Im Streit um die Hartz IV Wohnkosten zwischen Bund einerseits und Ländern und Kommunen andererseits ist es zu einer Einigung gekommen. Der Bund stockt seine Anteil um 400 Millionen Euro auf. Die Bundesbeteiligung an den Wohnungskosten für Langzeitarbeitslose soll somit 4,3 Mrd Euro betragen. Der Bund hatte bisher lediglich eine Beteiligung von 3,9 Mrd Euro angeboten, soviel, wie im laufenden Jahr 2006. Die Länder und Kommunen hatten 5,8 Mrd Euro gefordert.