Die Beschäftigungssituation älterer Arbeitnehmer wird  momentan in der politischen  Landschaft diskutiert. Der Chef der CDU-Sozialausschüsse hat die Arbeitslosenstatistik in diesem Zusammenhang stark kritisiert. Es sei ein Unding, dass schwer vermittelbare Hartz-4-Empfänger ab 58 Jahren nicht als arbeitslos gezählt würden. Zudem teile er die Kritik von Seiten der CSU, dass Minijobs und kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse ausufern würden. Es könne nicht die Regel sein, dass Leute befristet eingestellt werden und gleichzeitig über einen Fachkräftemangel geklagt werde.
Hintergrund:  Was ist Hartz 4?