In Deutschland sind etwa 6,1 Millionen Menschen auf Hartz IV Leistungen angewiesen. Ab dem 1. Januar 2014 wird der Regelsatz für die Sozialleistungsempfänger entsprechend der aktuellen Verordnung des Bundesarbeitsministeriums angehoben. Ein Alleinstehender erhält dann 391 Euro, 9 Euro mehr als jetzt.

Prozentual gesehen sind dies 2,35 Prozent.  Die Erhöhung der ALG II Leistungen liegt damit über der Preissteigerungsrate von zuletzt 1,5 Prozent. Die Preisentwicklung wird bei der Anhebung jedoch nur zu 70 Prozent berücksichtigt.  Die Entwicklung der Nettolöhne wird zu 30 Prozent berücksichtigt.

Wenn zwei Erwachsene in einer Bedarfsgemeinschaft leben erhält jeder 353 Euro, 8 Euro mehr als aktuell.
Kinder erhalten einen vom Alter abhängigen Zuschlag zwischen fünf und sieben Euro.