagentur für Arbeit.