Die Bundesregierung will für die Kinder von Hartz IV Familien 480 Millionen Euro pro Jahr  für bessere Bildungschancen und neue Regelsätze bereitstellen.  Das sei ein grober Schätzwert, so die Bundesarbeitsministerin. Zudem soll es ein Konzept zur Neuordnung der Hartz IV Sätze im Herbst 2010 geben.  Hartz IV Kinder würden in der Schule künftig besser gefördert. Es sei ein großer Vertrauensvorschuss, dass die Regierung in diesem Sommer über 20,9 Milliarden Euro für die Hartz IV Sätze  und darüber hinaus eine halbe Milliarde Euro als Vorsorge für zusätzliche Investitionen in die Bildung bedürftiger Kinder in den Haushalt 2011 eingeplant habe.

Kritiker sehen das anders. Der Paritätische Wohlfahrtsverband hält die geplanten Mehrausgaben für viel zu niedrig. Es seien wenigsten 1,5 Milliarden Euro notwendig um die Bildungschancen von Kindern aus Hartz IV Familien zu verbessern.