Der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland geht an den Armen vorbei. Gut 14 Prozent der Deutschen sind nach wie vor armutsgefährdet. Das geht aus dem Armutsbericht 2011 des Paritätischen Gesamtverbandes hervor.

Problemgebiet Nummer eins in Deutschland ist das Ruhrgebiet.  Dort ist die Armut am weitesten vertreten.

Als armutsgefährdet gilt, wer weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens zur Verfügung hat. Dazu zählen in erster Linie die Hartz 4 Bezieher und ihre Familien.