Posts by Ancabi

    Welche 194 Euro meinst du?? Ich arbeite jetzt noch einen halben Monat, dann läuft mein Vertrag aus. Ich bekomme jetzt zum ersten 50 Euro vom JC, Mitte des Monats Kindergeld für ein Kind( das zweite KG bekommt mein Ex Mann). Davon muss ich jetzt erst Miete, Strom, Gas zahlen und leben, da das Arbeitslosengeld rückwirkend gezahlt wird. Da bekomme ich dann 440 Euro. Da bekomme ich auch schon 50 Euro wieder vom JC für August und das Kindergeld. Erst Ende August bekomme ich dann 816 vom Arbeitsamt. Ich muss also zwei Monate mit 650 Euro Miete, plus Wohnungskosten zahlen( 600 Euro).

    Bis dass meine Tochter 18 wurde habe ich 150 für Sie bekommen. Dieses entfällt obwohl Sie weiterhin alle zwei Wochen bei mir ist und ich in dieser Zeit für Sie sorge. Welche Angaben würden denn benötigt damit du was sagen könntest? LG

    Ich bekomme zur Zeit Aufstockung vom Jobcenter, außerdem wird mein Arbeitsvertrag nicht verlängert. Ich musste zeitgleich einen neuen Bescheid bewilligen lassen und Arbeitslosengeld beantragen. Laut dem neuen Bewilligungsbescheid bekomme ich für meine 18 jährige Tochter keine Leistungen mehr, da sie Wochenweise bei mir und ihrem Vater wohnt.

    Erste Frage: ist das rechtens? Sie geht noch zur Schule und ich bin doch Unterhaltspflichtigen.

    Zweite Frage: kann ich einfach so auf Wohngeld wechseln? Dann bekäm ich für meinen 12 jährigem Sohn Kindergeldzuschlag und hätte mehr Geld in der Tasche.

    Laut dem neuen Bescheid erhalte ich 137 Euro abzüglich Darlehen von 57,00 Euro. Also würde ich mit Wohngeld definitiv mehr Geld erhalten, ich gehe davon aus dass ich im Laufe des Jahres einen Job finde wo ich mind den Betrag vom Arbeitsamt selber verdienen kann.

    Dankbar für Antworten

    Ich bekomme zur Zeit Aufstockung vom Jobcenter, außerdem wird mein Arbeitsvertrag nicht verlängert. Ich musste zeitgleich einen neuen Bescheid bewilligen lassen und Arbeitslosengeld beantragen. Laut dem neuen Bewilligungsbescheid bekomme ich für meine 18 jährige Tochter keine Leistungen mehr, da sie Wochenweise bei mir und ihrem Vater wohnt.

    Erste Frage: ist das rechtens? Sie geht noch zur Schule und ich bin doch Unterhaltspflichtigen.

    Zweite Frage: kann ich einfach so auf Wohngeld wechseln? Dann bekäm ich für meinen 12 jährigem Sohn Kindergeldzuschlag und hätte mehr Geld in der Tasche.

    Laut dem neuen Bescheid erhalte ich 137 Euro abzüglich Darlehen von 57,00 Euro. Also würde ich mit Wohngeld definitiv mehr Geld erhalten, ich gehe davon aus dass ich im Laufe des Jahres einen Job finde wo ich mind den Betrag vom Arbeitsamt selber verdienen kann.

    Dankbar für Antworten