Posts by nachtvogel

    Weil sie Angst vor der dafür nötigen Untersuchung hat. Man kann eine Phobie ja nur feststellen, wenn man die entsprechende Situation herbeiführt und die Reaktion ansieht.


    und wo kommt dann die Lösung der Probleme ?
    ab nun zuhause im Loch hocken............bis zum lebensende ?
    Die Familie schaut dabei zu und will sie eher noch rauswerfen ?


    Nun ja, wenn sie nicht freiwillig zum Arzt geht..........von selber bessert sich der Zustand nicht........
    hilft nur freiwillig doch zum Arzt überwinden.........
    und lass dir erklären, ein Facharzt braucht sie nicht mit der Situation zu konfrontieren - der kann das auch so erkennen.
    Oder doch zwangseinweisen..............


    Sie kann aber auch aufs ALGII verzichten und schaun ob sie was besseres findet.


    Mehr Möglichkeiten wird ihr das Leben nicht bieten.

    Nichts für den Azubi ist korrekt (kein Alg2-Anspruch als Azubi, dafür aber Azubi-Vergütung).


    Für einen Azubi der noch zuhause wohnt und aus dem Grund keinen Anspruch auf BAB hat dürfte das doch nicht greifen. Oder bin ich nun ganz falsch dran.

    1. selbst wenn sie als Alleinstehende eingestuft ist, hat das nichts mit der vorhandenen Wohnsituation zu tun.
    Wohnen zwei völlig Fremde zusammen in so einer Wohnung, wird auch hier nur der Höchstsatz an MIete genommen
    der für 2 Personen gilt. Bekommt nur 1 Person ALGII oder Grundsicherung, wird nur 50% der angemessenen KDU an diese Person übernommen.
    2. Es ist keine abgeschlossene Wohnung. Es besteht kein eigener Mietvertrag über die 50qm.. Es besteht auch kein Untermietvertrag.
    Damit ist das hinfällig.
    3. Der Status Alleinstehend ist ja damit im eigentlichen Sinne schon angenommen, das man ihr nicht das Einkommen der Schwester anrechnet.
    Es wird also nicht von einer Bedarfsgemeinschaft ausgegangen, sondern von einer Haushaltsgemeinschaft.
    Und hier ist es so das wenn 2 Menschen zusammen wohnen, der Höchstsatz an Miete für 2 Personen genommen wird.


    Die Frage ist auch, hat sie in den 2 Jahren von ALGII Bezug nie eine Aufforderung zur Kostensenkung bekommen ?
    Frisch in ALGII gefallen wird die zu hohe Miete für einen gewissen Zeitraum übernommen.
    Vielleicht hatte sie aber auch nur Glück und dem damaligen Sachbearbeiter ist die genaue Wohnsituation entgangen.
    Als Lösung bliebe hier nur ein Untermietvertrag.

    Wenn sie zum Zeitpunkt des Gesprächs noch Elterngeld bezogen hat, dann kann es genau der Betrag gewesen sein, das ihr keinen Anspruch mehr hattet.
    Vorallem wenn sie nur den Grundbetrag an Elterngeld in Höhe von 300 Euro bekommen hat und sich dieser nicht aus Erwerbstätigkeit errechnet.
    Ist das Elterngeld jetzt weggefallen, kann dadurch wieder Anspruch entstanden sein.


    Strom zählt nicht zu den KDU. Außer es wird damit geheizt, Genauso verhält es sich mit Gas.

    Das hört sich nach erhöhten Betreuungsbedarf an.
    http://www.pflegestufen.org/er…aenkter-alltagskompetenz/
    normal stehen dir pro Monat 104 Euro als Betreuungsbedarf zur Verfügung. Wird ein erhöhter BEtreuungsbedarf festgestellt,
    steigt der Betrag auf 208 Euro pro Monat an.


    Zusätzlich hast du pro Jahr 1612 Euro als Verhinderungspflege zur Verfügung.
    Mit einem formlosen Antrag kannst du beantragen das diese stündlich abgerechnet werden und somit umgehst du
    die Beschränkung auf 28 Tage im Jahr. Du kannst sie bei Bedarf nehmen, max 7 Stunden am Tag.


    Zusätzlich ist seit 1.1.2015 eingeführt worden das du auf Antrag 50% der Kurzzeitpflege als Verhinderungspflege nutzen kannst.
    auch hier reicht ein formloser Antrag bei der zuständigen Pflegekasse. Sind nochmals 806 Euro im Jahr.
    Nicht die Menge - aber das ergibt doch eine Summe von 3666 Euro die du im Jahr für BEtreuung ausgeben kannst.
    Sind 305 Euro im Monat. Die Lebenshilfe nimmt pro Stunde Betreuung 12,80 Euro.
    Somit kannst du im Monat ca 22 Stunden überbrücken.


    Pflege beschränkt sich auf Pflege. Die erhöhte Betreuung hat damit überhaupt nichts zu tun.
    Pflegestufe 2 bedeutet einfach am Tag 120 Minuten zu pflegen.
    45 MInuten Hausarbeit werden abgezogen. bleiben mind. 80 Minuten REINE Pflegezeit.
    Kein Aufpassen und so, PFLEGEN - füttern, waschen, an und ausziehen - auf rein das beschränken sich die 120 Minuten am Tag.


    Damit da nebenbei noch Arbeiten kann, muß man sich schon was einfallen lassen.
    Die Betreuungszeiten gut kordinieren und sich Hilfe in der Familie holen.
    Meine Tochter hat Pflegestufe 2 - es ist also möglich.

    Er hat für sein Einkommen seinen eigenen Freibetrag der vom Bruttoentgeld berechnet wird.
    bei 450 Euro netto müßten das um die 580 Euro brutto sein.
    Der Freibetrag ca 180 Euro.
    Würden ihn ca 270 Euro Einkommen angerechnet.
    Bedarf 464,83 abzüglich 270 Euro Einkommen - bleiben 195 Euro ungedeckter Bedarf - Kindergeld 184 Euro - blieben noch 10 Euro Bedarf.
    Kindergeld würde dir so gerechnet keines angerechnet werden.
    Aber 270 Euro von seinem Einkommen. Mit den Betrag muß er einen Teil seiner Kost und Logis selber tragen.
    Der Freibetrag bliebt ihn als "Taschengeld" für seine Extra Sachen.

    Quote from crissiebaby6666;308296

    Und das versteh ich einfach nicht. Es gibt genug Arbeitnehmer die aufstocken. Warum soll das bei mir nicht gehen.

    Weil du dann kein Arbeitnehmer, sondern eine Auszubildende bist.Für Erst - Ausbildungen in schulischer Form gibt es Bafög, für Erst- Ausbildungen in betrieblicher Form gibt es BAB.

    Quote from preetzerjung;308028

    Hm ich komme in der Berechnung auch nicht vor... Aber wie kommt das Amt auf eine Grundmiete von 368€ wenn wir eine Grundmiete von 530€.


    Weil vielleicht nur 368 Euro angemessen sind.


    Quote

    Und im Bewilligungsbescheid steht am Ende ja Gesamtbedarf der Bedarfsgemeinschaft


    Und was steht als Gesamtbedarf da ?
    Wohl die 122 Euro plus anteilige Nebenkosten und Regelsatz.
    Sie ist ihre eigene Bedarfsgemeinschaft. Steht ja nirgends das eine BG aus mehreren Personen bestehen muß.

    Quote from Mamamia111;307907


    Ich habe noch eine Eigentumswohnung über 69qm auf der aber die nächsten 20 Jahre noch ein Darlehen läuft.
    Muss kommende Woche die Whg noch auf EIgenbedarf kündigen, damit diese ab 30.06. frei wird für mich und diese selbst beziehen kann, da es für mich immer noch günstiger wäre als eine andere vergleichbare Whg.


    Solange du die Wohnung nicht bewohnst ist sie verwertbares Vermögen.
    Außerdem wird die eingenommene Miete als Einkommen berücksichtigt.
    Bewohnst du die Wohnung selber, wird die Tilgung nicht anerkannt.


    Quote

    Bilde ich mit meinen Eltern eine Bedarfs-oder Wohngemeinschaft?


    Eine Haushaltsgemeinschaft - als eigene BG


    Quote

    Müssen meine Eltern ihre Finanzen offen legen, denn das wollen diese nicht?


    Nein, evtl. nur die Kosten der Unterkunft - wenn du diese vom Jobcenter erstattet haben willst.


    Quote

    Müssen meine ELtern mich finaziel unterstützen?


    nein


    Quote

    Kann das Amt mir Finz. Hilfe verweigern?


    jein, es kann ALGII evtl. nur als Darlehen gezahlt werden, da du eine nicht selbst bewohnte Eigentumswohnung hast.


    Quote

    Er hat auch 2 Kinder 4J. und 7J. und zahlt 400,- statt 500,- an seine ex Frau für die Kinder.
    Verdient netto 1530€ ihr versteht, ich kann auch keine finz. Hilfe von dort erwarten.


    Er wird auch euren gemeinsamen Kind Unterhalt zahlen müssen.
    Zur Not gibt es eine Mangelfallberechnung. Heißt was er zahlen kann, wird in Zukunft auf 3 Kinder aufgeteilt.


    Quote

    Wir haben aber eigentlich vor zusammenzusiehen in meiner Eigentumswohnung, wobei ich mir da auch mittlerweile nicht mehr so sicher bin, ob das eine gute Idee ist alleine wg. den Finanzen und den Kürzungen.


    Nun ja, alleine wirst du es auch nicht leicht haben. Die Tilgung der Wohnung wird nicht übernommen.
    Hast du vorher nicht viel verdient wird auch der Großteil von deinem Eltern angerechnet werden.
    Kindergeld und Kindesunterhalt wird auch angerechnet werden.
    Die Höhe deiner Tilgungsraten ohne Zins, wird deine Finanzielle Lücke werden.