Nach offiziellen Angaben ist die Zahl der Arbeitslosen auf den niedrigsten Stand seit annähernd 5 Jahren gefallen. Die Bundesagentur für Arbeit teilte mit, dass im April 3,967 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet waren. Das sind 141.000 weniger als im Monat März und 824.000 weniger als im Vergleichsmonat des Jahres 2006.

Führende Volkswirte gehen von einem weiteren Sinken der Arbeitslosen-Zahl aus. So wird ein Abfallen unter die 3 Millionen Grenze für 2009 prognostiziert.  Nächstes Jahr werde eine Arbeitslosenzahl von 3,5 Millionen erreicht werden können.

Gründe sind in der starken Konjunktur zu suchen.

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung teilte mit, dass es zudem Hinweise gäbe, dass die Hartz IV Reformen der rot-grünen Bundesregierung wirken.