Posts by MacGuffin

    Also in eine Bewerbung kommen überhaupt keine gesundheitlichen Einschränkungen rein. Die gehören dort einfach nicht hinein. Sowas spricht man evtl. beim Vorstellungsgespräch an.

    Die Erkrankungen sind ja Berufsbeeinträchtigend, und von daher finde ich schon, dass so etwas in eine Bewerbung gehört. Es wurde mir von Profis auch so berichtet und Anleitungen im Web sehen das ebenso.
    Ich habe auch schon am Telefon folgendes gehört: Hätten sie mir das nicht gleich am Anfang sagen können? So haben wir nun eine Stunde Zeit verschwendet!
    Und wenn mir das ein Chef in einem Bewerbungsgespräch sagen würde, würde ich den voll und ganz verstehen.

    Guten Tag liebe Leser!

    Ich bin seit +10 Jahren in der Reha-Abteilung des Jobcenters. Coronabedingt wurde nun eine Umschulung abgebrochen. Nun muss ich Bewerbungen schreiben.

    Ich habe einen schweren Bandscheiben- und Halswirbelschaden, welche es mir zum Beispiel nicht erlauben, lange auf Stühlen zu sitzen. Ich muss abwechselnd stehen und sitzen, und letzteres nur auf Sitzbälle.

    Laut Sachbearbeiter soll ich das in den Bewerbungen verheimlichen, weil ich nach Vertragsunterzeichnung unkündbar bin.

    In meinen Augen ist das ein enormer Vertrauensbruch, auf den ich wirklich so gar keine Lust habe. Es ist eh schon schwer, den Chefs 10 Jahre Hartz IV zu erklären.

    Darf ich das überhaupt verheimlichen?

    Wie sollte ich das am besten formulieren?