Posts by Turtle1972

    Genau, mach das. Falls es darum geht, dass dein Arbeitgeber im Folgemonat Lohn zurück fordert: nein, das wird nicht ausgeglichen.


    Und damit ist hier auch jetzt Ende.


    Da du das Forum freiwillig verlässt, braucht dein Account nicht gesperrt zu werden. Was aber passiert, sollte diese Freiwilligkeit jemals enden.

    Die Frage nach der Nachweisbarkeit ist nun weiß Gott kein nebensächliches Detail. Wenn du erst gar nicht nachweisen kannst, überhaupt Anträge gestellt zu haben, verlaufen deinen U-Klagen nämlich im Sand.


    Da ich mir und dem Forum diesen Ton jedoch nicht weiterhin zumuten will und werde, ergeht hiermit die moderative Aufforderung an dich, das Forum zu verlassen. Sollte das nicht freiwillig geschehen, werde ich dies veranlassen.

    Was für einen Widerspruch? Ein Widerspruch ist nur gegen einen Verwaltungsakt möglich und genau auf den wartest du ja noch.


    Ist der Überprüfungsantrag am 29.12.19 im JC eingegangen oder datiert er nur vom 29.12.? Hast du einen Nachweis, dass du den Antrag gestellt hast?


    Wenn es 2 Anträge sind, geht es da um unterschiedliche Bescheide, die geprüft werden sollen? Und unterschiedliche Bewilligungsabschnitte?

    Und das monatliche Darlehen beträgt 80% des Regelsatzes SGB II (also ca. 350 Euro) + Miete +KV/PV Beiträge? Je nach Miethöhe mindestens 800 bis 1000 Euro im Monat, damit du durch die Plausibilitätsprüfung kommst?

    Nach kurzer Recherche kommt zu dem Beruf folgendes Ergebnis:


    Quote

    Die Ausbildung 3D ARTIST ist grundsätzlich mit Schüler-BAföG nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) und dem Bildungskredit förderungsfähig.

    https://wave-akademie.de/ausbildung/3d-artist/


    Da die Ausbildung daher wohl dem Grunde nach bafögfähig ist und es bei dir wohl wegen der Schule oder des Alters am Bafög scheitert, ist ALG 2 ausgeschlossen.

    Ich verstehe nicht. Wer hat sich wofür Zeit gelassen? Du hast deinen Verstoß 2020 gemeldet und offensichtlich zeitnah in 2020 deinen Bußgeldbescheid erhalten. Wo wurde sich da Zeit gelassen? Und wer soll dich wo angezeigt haben? Das Bußgeld kommt doch direkt vom Jobcenter oder nicht?

    Ok, jetzt ein letztes Mal: um was für einen Ausbildungsberuf handelt es sich?


    Wenn er tatsächlich kein anerkannter Ausbildungsberuf ist, ist Alg 2 theoretisch möglich. Praktisch aber eher nicht, da du aufgrund deiner bisherigen Tätigkeit vorrangigen Anspruch auf Alg 1 hast und dich nur verfügbar erklären müsstest (was wiederum bedeutet, dass du deine "Ausbildung" vergessen kannst.


    Da beißt sich die Katze in den Schwanz. ALG2 ist keine Traumerfüllungsfinanzierung, sondern soll den Lebensunterhalt solange sichern, bis derjenige das wieder selbst kann. Und das ginge bei dir von heute auf morgen. Dazu brauch es keiner ominösen nicht anerkannten Ausbildung.


    Im Übrigen musst du ja wohl irgendwas geplant haben, wie du dir den Lebensunterhalt während diesem Blödsinn finanzieren kannst. Man setzt als gestandener Mensch ja nicht einfach so seine Existenz aufs Spiel, nur, um z. B. Geisterjäger zu werden.

    Entweder du antwortest richtig oder ich mache hier dicht. Die Angaben sind wichtig, sonst würde ich nicht fragen. Wenn es theoretisch Bafög geben könnte, hast du keinen Anspruch. Und dazu brauchen wir die genauen Angaben!

    Quote

    An Schule kann ich aber leider nicht Bafög gefördert werden, da es nicht darunter fällt :/

    Was jetzt? Der Beruf oder die Schule? Ist das ein richtiger Ausbildungsberuf nach dem BBiG oder nicht? Du musst schon konkrete Fakten nennen.

    Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag zu Stundenumfang und Verdienst? Der scheint ja stark zu schwanken, wenn du mal von 280 bis 300 Euro und dann wieder von nur 150 Euro schreibst. Das dürfte es eigentlich nicht geben, selbst, wenn es nur Arbeit auf Abruf sein sollte.

    Nach § 553 BGB muss der Vermieter bei berechtigtem Interesse des Mieters zur Untervermietung dieser auch zustimmen. Und das dürfte doch hier unweigerlich der Fall sein, hat doch der Mieter nur aus Not den Stellplatz mit angemietet. Mich würde auch interessieren, wie hoch die reinen Mietkosten für die Wohnung sind. Ob da überhaupt ein vernünftiges Verhältnis vorhanden ist. Also nicht 200 Euro Wohnungsmiete und 60 Euro Stellplatz.