Kinderarmut

Seit Einführung von Hart 4 am 1. Januar 2005 hat sich die Kinderarmut in Deutschland verdoppelt. Das sagte der Präsident des Kinderhilfswerks. Mehr als 2,5 Millionen Kinder sind auf Sozialgeld angewiesen. Das Kinderhilfswerk veröffentliche weitere Zahlen zum Vergleich: 1965 war nur jedes 75. Kind unter sieben Jahren zeitweise oder dauernd auf Sozialhilfe angewiesen, 2006 war hingegen jedes 6. Kind betroffen. Die materielle Armut von Kindern verdoppele sich alle 10 Jahre.

Mehr zum Thema Kinderarmut hier. www.kinder-armut.de

3 Gedanken zu „Kinderarmut“

  1. Hallo Ihr Lieben,
    vielleicht solltet Ihr Euch einfach mit Eurer Unzufriedenheit (zurecht!) politisch, in Vereinen, usw. engagieren und wenn nötig gegen die zu geringen SozialhilfesÄtze (ALG II) klagen. Vielleicht könnte man auch eine Partei der ALG II EmpfÄnger gründen.
    Ansonsten brauchen wir für jeden ALG II EmpfÄnger unbedingt Arbeit, damit dieser nicht auf Kosten der Allgemeinheit leben muss. Gut fÄnde ich persönlich, dass die Arbeitsleistung bei Eltern mit Kindern höher gegenüber Kinderlosen bezahlt wird. (Kinderbonus)
    Schöne Grüße – auch an unsere Familienministerin!
    Michael

    Antworten
  2. ***Hey Uwe***

    Was du da geschrieben hast, mag wohl Stimmen, aber Ändern kannst du`s nicht. Warum??? Heute sitzen die Sta.. Spi… an Oberster Stelle und haben noch die Beste Technik und Sicherheitsleute dazu (und die Bezahlen wir). Aber das stimmt ja in Wirklichkeit nicht (Wers glaubt wird Selig). Du mußt Lügen so lange Verbreiten, bis Sie das Volk glaubt. Und wenn das Volk glaubt es sei Richtig, wird eine andere Lüge in die Welt gesetzt. Ein Kreislauf der niehmals Endet und immer gehts ums liebe Geld und Macht. Eigentlich sollten wir (alle Deutschen) auf die Strasse gehen und das Pa.. aus unserem Land Jagen. Für so viel Scheiße die da gemacht wird, braucht mann doch keine Politiker, die uns ein Haufen Geld Kosten. Damit könnte man eigentlich die Kinder ErnÄhren und Studieren lassen und die Steuern runter Setzen. Es wird Zeit, das einer Kommt und hier mal Richtig AufrÄumt!!!
    Wo ist das Geld geblieben, wo Deutschland Industriemeister (80iger und 90iger Jahre) war??? Wir sollen Sparen, die da Oben brauchen es nicht. Deutschland ist ein Zwangslager für Arbeitslose geworden. Und die Kinder müssen darunter leiden. Warum???

    Antworten
  3. Dürfte es eigentlich Kinderarmut in Deutschland geben? NEIN!
    Dürfte es Einrichtungen wie „Die Tafel“ in Deutschland eigentlich geben? NEIN!
    Dürfte der Regelsatz beim ALGII und der Sozialhilfe so niedrig sein? NEIN!

    Meine Argumente hierzu:

    Kinder sind unsere Zukunft, aber bitte nur die der „Oberschicht“, alle andere bitte schön weiter ducken, bitte keine Ansprüche stellen – den der Staat hat wohl Geld, viel Geld, dieses wird aber für andere wichtigere Ziele und Projekte eingesetzt, aber NICHT für das verringern der bestehenden Kinderarmut!
    Werte Frau Bundeskanzlerin Merkel, oder ganz einfach „HALLO HEIMLEITUNG VON DEUTSCHLAND“ haben Sie Kinder? Wie sehen die Mahlzeiten Ihrer Mahlzeiten aus? Wie oft bekommen Sie Kleidung, Schulzeug, Bücher, Spielzeug und und und? Könnten Sie mit dem Regelsatz auskommen? Mir wird schlecht, wenn ich mir nur vorstelle wie Sie wohl Leben :O(

    Dürfte es die Einrichtung „Die Tafel“ überhaupt geben?
    Haben Sie, Frau Bundeskanzlerin und Ihr Gefolge jemals dort gegessen oder sich Nahrungsmittel geholt? Würden Sie sich trauen überhaupt da hinzugehen? Oh nein! Sie kaufen doch bitte Ihre Waren im Reform,- Naturkostladen und anderen ausgewÄhlten GeschÄften, Sie müssen NICHT auf jeden Cent schauen, wozu auch. Und wenn`s mal knapp wird, nun dann lÄdt man sich mal schnell bei Mr. Bush auf dessen Ranch ein… hier wartet ja ein wunderbares Diner… immer schon die Etikette einhalten. Von Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) haben Sie sicher schon gehört, aber haben Sie diese Nahrungsmittel auch mal gegessen, wenn dass MHD schon lange abgelaufen ist?
    Probieren Sie es doch bitte selbst mal aus, aber ein kleiner Tipp: Holen Sie sich Tropfen gegen Ãœbelkeit, Durchfall und Erbrechen… ansonsten sehen Sie gleich doppelt so Alt aus!

    Regel mögen wohl schön und gut sein… aber RegelsÄtze die den gesamten Monatsbedarf eines Menschens bestimmen… welcher Mensch hat hier den „Warenkorb“ gefüllt? Wo haben Sie eingekauft?? Wie leben Sie wohl? Es wird wohl viel über das ALGII und deren RegelsÄtze als auch über die Grundsicherung diskutiert… aber kein Mensch hat mal aufgezeichnet was in dem Warenkorn eigentlich sich befindet!
    Außer Nahrungsmittel müssen hier auch BetrÄge für Kleidung, Schuhe, Reinigungsmittel bestritten werden. Hausrat u.Ä. ist in dem Regelsatz beinhaltet. Der Clou… selbst ein Sparbetrag beinhaltet dieser besagte Warenkorb!
    Werte Frau Bundeskanzlerin…
    Haben Sie sich jemals Gedanken darüber gemacht, welchen Betrag Sie „PRIVAT“ jeden Tag ausgeben? Wie viele Stunden, nun gut… ich mag nicht unverschÄmt erscheinen, Tage kommen Sie mit diesen paar Euros aus?
    Alles steigt, z.Teil auch die Löhne, dafür Streikt man ja auch… nur wie ist es mit den RegelsÄtzen?? Hier wird schön abgewartet… sollen diese Ratten (HartzII Bezieher) doch endgültig verrecken… weg mit dem Pack!!

    Frau Merkel, Sie haben Macht, aber es gibt noch etwas Höheres als Sie!
    Was hilft es armen Menschen wenn Sie noch mehr PalÄste bauen? Für wenn überhaupt? Diese stehen wohl in 300 Jahren (wenn nicht etwas passiert) immer noch… Sie sind Berühmt… ABER… haben Sie sich mal überlegt wie es „Ihrem“ Fußvolk eigentlich geht?

    Werte Frau Merkel:

    Beantragen Sie bitte einmal HartzII ; leben Sie mindestens 2 Monate damit, bitte eine entsprechende Wohnung beziehen (Kosten und m² bitte berücksichtigen) und wenn ein Auto.. bitte KEIN Bonzenfahrzeug, sondern ein kleines Fahrzeug (bedenken Sie Ihren „teuren“ Umweltschutz!“.
    Nun wie fühlen Sie sich nach 2 Monaten?? Sie werden feststellen… dieser gleichnamige Idiot der HartzII ins Leben rief, sollte man einsperren und bei Wasser und Brot (MHD abgelaufen!) nie mehr raus lassen!

    VERÄNDERN SIE ETWAS! Nicht nur Reden, sondern handeln!

    Grüße an die Heimleiterin Frau Bundeskanzlerin Merkel
    Ein Heimbewohner

    Antworten

Schreibe einen Kommentar