Posts by Toetje

    Bevor Du anfängst Porzellan zu zerschlagen, weil dereit die Situation in den Ämtern eventuell auch etwas unübersichtlich ist, empfehle ich nchmal einen Anruf, in dem Du auf den alten Antrag hinweist und auf die derzeitige Situation inkl. der Tatsache, dass Du eine Wohnung anmieten kannst. Wenn es mit dem anwesenden Sachbearbeiter schwierig ist, kannst Du auch noch nach der Abteilungsleitung fragen und dort Dein Problem besprechen. Immerhin wirst Du erstmal noch eine Zeit lang auf das Sozialamt angewiesen sein. Suche ein sachliches Gespräch, das ist meine Empfehlung.


    Viel Glück!

    Nun häng Dich doch nicht an Jobcenter oder Sozialamt. Was Bernd sagen will, ist, dass es gerade ein einer etwas angespannten, und vielleicht schon aufgeheizten Situation besser ist, einen Dritten dazwischenzuschalten. Das ist nix Verschwörung sondern halt einfach die Tatsache, dass ein neutraler Dritter den Dampf aus dem Kessel holen kann. Und vielleicht im Vorfeld mal hilft zu sortieren, was genau anliegt und wie man die Probleme am besten angeht.


    Insofern war es ein nett gemeinter Tipp.

    Also, natürlich kann es gut sein, dass ein Mitarbeiter, der ja auch ein Mensch ist, keinen Bock auf einen neuen Fall hat. Da sollte der Kollege im Umgang mit dem Antragsteller allerdings drüber stehen und professionell bleiben. In einer idealen Welt. Warum der Kollege die am Telefon nicht sagen mag, worum es geht, ist natürlich nun stochern im Nebel. Also entweder Du wartest den Brief in Ruhe ab oder Du fragst am Telefon nochmal freundlich an, und erklärst, dass Du dich derzeit sehr gestresst fühlst und es Dir einfach besser gehen würde, wenn Du schonmal erfahren könntest, worum es grundsätzlich geht..


    Ich würde so etwas nicht persönlich nehmen, auch wenn es derzeit sicher schwer fällt. Und natürlich ist kriminell sein/bleiben/werden in keinem Fall eine Lösung.

    Von dir will ich auch keine Antwort weil du scheinbar nicht in der Lage bist von längeren Sätzen den Sinn zu verstehen.

    Wenn Du dich weiter so benimmst, wirst Du hier ermutlich von niemandem mehr eine Antwort erhalten. - DU möchtest doch Hilfe haben, oder? Warum benimmst DU dich dann wie ein Elefant im Porzellanladen?

    Warum schreibst du nicht Schritt für Schritt was sich zugetragen hat und wie ihr vorgegangen seid? Hier wütend alles durcheinander zu schreiben, bringt dich und uns nicht weiter.


    Ein ärztliches Attest ist zunächst erstmal kein Grund einem Umzug zuzustimmen. Das muss amtsärztlich beurteilt werden. Die Größe der Wohnung vielleicht schon. Ihr habt zu zweit einen Anspruch von ca. 50-60 qm, vermute ich. Dann hätte Kiel dem Umzug in eine größere Wohnung zustimmen können und ihr hättet eventuelle Angebote vorlegen können. Das eine Wohnungssuche derzeit nicht einfach ist, wird hier jedem klar sein. Dennoch kann man im Rahmen von Alg II nicht einfach quer durch die Republik ziehen.


    Es muss schon gewichtigere Gründe geben, damit Schwerin dem Umzug zustimmt. Das hat im Übrigen nichts mit Diskriminierung zu tun. Die Tatsache allein, dass dort am schnellsten eine adäquate Wohnung gefunden werden konnte, wird sicherlich nicht ausreichend sein. Ich frage mich daher immer noch, warum Schwerin und warum wartet ihr nicht das ok von allen Beteiligten ab.


    Da ich es aber gerne verstehen möchte, hatte ich um den Schriftwechsel in anonymer Form gebeten. Du kannst aber gern auch alles Punkt für Punkt darlegen. Dabei hilft es möglichst nüchtern zu beschreiben was passiert ist und wie ihr vorgegangen seid. Dann können die Fachleute hier im Forum auch eine Einschätzung und eventuell Tipps abgeben.

    Du hast keine Ahnung von der Sachlage.


    Habe ich ja wenn du alles gelesen hast also wieso versuchst du die Unnötige Aussage von Bernd-GF zu verteidigen? Ist er deine GF?

    Wenn Du dich hier nicht benehmen kannst, musst Du Dir ein anderes Forum suchen.


    Du hast eine Antwort auf Deine Frage bekommen. Wenn Diese Antwort nicht Deiner Wunschantwort entspricht, so ist dies nicht die Schuld von Bernd. So wie Du Deine Sachlage geschildert hast, hat Bernd recht. Warum die Aussage unnötig ist, müsstest Du dann auch erklären. Ansonsten musst Du schon - in einer sachlichen Form bitte - schreiben, was falsch verstanden wurde. Du kannst auch anonymisierte Schreiben einstellen, wenn der Schriftverkehr mehr Klarheit bringen könnte.

    Guten Morgen,


    der Bescheid weist doch sicher Deinen Freibetrag (vom Arbeitseinkommen) aus, oder? Der Freibetrag wird von Deinem tatsächlichen Einkommen berechnet und den Rest musst Du au die geleisteten Zahlungen erstatten. Du hast damit immer noch einen höheren Betrag als die geleistete Hilfe zur Verfügung. Spontan sieht der Betrag richtig aus, nachgerechnet habe ich jetzt aber nicht.

    Ein alter Mietvertrag wird nicht einfach ungültig. Es gibt Kündigungsfristen. Für Betrug bist du hier im falschen Forum. Denn das soll es werden.

    Villeicht kennt Neo sich einfach nicht so gut aus, Turtle. Es ist ja kein professioneller Vermieter. Ich denke, Neo ist nicht bewusst, dass ein Mietvertrag nicht einfach ersetzt werden kann. Oder nehme es mal positiv denkend an.


    Neo01 Du solltest in der Tat die Fragen durch Deinen Sohn und die Lebensgefährtin mit dem zuständigen JC abklären lassen. In den Mietvertrag muss die Freundin mit aufgenommen werden. Die beiden werden sowieso als Bedarfsgemeinschaft gewertet, da sie ja eine Beziehung haben. Es ist sicher möglich per E-Mail Kontakt aufzunehmen und ich gehe auch davon aus, dass man Dir eine vernünftige Antwort geben wird.

    Hast du schon mal versucht ein Stipendium zu bekommen. Es liest sich, als wärst du hochbegabt. Ich weiß allerdings nicht, wie man an so ein Stipendium ran kommt. Habe nur mal gehört, dass es sowas für hochbegabte Kinder und Jugendliche gibt.

    Ich vermute mal, Stipendien gibt es nur gelegentlich und dann auch für spezielle Schulen/Unis. Undwie sie schreibt, reicht die Zeit nicht ein Stipendium für Ihren geplanten Studiengang zu beantragen.


    Es wird wohl nix bleiben, als den Antrag zu stellen und ein Semester abzuwarten.

    Die Vorlage von drei Mietangeboten erscheint mir auch seltsam. Ich schließe mich Turtle an, wenn die Kosten im Rahmen der angemessenen Miete in deinem Kreis/deiner Stadt liegen, kannst Du es wagen. Gib das Mietangebot ab und sage zu. Angebote müssen meist bei so etwas wie Umzugsdienste etc. vorgelegt werden.