Die Bundesagentur für Arbeit hat die neuesten Zahlen zur Arbeitslosigkeit veröffentlicht (Stand April 2015).
Wir haben hieraus ein Diagramm erstellt um auf die Problematik insbesondere der Langzeitarbeitslosen aufmerksam zu machen. Es ergibt sich, dass es gegenwärtig in jedem Bundesland weit mehr Arbeitslose gibt, die Leistungen nach dem SGB II, also Hartz 4 beziehen, als nach dem SGB III, also Arbeitslosengeld 1. Gegenwärtig beträgt die Zahl der ALG-1-Bezieher 867.776, die der Hartz 4 Bezieher 1.975.068. Die Arbeitslosenquote der Arbeitslosen nach dem SGB III beträgt 2,0 Prozent, die nach dem SGB II beträgt 6,5 Prozent, insgesamt liegt sie bei 4,5 Prozent. Offene Stellen gab es gut 550.000 (Quelle: Statistik der BA für den Monat April 2015).

 Arbeitslosenzahlen im Vergleich

hartz-4-alg-1

 

Tabelle Arbeitslose nach Bundesländern

Die Arbeitslosenzahlen im Einzelnen (Stand April 2015, Quelle: s.o.):

Bundesland ALG 1 Bezieher Hartz 4 Bezieher Arbeitslosenquote
Schleswig-Holstein 29.709 68.253 6,6
Hamburg 21.947 52.019 7,6
Niedersachsen 79.539 179.270 6,2
Bremen 6.901 30.971 11,1
NRW 195.236 558.423 8,1
Hessen 58.733 122.822 5,6
Rheinland-Pfalz 41.844 72.800 5,3
Baden-Württemberg 96.003 132.422 3,9
Bayern 125.032 134.564 3,7
Saarland 10.423 26.976 7,3
Berlin 38.878 162.099 11
Brandenburg 30.957 87.209 8,9
Mecklenburg-Vorpommern 24.010 64.186 10,6
Sachsen 48.837 133.515 8,6
Sachsen-Anhalt 30.606 90.438 10,3
Thüringen 29.121 59.101 7,6
Gesamtes Bundesgebiet 867.776 1.975.068 6,5