Posts by mystery

    Also in der EGV meines Partners steht (wir erhalten als Bedarfsgemeinschaft ebenfalls aufstockend ALG II, mein Partner arbeitet sv-pflichtig) dass er ebenfalls die Ortsabwesenheit/Urlaub mit seinem Arbeitgeber klären muss. Er muss jedoch trotzdem seinen zuständigen Vermittler (?) bei der ARGE von der Ortsabwesenheit in Kenntnis setzen, dessen Zustimmung benötigt er jedoch nicht.
    Ich (Hausfrau) benötige jedoch die vorherige Zustimmung meines Vermittlers, bevor ich verreise/weg fahre.
    Ich nehme an, bei einem Selbständigen ist es womöglich so wie bei einem sv-pflichtigen Arbeitnehmer, bescheid geben muss er vorher, Zustimmung wird nicht benötigt. Um ganz sicher zu sein, würde ich aber bei meiner zuständigen Arge bzw. JOBCENTER nachfragen, sofern nichts hierzu in der EGV steht.

    Hallo Schneeflocke,
    diesen Brief hab ich schon Anfang Dezember bekommen...
    ich dachte, nun da es die 5 Euro mehr für alle hartz IVler auch nicht gibt, bliebe eben vorerst ALLES beim ALTEN, aber dem ist wohl nicht so, da das Gesetz zum Wegfall des Zuschlags wohl schon abgesegnet ist, wenn ich turtle richtig verstanden hab...
    es bringt also nix sich drüber zu ärgern...


    grüsse

    Hallo, wie ist es nun mit dem Zuschlag, wird er ab Januar 2011 noch gezahlt, nachdem das Gesetz nun doch nicht durch ist? Oder hat das eine (Erhöhung der Hartz IV-Beiträge) mit dem anderen nix zu tun wie beim Elterngeld, dass ab 2011 definitiv angerechnet werden wird??


    Danke für die Antwort!!

    Hallo an alle, ich hab eine frage zu den neuregelungen ab 01.01.11, genauergesagt wie es mit dem zuschlag nach sgb 24 aussieht (der zuschlag der nach bezug von alg1 gezahlt wurde)
    ist es korrekt, dass dieser zuschlag komplett wegfällt oder wird er noch teilweise weitergezahlt?


    danke!!

    Warum denn?? Ich möchte doch arbeiten, nur eben zu den KITAZEITEN wo meine Kinder betreut sind/wären!
    Ich weiss nicht wo Du wohnst, aber auf dem Land gibt es nicht überall an jeder Ecke eine Tagesmutter u. so bin ich auf die Kita angewiesen u. die macht morgens um 07:30 auf u. schliesst abends um 16:30 Uhr wieder... d. h. Fahrtzeiten eingerechnet Teilzeitarbeit! Mehr geht nicht!
    Ganztagsschule ist übrigens nur bis 15:30 Uhr!


    Und ach ja...wir erhalten nur aufstockend ALG II u. mein Freund kann sich auf seiner jetzigen Arbeit hocharbeiten u. dann wird er MEHR verdienen oder er sucht sich vielleicht eine besser bezahlte Arbeit mit der Zeit... einmal Hartz IV heisst nicht immer Hartz IV!

    Hallo Grubenpony,
    also für lebenslänglich ALG II haben wir uns bestimmt nicht entschieden!
    Ich hab vor mir eine Arbeit zu suchen sobald das neue Baby 2 Jahre alt ist u. in den Kiga gehen kann u. zu den Kigazeiten!
    Das hab ich der auch so gesagt u. sie rümpfte sofort die Nase "Naja, wenn Du dann noch was findest!"
    Nur was bringt es? Ich hab dieses ganze Jahr Arbeit gesucht u. nix gefunden! Ich hab mich bemüht...nur es hat dann nicht geklappt u. naja, bin ich eben wieder schwanger geworden...meine biologische Uhr tickt u. mehr als 1 weiteres Kind ist vom Alter her nicht drin!
    Was mich halt nur sooo ärgert ist das viele Leute eben ganz anders reagieren, zum Grossteil sogar konträr sobald das Wort Hartz IV fällt u. das finde ich nicht richtig!!

    Hallo turtle,
    hast Du gelesen, dass die Wohnung "geteilt" ist?
    d. h. der Hausflur läuft mitten durch unsere Räume
    (an einer Seite des Flurs Küche u. Wohnzimmer an der anderen Seite Badezimmer u. Schlafräume sowie ein kleiner Abstellraum)
    wäre die Wohnung nicht "geteilt" würde sie mehr kosten!
    Wir wohnen seit 2 Jahren hier u. ich hatte von Anfang an Bedenken wegen der "Trennung" der Räume, jedoch ist die Wohnung wirklich
    gross u. wir haben einen kleinen Garten...das war mir damals wichtig mit Kind! Nur wie gesagt, seit unsere Anwohner mehr im Haus sind gibt es immer wieder Streit !

    Da ich heute sooo richtig wütend bin möchte ich mich mal hier ein wenig auslassen. Also, ich merke es seit wir (wenn auch nur aufstockend) ALGII erhalten, man wird von Mitmenschen anders wahrgenommen, sobald man drüber spricht.
    Ein Beispiel: im letzten Jahr hab ich 400-Euro-Job gemacht u. zuerst war eine Kollegin supernett zu mir u. immer ja mit Kind arbeiten sei schwierig usw. aber sobald ich das Thema Hartz IV ansprach ging es dann in die entgegengesetzte Richtung, d. h. sollte ich doch bitte schön meine Tochter zu einer Tagesmutter bringen u. absolut jeden Job annehmen koste es was es wolle...die Kleine war damals 1 Jahr alt u. ja, ich hab mir gemerkt, dass ich darüber mit keinem mehr sprechen sollte...!!! Denn es ist wirklich komisch, die Kollegin war bevor sie wusste, dass wir aufstockend Leistungen erhalten, sogar DAFÜR dass ich nur Teilzeit arbeiten kann wegen der Kleinen u. Kindeswohl usw.
    Aber sobald das Wort Hartz IV fiel genau das Gegenteil!


    Dann treffe ich der Tage eine ehemalige Arbeitskollegin... diese geht Vollzeit arbeiten, 1 kleines Kind u. fragte mich ob ich denn nun Arbeit hätte. Ich sagte nein wir würden uns auf unser 2. Kind freuen... aber anstatt Glückwünsche knallte sie mir (auch ohne dass sie von Hartz IV wusste!!) an den Kopf... ja, sie hätte auch gerne mehr Kinder, könne sich diese aber nicht leisten..und ach sie sagte mir sofort ins Gesicht, dass sie dann hoffe, dass ich irgendwann wieder Arbeit finde!
    Ich finde das ehrlich gesagt schrecklich!!!
    Man glaubt wirklich es geht den meisten Menschen nur noch darum!


    Ich erlebe es auch in der Bekanntschaft/Verwandtschaft, dass diejenigen die halt eben gut bezahlte Jobs haben was "gelten" während hingegen ich schon beim ersten Kind NUR dummme Sprüche zu hören bekam, ich würde mir mein Leben kaputt machen...eine Bekannte riet mir damals sogar zu Abtreibung


    Warum geht es wirklich allen Menschen nur noch um Status, guten Job, Geld? Was soll das?? Und was ich noch schlimmer finde, man hat wirklich das Gefühl, als Hartz IV-ler ein Mensch 2. Klasse zu sein u. spricht dieses Thema am besten gar nicht an!!


    Und die meisten Menschen haben zudem 0,00% Ahnung...als z.B. die HartzIV-Reform lief hörte ich von einem Kollegen meines Freundes :
    Die sollten gar nichts bekommen, sollen doch arbeiten gehen!

    Hallo, ich hätte gerne eine Auskunft dazu ob und aus welchen Gründen man den Umzug in eine andere Wohnung genehmigt bekommen kann. Möchte für den Umzug selbst keine Kosten geltend machen, es ginge mir hierbei um die Übernahme einer evtl. höheren Miete, denn da liegt UNSER Problem.
    Wir wohnen z.Zt. unschlagbar günstig, d. h. alle gleichwertigen Wohnungen in der Gegend (auch im gleichen Ort) kosten im Schnitt 100-150 Euro mehr Kaltmiete. Das hat seinen Grund, kein Vermieter verschenkt noch etwas heutzutage...wir wohnen in einer "geteilten" Wohnung, d. h. der allgemeine Hausflur läuft mitten durch die Wohnung. Mich hat das vorher nicht sooo gestört, denn unsere Anwohner waren nur selten zu Hause. Dies hat sich geändert, seit sie das zweite Kind haben... ständig geraten wir aneinander!
    Und das obwohl sie selbst auch Kinder hat... aber sie sagt auch gar nichts gegen meine Tochter sondern ich bin ihr wohl ein Dorn im Auge (sie jobbt noch nebenbei, macht Schule u. hat nun 2 Kinder... und möchte offensichtlich wenn sie im Haus ist ihre Ruhe haben!!)... gestern nachmittag kam es leider wieder zu einem sehr unangenehmen Zwischenfall... ich habe mich sofort entschuldigt, denn ich hab gestaubsaugt u. hatte ausserdem noch Musik an...jedoch lief gerade das 1. Lied der CD u. war noch nicht zu Ende...ich war der Annahme sie sei nicht zu Hause, denn ihr Kinderwagen der üblicherweise im Flur "geparkt" steht war nicht da... sooo dachte ich, es sei ok, wenn ich Musik mache...
    ich hab mich wie gesagt SOFORT entschuldigt...dabei ist die Frau in mein Wohnzimmer geplatzt u. hat die Sicherung vom Strom im Flur gezogen, was auch nicht die feinste Art ist... und sogleich ging ein ganzer Sturm von Anschuldigungen auf mich los, ich würde die Türen immer "knallen" (Altbau, Türen schliessen nicht sooo leise...) und mir überhaupt immer mehr "Frechheiten" rausholen, so dass IHRE KINDER mittags nicht schlafen könnten u. sie nicht für die Schule lernen könne!!
    Ausserdem behauptete sie sei ich NUR AM BRÜLLEN mit meiner Tochter, was ebenfalls nicht der Wahrheit entspricht...
    ich hab mich darüber nun mit Freunden unterhalten, bin aber immer noch stinksauer, denn es war (leider) nicht der erste Vorfall solcher Art... u. a. hat die Frau mir schon den Stecker aus meiner Satellitenschüssel gezogen, als ich Besuch hatte u. es ihr zuuu laut wurde...und die Haustür einfach offen stehen lassen, weil es ihr zuuuu viel Qualm im Flur war... mein Lebenspartner u. ich rauchen beide, jedoch moderat u. wir gehen dazu in einen kleinen (Abstell)raum, wo die Tür SOMMER wie WINTER stets auf Kipp steht...leider liess es sich aber aufgrund des Hausflures der mitten durch unsere Räumlichkeiten läuft nicht vermeiden, dass schon mal etwas Qualm in den Flur zieht... an diesem Tag hat sie mich deshalb SOOO ZUR SCHNECKE gemacht u. ihr Mann gleich mit, dass mein Freund u. ich gar nicht mehr wussten, was wir dazu sagen sollten...die beiden sind der Meinung dass wir grundsätzlich draussen zu rauchen haben u. es für sie sooo nicht erträglich sei, da der ganze Qualm angeblich über den Hausflur zu ihr in die Wohnung zieht u. sie ihre Wäsche 3 x gewaschen habe u. die trotzdem immer noch nach UNSEREM ZIGARETTENQUALM stinken würde usw. usw.

    Lange Rede kurzer Sinn: ich habe die Schnauze voll... denn wenn es nicht das Rauchen ist, sind es die Türen, der Staubsauger oder sonst irgend etwas.

    Das einzige was ich über sie sagen kann, ist dass sie den Hausflur nicht putzt d. h. die Treppe die zu ihrer Wohnung führt... mir kommt es doof u. kleinlich vor deshalb etwas zu ihr zu sagen...
    aber es ist LEIDER das einzige was ich ausser dass die gute Frau sich über mich beschwert über sie sagen kann... denn LEIDER hört man sie und ihre Kinder kaum, wenn sie zu Hause sind oder ich bin selbst nicht sooo empfindlich?!

    Ach so.. meine Bekannten haben halt gemeint soll solche Schaumstoffpuffer kaufen, diese gäbe es günstig im Baumarkt u. dadurch müsste der Schall der Türen im Hausflur etwas gedämpft werden. Ich solle diese Schaumstoffpuffer am besten auch gleich an allen Schränken anbringen, denn die Schränke wären teilweise auch ganz schön laut.

    Was ich noch dazu sagen wollte ist, es ist die 3. Mietwohnung die ich bewohne... und es gab nie Probleme mit Anwohnern und ich glaube nicht, dass ich damals leiser war als heute!
    Was meine Bekannten halt gemeint haben die meine Wohnung kennen ist, dass die Türen insbesondere Keller und Küchentür durch den Schall im Flur schon scheppern würden, aber dass ich nichts dafür könnte...

    Ich würde SOFORT umziehen, wenn ich genug Geld hätte...aber leider bekommen wir aufstockend ALG II u. ich bin mir halt nicht sicher, ob Kosten einer teueren Wohnung übernommen werden würden... eine Wohnung in dieser Preisklasse zu finden ist sehr schwierig, denn wir zahlen für 86 m2 Wohnfläche nur 300 Euro Kaltmiete u. ich hab mich schon umgehört, 100 Euro mehr würden es auf jeden Fall werden...

    Hallo turtle,
    und wie sieht es mit dem Elterngeld aus? Habe gerade mit Schrecken gelesen, dass das Elterngeld nicht mehr an ALG-II Empfänger gezahlt werden soll bzw. komplett angerechnet wird? Wäre ich denn dann über das Elterngeld krankenversichert wenn es so wäre? Denn dann wären wir in diesem Jahr nicht mehr bedürftig, da die 300 Euro Elterngeld mehr sind als wir aufstockend dazu bekommen. Allerdings wenn ich die KV selbst zahlen müsste, hätten wir dann zu dem Zeitpunkt trotzdem WENIGER Geld...

    Hallo, ich bin in der 7 ssw schwanger.


    Ich hab gleich mehrere Fragen:
    1.) Ab wann muss ich der Arge die Schwangerschaft mitteilen?
    2.) Ich habe eine weitere kleine Tochter u. wohne mit meinem Lebenspartner, der einer Vollzeittätigkeit nachgeht zusammen (leider nicht genug Lohn, so aufstockend ALG II). Unsere Tochter wird ab Ende September den Kindergarten besuchen. Kann die Arge mich trotz Schwangerschaft ab September dann in einen 1-Euro-Job stecken?
    3.) Bekomme ich den Zuschlag ab der 13. SSW automatisch oder muss ich diesen nochmals extra beantragen?
    4.) Muss ich weiterhin (trotz Schwangerschaft) 2 Bewerbungen im Monat schreiben? (Wer stellt mich als Schwangere ein??)
    5.) Wie ist das ALG II während dem Mutterschutz geregelt oder bekomme ich zu diesem Zeitpunkt die Leistungen von der Krankenkasse u. nicht vom Amt?
    6.) Wie sieht es während der Elternzeit aus. Muss ich mich auch während dieser Zeit um Arbeit bemühen oder kann ich mich 1 Jahr lang "ruhigen Gewissens" um das Baby kümmern?


    Grüsse

    Hallo, mein Lebenspartner bekommt eine Einstellungszusicherung von einem Arbeitgeber in der Nähe, wenn er den Führerschein bis zum 01.04. gemacht hat.
    Meine Frage nun: können wir hierfür eine Förderung bekommen?
    Es ist so, dass wir eine Zeit lang nicht mehr bedürftig waren, weil mein Freund weiter weg (über 200 km) gearbeitet hat. Diese Arbeit könnte er auch wieder im Frühjahr anfangen und wir sind dann nicht bedürftig.
    Uns wäre es allerdings lieber (Familie mit 1 Kind) dass er hier arbeiten kann u. wie gesagt bekommt er die Einstellungszusicherung bzw. Vertrag wenn er den Führerschein macht.
    Ich weiss halt nicht, ob wir so eine Förderung bekommen können oder nicht, da mein Lebenspartner ja theoretisch auch wieder weiter weg (Montage) arbeiten könnte.

    Also, es gibt auch Gläser aus dem Ausland (no-name-Gläser), musst Du aber gesondert drauf hinweisen !!!
    Die werden dann etwas billiger...
    400 Euro bei 7 Dioptrien - es geht auch billiger. Denke Du müsstest mit günstigen Gläsern bei um die 300 Euro insgesamt (incl. Billig-Gestell für 20 Euro) liegen.

    Also je mehr ich mit dem Thema beschäftige ist es doch so, dass dieser ganze Niedriglohnsektor durch Hartz IV gesponsort wird. Zeitarbeitsfirmen mit Niedrig- und Niedrigstlöhnen, auch für qualifizierte Leute, schiessen wie Pilze aus dem Boden u. auch in der freien Wirtschaft wird immer weniger gezahlt.
    Wäre es nicht besser endlich einen Mindestlohn einzuführen? Millionen könnten dadurch doch eingespart werden, die Steuereinnahmen wären auch höher...
    aber es wird immer gesagt, dadurch gäbe es wieder mehr Arbeitslose u. die Firmen haben kein Geld...
    meiner Meinung nach wird diese ganze System irgendwann zusammenklappen, wenn es so weiter geht. Denn ich glaube nicht, dass es in Zukunft weniger Hartz IV-Empfänger geben wird, sondern eher mehr.
    Es ist schön, dass die Freibeträge beim Zuverdienst erhöht werden sollen. Dadurch hat dann auch ein Hartzer erst mal mehr in der Tasche.
    Aber hat solch ein System Zukunft??

    Wenn Du nur 150 Euro für Deine Brille zahlen musst, bist Du super dran.
    Bei mir kostet 1 Glas so viel (starke Myopie, mehr als -10 dpt. ) und NEIN, billiger geht da nix, es sei denn ich will rumlaufen wie Frankensteins Braut!!
    Du könntest aber bestimmt eine Ratenvereinbarung mit einem Optiker treffen?!
    Glaube so was mal gelesen zu haben...

    Hallo, noch eine kleine Frage von mir:
    mein Freund hat sich letzte Woche in einem grösseren Unternehmen als Produktionshelfer vorgestellt. Er musste dort erst mal einen Bewerbungsbogen ausfüllen. In diesem Bewerbungsbogen kam auch die Frage:
    "Sind Sie Sozialhilfeempfänger?"
    Sind solche Fragen überhaupt zulässig?


    Des weiteren wurde er beim Gespräch gefragt, ob er Raucher sei.
    Ich glaube, mit der Antwort "Ja" u. mit der Frage nach der Sozialhilfe ist er schon raus u. seine Bewerbung wird gar nicht weiter berücksichtigt.