Posts by LorenzoMorenzo

    Hallo,

    es kommt erstmal auf das Vermögen an, ob du überhaupt einen Anspruch auf ALG1/2 hast. Wenn du diesen hast, erhältst du meines Wissens nach ALG1 direkt nach der Kündigung da du ja davor normal eingezahlt hast. Und Familienzusammenführung kenne ich eigentlich nur mit Ausland, wäre mir neu dass das auch innerhalb von Deutschland gilt.

    LG

    Hallo,

    in der EGV sollte das eigentlich drin stehen, wie oft du dich bewerben sollst und auch wie du das dokumentieren sollst. Und auch deine Qualifikationen sollten darin aufgeführt sein, sodass du weisst auf welche Stellen du dich bewerben kannst. Beim Unterschreiben des EGV hast du auch 2-3 Tage Bedenkzeit und musst nicht sofort unterschreiben. Allerdings steht zumindest hier https://www.arbeitslosenselbst…ngliederungsvereinbarung/, dass die EGV dann schon unterschrieben werden muss, sonst drohen Sanktionen. Und normalerweise hat man doch bei allen Dokumenten , die man unterschreibt ein Recht au eine Kopie, also da würde ich auf jeden Fall nochmal nachfragen an deiner Stelle.

    LG

    Hallo,

    du erhältst ALG2 in der Ausbildung ja eigentlich nur, wenn du noch bei deinen Eltern wohnst und der Weg zur Ausbildugsstätte (was in den 3 Monaten dann wohl der Standort der Praktikumsstelle wäre) in 2h zurückgelegt werden kann. Das müsste man dazu mal wissen. Und so lange das der Fall ist werden sie dir wahrscheinlich keine Wohnung zahlen.


    LG

    Hallo,


    ich bin gerade auf deinen Fall gekommen, da ich in einem anderen Forum eine ähnliche Frage gelesen habe. Also in deinem Fall ist es eigentlich schon ziemlich nett, dass sie dich das noch in Raten abzahlen lassen, wenn du es einfach vergessen hast. Sie hätten durchaus das Recht gehabt, da härter durchzugreifen. (Beugehaft etc). Und sonst soll man auf jeden Fall seine wirtschaftliche Situation schildern, also wirklich Nachweise wie zb Kontoauszüge vorlegen (siehe https://www.sos-verkehrsrecht.de/c/bussgeld/). Und dann ist es eigentlich eher üblich, dass man auch in Raten zahlen kann. In deinem Fall hat dir die Bussgeldstelle aber ja schon Ratenzahlung angeboten, nur eben nicht in deinem gewünschten Rahmen. Aber danach müssen sie sich ja auch nicht richten. Hast du die Nachweise bereits vorgelegt gehabt? Und hat dir die Bussgeldstelle nochmal ein neues Angebot gemacht? Das einzige was mir noch einfallen würde wäre in dem Fall Pfändung, damit man die Schulden begleichen kann...


    LG

    Da würde ich dann aber lieber das Haus für 12000 verkaufen, dann bleiben immer hin nur noch 3000 Schulden. Da du dann ja das Haus nicht mehr als Wert hast, bekommst du nach Birgit63 ja dann normale Hartz-4-Leistungen, damit wäre das Problem ja gelöst. Wenn du dir unsicher bist dann sprich am besten nochmal mit einer zuständigen Person vom JC, ihr werdet das Problem schon irgendiwe lösen können.

    LG

    Hallo Katrin,


    weiß das JC dass

    und zum wohnen nicht geeignet ist.

    und

    obwohl ich es eigentlich für meine berufliche Tätigkeit benötige.

    ? Sonst würde ich das denen erst mal mitteilen. Und wieso versuchst du nicht das Haus für die 40 000€ zu verkaufen? Wenn du sie bekommst ist gut, wenn nicht sieht das Jobcenter ja dass das etwas hoch geschätzt ist. Oder du sprichst davor mal mit dem JC und teilst ihnen mit, dass du es profesionell schätzen lassen hast und da eine gewisse Differrenz ist. Im Prinzip ist deren Ziel ja auch, dass du das Haus los wirst und damit die Schulden begleichen kannst.


    Viel Erfolg und LG

    Hallo Chris,


    die Antwort kommt jetzt wahrscheinlich etwas spät, aber ich denke, dass die Begründung " mir erscheint die Maßnahme nutzlos und die Bewertungen im Internet über diese mapßnahme bei dem Träger fallen großteils schlecht aus." nicht ausreicht, um sie nicht zu absolvieren. Dazu brauchst du schon bedeutungsvollere Gründe, die dich davon befreien.

    Was ist bei der Sprechstunde rausgekommen?


    LG

    1.

    Muss ich dem Jobcenter mitteilen das er im KG einzieht, ich bin ja nicht Vermieter und an meinen Unkosten ändert sich nichts. Er zahlt pauschal Miete etc. an meine Eltern.

    Normalerweise nicht, er ist ja nur ein Untermieter deiner Eltern und hat mit dir in dem Zusammenhang ja nichts zu tun.

    2.

    Kann das Jobcenter uns dann eine Bedarfsgemeinschaft einstufen ?

    Kommt auf die genaue Wohnsituation an und wie seine Wohnung von euch abgetrennt ist.

    Hi,

    das ist rein theoretisch schon möglich, wird aber vermutlich ziemlich eng, da der Betrag ja meist so ausgelegt ist, das man davon gerade so leben kann, wenn überhaupt. Falls du Probleme haben solltest, deine Schulden abzubezahlen, wäre eine Schuldnerberatung vielleicht hilfreich, am besten in deiner Nähe. Habe im Internet diese Homepage gefunden https://www.schuldnerberatung.de/beratungsstellen/, da kannst du ganz einfach Beratungsstellen finden, die in deiner Nähe sind.

    LG

    Können tust du das schon, ja:) Kann nur sein, dass du es nicht bekommst oder nicht in der gewünschten Höhe. Aber einen Versuch ist es Wert.