Posts by Luthor Lynch

    Vielen Dank an Euch alle. Ihr habt uns mit dem Infos wirklich sehr geholfen.
    Abschliessend wäre da noch eine Wissenslücke meinerseits zu schliessen: kann ich im Zweifelsfall eine(n) SB(in) aus Gründen der Befangenheit ablehnen?
    Schätze, dass das kaum geht, da ja die Herrschaften Sesselplattsitzer(innen) immer zusammen halten und ein Gruppenleiter wohl kaum einem seiner Schregen in den Rücken fällt ...


    Ach ja: Dodo-Federn, Yeti-Pelze und Beamtenschweiss gehören zu den seltensten Naturprodukten dieses Planeten ...


    Liebe Grüße, Luthor

    es geht um eine angedrohte sanktion, die sich aus einigen unklaren vorgängen ergibt. die situation ist derart komplex, dass eine klärung nur im dialog mit dem BS erfolgen kann. leider ist unsere SBin etwas zickig, will heissen paragraphenorientiert, so dass sie jedwede schriftliche einlassung sofort uminterpretiert (wir sprechen und schreiben deutsch, aber kein amtsdeutsch!). daher das persönliche gespräch und weiterhin hoffe ich auch, dass ein gespräch von angesicht zu angesicht anders rüberkommt als ein unpersönlicher schriftverkehr ...


    grüße von Luthor

    Hallo zusammen,


    hoffe, dass diese Frage noch nicht gestellt wurde, aber ich konnte in der Kürze der Zeit nicht das ganze Forum durchsuchen ...
    Folgendes interessiert mich aus gegebenem Anlass:
    Hat ein "Kunde" des Jobcenters (Bezug von Leistungen nach SGB II -Hartz IV) Recht oder Anspruch auf einen Termin beim Sachbearbeiter, um eine unklare Situation im Gespräch zu klären? Wo finde ich den entsprechenden Passus im SGB II?


    Würde mich über eine Info sehr freuen und bedanke mich auch jetzt schon für Euer Interesse und Eure Hilfe ...


    Danke, Luthor