Posts by Lighthouse

    Hallo Maria 1956,


    die Frage ist doch viel mehr, macht die Versicherung heute noch einen Sinn? Vor 40 Jahren sah die Welt noch anders aus. Das ist bei jeder Versicherungsform der Fall.
    Du solltest dich vom Versicherungsunternehmen, damit meine ich nicht den Vertreter, beraten lassen, was heute angesagt ist. Sinnvoll wäre die beiden Frauen in eigene
    Verträge zu geben, da sie diese steuerlich verwerten können.


    LG Lighthouse

    Hallo betina,


    eine sehr seltsame Frage, da jeder von uns hier weilende sich bewusst ist von seinem Staat betrogen zu werden. Regelsätze und KDU sind viel zu niedrig angesetzt
    und Mitmenschen ein adäquates Leben zu führen.


    Es ist müßig darüber zu reden ob Du den Betrag für gut oder nicht gut erachtest. Die gesetzliche Grundlage ist so und wenn dir das nicht gefällt so hindert dich niemand
    daran dafür einzutreten, dass Grundsicherungs-Empfänger in Erdlöchern wohnen müssen. Wir leben in einer Demokratie und da sollen angeblich Mehrheiten die Ent-
    scheidungen treffen.


    Liebe Grüße
    Lighthouse

    Hallo,


    heute hatte ich die Nachricht vom Kreis in der Post, dass man an meiner Regelsatzkürzung wegen zwei siebenwöchigen Krankenhausaufenthalten (2016 + 2017) festhalten will.
    Ferner will der Kreis die beiden Regelsatzkürzungen in einem Verfahren zusammenfassen, was ich begrüßen würde, denn beide Kürzungen basieren auf Anrechnung
    von Krankenhausverpflegung. Der SoVD vertritt mich gegenüber dem Kreis.


    Ein Nachbarkreis schreibt, dass man von einer Anrechnung absehen würde. Mein Kreis besteht darauf weiterhin. Es kann nicht sein, dass ich gegenüber Mitmenschen
    rechtlich benachteiligt werde, zumindest in meinen Augen.


    Wie seht ihr die Angelegenheit?


    Gruß
    Lighthouse :)

    Hallo Jobby1980,


    seit Du dich hier eingebracht hast ist nun fast 1 Jahr vergangen. Mich würde interessieren, wie es nach dem Beitrag bei dir weitergegangen ist? Du wurdest von einer Ärztin untersucht und hast sicherlich das Unteruchungsergebnis in Händen.


    Was ist zwischenzeitlich passiert?


    Gruß
    Lighthouse

    Guten morgen pAp,
    Guten Morgen Turtle1972,


    herzlichen Dank für Eure Antworten. Ich habe eine klar formulierte Frage in mehreren Foren eingestellt und keine Antworten auf meine Fragestellung bekommen.
    Das heißt aber nicht gescheitert zu sein sondern lediglich, dass Forenteilnehmer nicht koordiniert sind. Beleg ist der Widerstand gegen das SGB II und SGB XII. Aus-
    gerichtet haben Millonen Betroffene seit dem 1. Januar 2005 nichts. Aber mal ehlrich, wie sollten sie auch etwas ohne Koordination ausrichten? Widerstand leistet
    man nicht mit Gerstenkaltschale und Pringles auf dem heimischen Sofa. Dazu muss man sich auch im Jahr 2017 auf die Straßen begeben.


    Das nenne ich gescheitert zu sein, nicht wie in meinem Fall, dass ich nichts in den Foren gefunden habe. Dort wurde die Frage scheinbar nie gestellt.


    Liebe Grüße
    Lighthouse

    Hallo Julepule,


    zuerst muss die Frge geklärt sein ob der im Keller lagernde Hausrat versichet ist oder nicht. Wenn j, hätte sich die Anfrage erledigt.
    Wenn nein kannst Du natürlich einen Antrag stelln aber ob der erfüllt wird sei dahin gestellt. Könnte mir nur vorstellen, dass Du
    dich aus der Kleiderkammer bedienen könntest.


    Liebe Grüße
    Lighthouse


    Ps: Sei vorsichtig mit dem Taschengeld, keine Stripper anheuern und keine Champagner Gelage.

    Moin, Moin JulePule,


    ich kann Dir nur raten in den SoVD oder den VDK einzutreten und dich von denen fachlich beraten lassen.
    Der Moatsbeitrag beträgt nur 6 € und lohnt sich.
    Ich bin im SGB XII Bezug und mein Kreis will mir die Lebensmittel streichen also rund 143 €, weil ich in der
    Klinik esse.
    Der Nachbarkreis dagegenverkündet auf seiner Homepage keine Anrechnung.


    Liebe Grüße
    Lighthouse

    Moin, Moin,


    ich bin in der gesamten Forenlandschaft unterwegs um Informationen zum Thema SGB XII zu bekommen, was sich als sehr schwierig gestaltet, da diese Thematik kaum berührt wird, was leicht zu erkennen ist am Aufbau der Forenrubriken:
    Alles konzentriert sich auf das SGB II
    Grundsicherung hat nur einen Nebenschauplatz.
    Wenn ich beispielsweise mit meinem Wagen zur Inspektion fahre, dann bekommt der Monteur Listen als Arbeitsanweisung, die er Punkt für Punkt abzuarbeiten hat.
    Das vermisse ich beispielsweise im SGB XII. Wie soll ich wissen, was absetzbar ist? Wieso ist es nicht möglich mit Hilfe der Leistungsbezieher diese Liste zu fertigen?
    Beispielsweise:
    Kontoführungsgebühren
    Privathaftpflicht- und Hausratversicherung
    Sterbegeldversicherung
    Beiträge zu Sozialverbänden + Gewerkschaften
    Einnahmenseite - was ist abzugsfähig
    usw.
    Dann natürlich Fragen zu Zuschlägen wie Mehrbedarf wegen Krankheiten, Schwerbehinderungen usw.
    Diese Angaben zusammentragen dürfte uns gemeinsam nicht schwerfallen. Für die Einzelperson sieht das anders aus.
    Ich hatte mich auch bei Anmeldung für den SGB XII Rechner stark gemacht, der aber von Euch für nicht wichtig erachtet wird.
    Liebe Grüße :):)
    Lighthouse

    Guten Morgen Eva71,


    Das ist doch völlig unlogisch. Die Wohnung steht frei, kostet Geld und belastet somit die Eltern unnötig. Dir kann es am Füdele vorbei gehen, wie hoch die Miete ist, da Du sie eh nicht zahlst. logischer wäre Du übernimmst die Wohnung und ziehst beispielsweise mit jemandem zusammen und senkst dadurch die Mietkosten.


    Liebe Grüße
    Lighthouse

    Guten Morgen Eva71,


    an deiner Stelle würde ich Termine mit der Schuldenberatung und der Sozialberatung machen. Es bieten sich beide Kirchen für die von mir genannten Beratungsformen an. Alternativ solltest Du den SoVD oder VDK ansprechen dort Mitglied werden für rund 6 € monatlich. Wenn Du diesen Weg gegangen bist zeichnen sich die Lösungsansätze für die Problematiken.


    Niemand hat Schulden wegen anderer Menschen sondern nur, wenn man sich in die Angelegenheiten anderer Menschen einmischt und beispielsweise Bürgschaften eingeht, die Du nicht hättest eingehen dürfen.


    Bleibe bei dir selbst und kläre, welche Fehler Du gemacht hast. Vewrmutlich musst Du in die Privatinsolvenz. Darüber musst Du dir aber keine großen Gedanken machen, denn Du bist von den Pfändungsgrenzen meilenweit entfernt.


    Liebe Grüße
    Lighthouse

    Hallo pAp,


    ich habe mich natürlich verschrieben. Meine das SGB XII.


    Aspekte meines Austausches gehen in Richtung:


    Regelsatzkürzung wegen Krankenhausaufenthalt
    Höhe des Regelsatzes
    Liste der Möglichkeiten Beträge abzusetzen, wie beispielsweise Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung und was noch?


    Liebe Grüße
    Rolf :)

    Moin, Moin,


    ich bin im Bezug von Grundsicherung und suche Menschen mit denen ich mich über dieses Thema austauschen kann.
    Weiterhin suche ich einen ALG XII Rechner ob Word oder Excel um meinen Bescheid prüfen zu können.


    Ich würde mich freuen von Euch zu hören.


    Liebe Grüße
    Lighthouse :)