Posts by Andreas.

    Hallo Yalom,


    das Jobcenter schaut zum einen nach Notwendigkeiten und zum anderen auf das Geld. Notwendigkeiten könnten ein neuer Job in einer anderen Stadt oder z.B. medizinisch belegbare Probleme in der alten Wohnung sein. Geldvorteil könnte eine deutlich günstigere Wohnung sein, da es in München viel mehr Wohngeld, als z.B. in anderen ländlichen Gegenden gibt. Aber das würde ich, wenn möglich mit dem persönlichen Berater besprechen. Ein wichtiger Grund muss aber fast immer vorliegen.

    Hallo,


    da ich alleine auf dem Land lebe und von einem Auto abhängig bin (Busse fahren nur sehr selten hier), möchte mir eine nette Freundin einen gebrauchten Kleinwagen leihen (Wert ca. 3000,-/ 180.000km gefahren), da Sie einen Firmenwagen fährt.

    Jetzt möchte sie aber, dass ich den Wagen auf mich anmelde (damit ich meine guten Versichungsprozente benutze) und die Versicherung zahle (ist mit ca. 25,- Euro pro Monat recht günstig), sie übernimmt dafür die Steuern.

    Vorher hatte ich auch einen ähnlichen Kleinwagen (beim Jobcenter auch angegeben), den ich aber mittlerweile wegen einiger Mängel für 800,- Euro verkauft habe.


    Ist dass wirklich 100%ig ohne Probleme möglich oder wäre eine andere Methode deutlich besser, um Ärger mit dem Jobcenter aus dem Weg zu gehen bzw. alles korrekt zu machen?


    Viele Grüße und vielen Dank


    Andreas


    P.S. Den Wagen benötige ich auch für Jobcenter-Kurse, zum Bewerben und meine alleinstehende Mutter (Pflegefall) zu besuchen > ehrlich.