Posts by Musiker

    Ich würde es so interpretieren: Als Neukunde hast du für einen gewissen Zeitraum in Form des Bonus geringere Energiekosten. Die Energiekosten zahlst du aus deiner Regelleistung. Somit ist die Bonuszahlung genauso zu betrachten wie die Rückzahlung einer zu hohen Vorauszahlung. Hätte man von dir statt der nachträglichen Bonuszahlung von vorn herein einen niedrigeren Betrag verlangt, hättest du auch nicht die Differenz an das JC zahlen müssen.

    Mein Sohn hat auch Maschinenbau studiert. Unmittelbar nach dem Studium war gerade eine kleine Flaute am diesbezüglichen Arbeitsmarkt, so dass er erst mal 2 Monate alo war. Aber dann begann er bei einem Ingenieurdienstleister und wurde bereits nach 3 Monaten von der Entleihfirma übernommen. Dann musste er sich wegen Umzugs aus familiären Gründen 2 mal einen neuen Arbeitgeber suchen und hatte keine größeren Probleme. Wichtig ist, dass man flexibel ist.

    Beim Alg II gilt das Zuflussprinzip. Wenn Lohn/Gehalt noch im Januar zufließen, wird das Einkommen auf den Januar angerechnet. Zur Überbrückung kann aber ein Darlehen nach § 24(4) SGB II gezahlt werden. Fließt Lohn/Gehalt erst im Februar zu, besteht für Januar noch der volle Alg II-Anspruch.


    Was steht denn im Arbeitsvertrag zur Lohn/Gehalts-Fälligkeit?

    Du bist richtig informiert. Zur Ergänzung noch: Wenn das Krankengeld ausgelaufen ist (nach 78 Wochen Krankheit) und weiterhin Arbeitsunfähigkeit besteht, besteht natürlich dem Grunde nach kein Anspruch auf Alg I, da wegen Krankheit nicht verfügbar. Hier gilt dann die Sonderregelung des § 145 SGB III. Es muss beim Rententräger der Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt werden. Bis dahin entschieden ist, gibt es Alg I, das dann ggf. mit den Rentennachzahlungen verrechnet wird.

    So einfach ist das nicht. Hier haben wir aber die Besonderheit des Alg II für Selbständige. Der Bewilligungsabschnitt geht vom 01.09.2015 bis 29.02.2016. Das Alg II wurde vorläufig bewilligt. Über den Anspruch wird nach Ablauf des Bewilligungsabschnittes entschieden. Somit ist die Mitwirkung erforderlich. Es kann dann sogar sein, dass bei gutem Gewinn das Alg II für 09-10/2015 zurückgefordert werden muss.

    Okey...


    Und wenn man jetzt mal 100%ig davon ausgehen kann, das Person A definitiv kein weiteren Leistungen mehr nach dem 31.10. (Leistungszeitraum läuft auch nur offiziell bis 31.10.) bezieht, da Person A möglicherweise ab 01.11. eine Arbeit aufnimmt oder vorher einfach keinen Folgeantrag stellt, der über den 31.10. hinaus geht?


    Kann denn DANN Person A sich innerhalb des Monats Oktober "alle erlauben", da nix mehr zu sanktionieren ist?? Z.b. unsinnige,laufende Maßnahmen abbrechen,etc...?


    Genau genommen ja. Aber wehe, es klappt nicht mit dem Ende des Leistungsbezuges. Dann wirkt die Sanktion auch auf den neuen Antrag.

    Wie pAp schon schrieb: Sanktion läuft ab dem Folgemonat des Wirksamwerdens des Bescheides. Für eine Sanktion ab 01.11.15 müsste der Bescheid spätestens am 31.10.15 in deinen Händen sein.

    Im Gegensatz zu Alg II spielt es hier keine Rolle, ob und wie viel dein Freund verdient (erst nach Heirat). Nur auf den Mietkostenanteil im BAB hat es Auswirkungen. Der würde wegfallen, da du ja nicht im Mietvertrag stehst.

    dass wir einen Durchlauferhitzer haben, über welchen sowohl Heizung als auch Warmwasser läuft


    Damit ist das Warmwasser in den Heizungskosten bereits enthalten und kann nicht noch extra als Mehrbedarf geltend gemacht werden. Und der Strom dient nicht unmittelbar der Wärmeerzeugung und ist über die im Regelbedarf enthaltenen Pauschale für Haushaltsstrom abgegolten.

    Selbstverständlich dürft ihr heiraten. Es gibt kein Gesetz, dass Eheleute zu gemeinsamer Wohnung verpflichtet. Allerdings kann es Probleme mit den Sozialleistungen geben. Sobald ihr verheiratet seid, zählt ihr als eine Bedarfsgemeinschaft und bekommt nur die angemessene Miete für eine Zwei-Personen-Wohnung.