Posts by lvlanson

    Turtle, also dein Unterton gefällt mir generell nicht. Deine Antworten auch in anderen Topics sind sehr herablassend und von stereotypischen Bemerkungen nur überladen.


    Ja, ich habe ihn gelesen und verstanden. Wenn du meine Nachrichten ohne diese Wut im Bauch lesen würdest, würdest du verstehen, dass ich meine Motivation zum ersten Post dargelegt habe.


    Geh mal weiter "Arbeitslose" ärgern mit, "geh doch arbeiten, dann sind deine Probleme gelöst".


    Entschuldige die Entgleisung, aber so etwas regt mich auf.


    Cheers

    Der investigative Journalismus bezog sich auf Beiträge in denen das Jobcenter verhäuft unrechtmäßig entschieden hat.


    Leider ist es unmöglich in einem dualen Studium nebenher noch etwas zu erwirtschaften. Einmal ist es aus zeitlichen Gründen nicht möglich und andererseits aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht, da ich in einer Firma angestellt bin und dort arbeite.


    Tatsächlich ist jedes Studium ein Mehrwert für die Gesellschaft, da jedes Studium mit einer wissenschaftlichen Arbeit abgeschlossen werden muss, die noch nicht erforschte bzw bearbeitete Themen wissenschaftlich abarbeitet. So hat sich im übrigen unsere Informationsgesellschaft entwickelt. Aber das ist Offtopic und darüber will ich jetzt nicht weiter reden.


    Ich habe die Antwort auf meine eigentliche Frage jetzt akzeptiert.

    Danke erstmal für die Antwort. Leider entnehme ich die Annahme nicht von irgendwelchen "Pöblern" sondern von Berichten, Dokumentationen und sonstigen investigativ journalistischen Erzeugnissen.


    Ja, ich kann zwar arbeiten, aber ich entscheide mich für eine akademische Laufbahn und kann so einen Mehrwert zur Gesellschaft leisten.


    Wie dem auch sei. Ich hatte mit der Stelle für Wohngeld vor kurzen gesprochen und diese versicherten mir, dass in meiner Situation ein Zuschuss vom Jobcenter möglich wäre, wenn ich eine Ablehnung von der Wohngeldstelle bekäme. Daher entspringt meine Frage im Übrigen.

    Hallo!
    Mein Name ist Thomas, ich bin 29 Jahre alt und ich absolviere ein duales Studium in Stuttgart.


    Ich habe in meinem Leben bereits zwei mal Bafög erhalten. Einmal für mein abgeschlossenes Abitur, und dann noch für mein erstes abgeschlossenes Bachelorstudium. Da ich bereits zwei Mal Bafög bezogen habe, bin ich nicht mehr berechtigt welches zu beziehen.


    In meinem dualen Studium (Bachelorstudiengang in Angewandte Informatik) erhalte ich Netto eine Vergütung von 680 Euro im Monat im ersten Jahr. Da ich eine WG in Stuttgart suche wird es preislich eine schwierige Angelegenheit. Der Markt ist ehr umkämpft und die günstigen WGs liegen im Bereich von 300-450 Euro warm im Monat. Dabei liegt die Kaltmiete in der Regel maximal bei 350-375 Euro. Mir ist bewusst, dass vor 2016 es für Studenten keinerlei Chance gab mit Hartz IV entweder aufzustocken oder irgendwie über die Runden zu kommen. Seit dem 1. August soll es jedoch neue Regelungen diesbezüglich geben. Einige Recherchen konnten mir einen groben Einblick in die Thematik geben, allerdings ist dieses Thema sehr von Ausnahmeregelungen überschüttet.


    • Wie stehen die Chancen vom Jobcenter einen Zuschuss zum Lebensunterhalt zu erhalten?

    Ich werde morgen oder Montag das Jobcenter persönlich aufsuchen und dort um Rat fragen. Allerdings weiß ich auch, dass Jobcenter sich auch gerne gegen geltendes Recht entscheiden und beraten. Daher suche ich zunächst Hinweise und Ratschläge von Menschen, die sich mit der Thematik besser auskennen.


    Wenn irgendwelche Informationen noch benötigt werden oder noch fehlen, reiche ich sie gerne nach.


    Grüße,
    Thomas