Posts by Peirwa

    Hallo,


    ich bin auf dem Weg zur Selbstständigkeit und habe ein Informationstag des Jobcenters besucht, hierbei war u.a. die Einzelnorm §16c SGB II Thema einer Unterhaltung. Die/Der Mitarbeiter/-in war an einzelnen Stellen desinformiert, deshalb der Thread.


    Wenn ich, neben den notwenigen Unterlagen, noch schriftliche Absagen einer monetären Förderung ( Kredit, Zuschuss, ...) von:


    a.) meiner Hausbank

    b.) einer Förderbank

    c.) einer 3. Bank

    d.) weiterer Förderinstitute


    einreiche, habe ich "keine Chance auf Hilfe nach §16c.", so die/der Mitarbeiter/-in.

    Selbst ein FaKu ( fachkundige Gutachten ), z.B.: von der IHK, bringe nur wenig, da "dort erfahrungsgemäß nicht professionell gearbeitet und einfach nur abgestempelt wird." In meinen Augen wird die Arbeit einzelner Mitarbeiter pauschalisiert und somit mein Businessplan eti­ket­tie­rt. Da die Förderung eine Ermessensleistung ist, zähle nur "ob Sie uns mit Ihren Bussinesplan überzeugen oder nicht."


    Ich bin zu folgendem Schluss gekommen:


    Anhand der Unterlagen muss ersichtlich sein, dass mein erwartender Gewinn, innerhalb eines angemessenen Zeitraums, mind. der Höhe des Regelbedarfs + Kosten für Unterkunft entspricht, als auch die Kosten für Krankenversicherung beinhaltet.


    Stimmt meine Schlussfolgerung und was kann ich noch tun, um den Sacharbeiter von meiner Idee zu überzeugen ?


    LG

    Ein Freund bat mich ein Inserat seines Laptops auf meinem Account eines namenhaften Auktoinsforum zu veröffentlichen. Der Laptop wurde verkauft, das Geld ( über 100€ ) wurde auf mein Konto überwiesen und abgehoben.


    Habe ich jetzt seitens des Jobcenters was zu befürchten ? Soll ich am besten eine Kopie des Kontoauszugs, sowie eine Stellungnahme schreiben und dem Jobcenter überreichen ?


    LG

    Gegen die Entscheidung des Arztes. Ich war querschnittsgelähmt, später auf Gehilfen angewiesen, ein Arzt erstellte ein Gutachten - Resulat: Voll arbeitsfähig. Also Vorsicht.

    Guten Tag,


    übernimmt das Jobcenter ( u 25 ) die Kosten, i.H.v. 40 €, für ein Existenzgründungsseminar ( 3 Tage, von 8 - 16:30 ) ?


    An einer sog. Gründerberatung ( 2 h ) vom Jobcenter werde ich diese Woche teilnehmen. An einem Gründerabend der IHK ( 2 h ) habe ich bereits teilgenommen.


    LG

    Hallo @Firence,


    hat der Arzt das Gutachten auf Grundlage eines Berichts erstellt, heißt dem Arzt lagen Berichte anderer Ärzte vor, ohne mit Ihrer Tochter zu sprechen ? Ich würde Widerspruch einlegen und einen anderen Arzt aufsuchen.


    LG