Posts by vr1131

    Ich bin als Künstler gerade Bezieher des "vereinfachten Hartz4". Meinen Weiterbewillungsantrag für Geld nach dem 31.03.2021 habe ich eingereicht...

    Heute habe ich die Anlage VM als notwendig zu Bearbeitung zugeschickt bekommen -

    Ist das jetzt doch notwendig oder kann ich mich auf die Verlängerung des vereinfachten Bezuges berufen, die eine Vermögensprüfung nicht vorsieht?


    Es ist zu überprüfen, ob und inwieweit für Sie ein Anspruch auf Leistungen besteht beziehungsweise bestanden hat. Folgende Unterlagen beziehungsweise Angaben werden hierzu noch benötigt: ** Arbeitslosengeld II wird nur dann gewährt, wenn Hilfebedürftigkeit vorliegt. Dabei sind Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse maßgebend. Insbesondere bei der Vermögensprüfung hat der Gesetzgeber für den Zeitraum März 2020 bis März 2021 eine Vereinfachung geschaffen. Vermögen ist nur dann zu berücksichtigen, wenn es erheblich ist. Erheblich ist sofort für den Lebensunterhalt verwertbares Vermögen der Antragstellerin/des Antragstellers über 60.000 Euro sowie über 30.000 Euro für jede weitere Person in der Bedarfsgemeinschaft. (Beispiele: Girokonten, Sparbücher, Schmuck, Aktien. Selbstgenutztes Wohneigentum sowie Vermögen, das der Alterssicherung dient, sind nicht zu berücksichtigen.) Angaben dazu liegen zum Weiterbewilligungsantrag ab 01.04.2021 nicht vor. Da dies jedoch für die Prüfung Ihres Antrages erforderlich ist, bitte ich Sie eine von Ihnen unterschriebene Erklärung einzureichen, wenn Sie über kein erhebliches Vermögen verfügen. Dazu können Sie beigefügtes Antwortformular verwenden und ergänzen. Sollte dagegen bei Ihnen erhebliches Vermögen vorliegen, füllen Sie bitte die beigefügte Anlage VM aus



    danke für die Antworten...


    wir wollen die beiden Wohnungen definitiv behalten und nicht zusammenziehen auch wenn wir zusammen sind und mit dem Kind auch noch mehr Nächte gemeinsam verbringen.


    Mir ist nur wichtig zu wissen, das mir bzgl. meines vorübergehenden Corona Hartz 4 keine Nachteile entstehen, wenn ich im Januar das Kind "angebe".


    Wenn ich das Kind "angebe", muss ich dann auch die Details der Mutter preisgeben?

    Das würde ich nämlich gern verhindern...

    Meine Freundin und ich leben in getrennten Wohnungen in der selben Stadt und das wollen wir nicht ändern.

    Wir werden im Januar ein Kind bekommen.


    Sie verdient relativ gut - ich bin gerade im Corona Hartz 4.


    Ich habe dem Amt ggü. meiner Freundin bisher nicht erwähnt, musste ich ja auch nicht da wir nicht zusammen wohnen.

    Wenn das Kind jetzt im Januar kommt, werde ich das ja "anzeigen" müssen?


    Meine Frage ist : kann ich, wenn ich mit ihr unverheiratet - aber zusammen - bin und ein gemeinsames Kind da ist weiter Hartz 4 beziehen?

    Oder ist das gemeinsame Kind ein Grund auch ihr Einkommen bzgl. meiner Situation miteinzubeziehen?