Ein Studie der LBS im Zusammenwirken mit dem Deutschen Kinderschutzbund zeigt, dass sich zwei Drittel der befragten Jungendlichen in ihrer Familie und ihrem Freundeskreis wohl fühlen. Bei einem Drittel jedoch – und das ist bei weitem zu viel – ist das nicht der Fall. Es wurden 6200 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren befragt.

Einige Zahlen aus dem Inhalt der Studie:

13 % der Kinder frühstücken zu Hause nie vor der Schule. 6 % der Kinder essen nie oder nur selten mit ihren Eltern gemeinsam zu Hause . Viele Mädchen und Jungen klagen über Stress in der Schule, also über Hänseleien, Beleidigungen, Bloßstellungen von Mitschülern und auch Lehrern. Ein weiteres Problem, das die Kinder beklagen, ist das Übergewicht.  4 – 8 % der Schulkinder sind sogar fettsüchtig. Eine Ursache liegt in der falschen Ernährung (Fast Food).

Jugendliche fordern der Studie zufolge auch Rechte ein. Sie wünschen sich den Schutz vor Gewalt, das Recht auf Spiel und Freizeit und das Recht auf Kontakt zu beiden Eltern.