Posts by axel123

    Hallo nachmals,


    das JC hat meinen Antrag auf die Weiterbewilligung zum November 21 immer noch bearbeitet bzw. bewilligt.

    Ich soll meiner Arbeitsvermittlerin gegenüber gesagt haben vermehrt Aufträge zu erhalten. Diese Unterhaltung hat mit meiner Arbeitsvermittlerin nie stattgefunden! Meine Arbeitsvermittlerin versuche ich dazu seit Wochen telefonisch sowie per Mail ohne Erfolg zu erreichen.


    Das Team der Leistungsabteilung hat mir jetzt zum 3. Mal eine Aufforderung zur Mitwirkung geschickt bei der ich zum 3. Mal eine abschließende und vorläufige EKS ausfüllen soll.


    Kann das JC die Weiterbewilligung ab November verweigern, oder müssen sie diese vorläufig bewilligen? Falls sie ihn bewilligen müssen wäre es super dazu eine Gesetztes Grundlage zu haben.



    Danke und Grüße

    Hallo liebe Gemeinde,


    das JC verlangt die im Bild aufgeführten unterlagen. Seit mehreren Jahren habe ich eine freie selbständige tätigkeit angemeldet mit der ich nichts verdient habe und auch keine Austattungen gekauft habe. Die abschließende EKS wurde schon abgeben. Die Mieten waren unterschiedlich weil ich die Kaution überwiesen habe. Die Police ist von meinem Auto.


    Darf das JC die Unterlagen alle verlangen?


    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!

    Der Umzug ist nicht notwendig und von daher wird dir das JC nur die "alten" Mietkosten übernehmen. Also 410 Euro. Was ja auch richtig ist. Du lebst auf Kosten der Steuerzahler. Warum sollen diese für dich mehr Miete zahlen?

    Ich habe nirgends geschrieben dass ich die höheren Mietekosten bezahlt haben will. In die Sozialversicherung von der ich aktuell Geld bekomme habe ich übrigens auch Jahre lange Geld eingezahlt. Im Grundgesetzt ist auch das Recht auf Freizügigkeit die einem überall erlaubt zu Wohnen verankert. Auch bei ALG2 Bezug. Ich finde es auch wirklich schade, dass hier immer so schnell über einen geurteilt wird. Mein Frage oben drüber bezog sich nur auf einen Sachverhalt. Schönen Feiertag dort wo er ist.

    Hallo liebes Forum,


    ich beziehe aktuell ALG 2 und wohne in der Innenstadt in einer 60m² großen Wohnung die mich 460€ Brutto Kalt kostet. 410€ werden in meiner Stadt übernommen vom JC für eine Person. Die Differenz bezahle ich selbst.


    Jetzt würde ich gerne in einer andere Wohnung von meiner Vermieterin umziehen die 67m² großt ist und 490€ Brutto Kalt kostet. Also nur 30€ mehr. Die Umzugskosten will ich gar nicht bezahlt haben. Mit dem JC habe ich schon telefoniert, die brauchen eine Vermieterbescheinigung und dann müsste ich das Ganze vorab genehmigen lassen. Er meinte auch am Telefon dass sie wegen Corona bei sowas aktuell nicht widersprechen würden in der Regel und es eher auf den Preis als auf die qm ankommt. Ich bin aber trotzdem vorsichtig.


    Was würde denn im schlimmsten Fall passieren wenn das JC nicht zustimmt und ich trotzdem umziehen würde? Könnten die dann verlangen dass ich wieder in einer kleinere günstigere Wohnung ziehe oder bekomme ich dann einfach die 410€ Brutto Kalt?


    Danke und Grüße!

    https://sozialberatung-kiel.de…etriebskostenguthaben-zu/


    Da ich einen Teil meiner Miete selbst zuzahle kann ich es nach der Rechtslage behalten. Siehe Urteil vom Sozialgericht Kiel


    Birgit63 Man kann von einer Sozial-Behörde (dessen Mitarbeitet das Hauptberuflich machen) erwarten dass die Bescheide korrekt berechnet sind nach der Rechtsgrundlage. Es sollte nicht meine Aufgabe als Laie sein, den Bescheide auf Korrektheit zu überprüfen. Viele Menschen die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, ist es auch gar nicht möglich dies zu prüfen ohne Hilfe.

    Hallo liebe Gemeinde,


    das JC verlangt plötzlich für meine Weiterbewilligung die Nebenkostenabrechnungen von den Jahren 15,16,17,18 u 2019.


    Weiß jemand wie weit rückwirkend das JC das Recht hat diese Unterlagen zu verlangen?

    Es kam immer irgendwas um die 100€ an Nebenkosten zurück vom Vermieter. Ich hab das aber nie angegeben in den Anträgen weil es auch nie jemand nachgefragt hat über Jahre.

    Ich will mich jetzt also nicht mehr belasten mit den Abrechnungen als ich Gesetzlich verpflichtet bin dazu.


    Im Fall gegen das JC als mir über Jahre insgesamt tausende Euro zu wenig Miete gezahlt wurde bekam ich bloß das Aktuelle und das Jahr davor erstattet. Weiter rückwirkend würde nicht gehen. Bin mal gespannt wie das jetzt läuft wenn die was zurück haben wollen!


    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!

    Moin Leute,


    ich erwecke das Thema mal wieder zum leben. Meine Mietkosten wurden tatsächlich über Jahre falsch berechnet. Danke für Eure Hilfe!!


    Mir wurden jetzt Ende 2019 über 1000€ nachgezahlt. Jedoch nur für das Jahr 2018 und 2019. Der Mitarbeiter der den Fall bearbeitet meinte es wäre normal das nur 1 Jahr rückwirkend bezahlt wird. Normal sind bei solchen Sachen im Zivilrecht ja 3 Jahre Verjährungsfrist. Kennt sich da jemand aus wie lange man da Anspruch drauf hat?


    Grüße und Danke!

    Hallo,


    ich hoffe ich bin hier richtig.

    Für meinen Bewilligungsbescheid bräuchte ich von Jemandem Hilfe der sich mit der höhe der Mietkosten auskennt die vom Jobcenter übernommen werden müssen.


    Meine Grundmiete (Kalt) beträgt 390€ für 53m² in Saarbrücken City. Dazu kommen 70€ Nebenkosten wovon in den letzten Jahren eigentlich immer 150€ zurückbezahlt worden bei der Abrechnung vom Vermieter.

    Also 460€ Gesamtmiete.

    Vom Jobcenter werden von den 390€ Kaltmiete nur 245€ übernommen. Die Nebenkosten werden voll getragen mit 70€.

    Die Begründung war früher dass die Wohnung zu teuer ist und ich deswegen den Rest den sie teuer ist selbst übernehmen muss.


    Jetzt war ich letzte Woche zu einem Termin bei der Dame von der Leistungsbewilligung wegen meiner Weiterbewilligung. Die gute Dame gab mir den Tipp, das wenn meine Gesamtmiete unter 400€ liegt sie die Miete voll übernehmen würden. Sie kam darauf nur weil sie aber noch die alte Gesamtmiete von 420€ vorliegen hatte. Jetzt frag ich mich natürlich ob das rechtens ist das bei mir nur 245€ von den 390€ Kaltmiete bezahlt werden. Es ergibt ja keinen Sinn die Miete voll zu tragen wenn sie unter 400€ liegt und ab 400€ nur 245€ pauschal zu zahlen.

    Unten im Anhang ist der Bescheid und die Vermieterbescheinigung.


    Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps!


    53098673_818781498486312_1437051956517404672_n Kopie Kopie.jpg53465081_2156079891388974_6089528559255158784_n Kopie Kopie.jpg53417916_1859643387474292_6781774152320679936_n Kopie Kopie.jpg