Posts by Trixx76

    Hallo


    falls der Freund stirbt und du diese Wohnung erben solltest, können die anfallenden, angemessenen Nebenkosten in der Berechnung der jeweiligen Leistungen berücksichtigt werden. Richtet sich meist nach der örtlichen Angemessenheitsrichtlinien, da im Gesetz keine genauen Werte definiert sind.

    Inwieweit sich das bei der Berechnung in deinem Fall auswirkt, kann ich wegen fehlender Daten nicht sagen. Jedoch hat man immer Anspruch auf den Betrag der nach Ermittlung des Bedarfs, abzgl. des Einkommen noch übrig bleibt (abgekürzte Erklärung), sofern nicht anderweitig, z.B. durch Lastenzuschuss (Wohngeld), abgedeckt.

    Wegen der Wohnungsgröße solltest du ebenfalls beim zuständigen Sozialamt nachfragen.

    Also du erhälst 12 bis 14 Monate Elterngeld. Kindergeld bis zum 18. Lebensjahr des Kindes und Betreuungsgeld falls du keine Kita in Anspruch nimmst. Arbeiten musst du ja grundsätzlich nicht, wenn du schon ausgesorgt hast^^

    Du genießt außerdem 6 bis 8 Wochen vor und nach der Geburt Mutterschutz. Du kannst nicht gekündigt werden. Die Elternzeit kann bis zu 3 Jahren ausgedehnt werden und das bedeutet innerhalb von 3 Jahren kannst du deine Arbeitsstelle im gleichen Verhältnis wieder aufnehmen..

    der Beitrag ist ewig alt....

    Hallo


    es handelt sich allem Anschein nicht um laufenden Bedarf deiner Oma, daher scheidet ein Anspruch nach dem 4.Kapitel SGB XII aus.

    Kosten der Bestattung können unter § 74 SGB XII geltend gemacht werden, da er aber schon "liegt", gehe ich nicht davon aus dass er vor kurzem verstorben ist.

    Bezahlt man die Grabmiete nicht auf gewisse Jahre im voraus?

    Hallo auch,


    der Anspruch ist die Summe aller Bedarfe (Regelbedarf, Kosten der Unterkunft, Mehrbedarf, ggf. noch anderes) abzüglich der Einkünfte (Freibetrag berücksichtigen!), wenn also jetzt nur die Differenz ausgezahlt wurde, dann wird auch nur diese fehlen, weil das Kurzarbeitergeld bestimmt noch da ist.

    Bedarfe müssen gedeckt sein, es gibt nicht mehr wie sein muss.


    Ich vermute daher es ist korrekt.


    MfG

    Guten Morgen,


    zu Frage 1, nach dieser kurzen Schilderung würde ich sagen, dass der Bedarf in dieser Haushaltsgemeinschaft gedeckt ist, also dürfte dir da nichts zustehen ( kurzer Überschlag mit den vielen Hartz4 Rechnern im Netz)


    zu Frage 2, man kann grundsätzlich alles beantragen, aber bewilligt wird es nach der kurzen Schilderung hier eher nicht


    zu Frage 3, (ich bin dazu nicht firm genug im BAfoG, da nicht mein Arbeitsgebiet) ich kann nicht einschätzen ob du das (Fach)Abi nachholen kannst, aber mit ein bisschen Selbststudium auf https://www.bmbf.de/upload_fil…oeG_Studierendenflyer.pdf kann man sich erste Informationen einholen und dann wird es bestimmt auf die Beantwortung der Frage 2 hinauslaufen.


    Auch mit Grundsicherung wird es nach der Schilderung nichts werden, siehe Antwort zu Frage 1, weil Grundsicherung für Arbeitssuchende (Hartz4) und Grundsicherung für Ältere und dauerhaft voll erwerbsgeminderte sich in der Ermittlung des Bedarfs stark ähneln.


    MfG

    Was bitte ist eine Bankbescheinigung? Insoweit die Kontoauszüge bzw. die finanziellen Mittel dargelegt wurden, wäre es nach meiner Ansicht erledigt.

    Kann mir das Sozialamt die Leistungen verweigern, wenn ich diese Bankbescheinigung nicht vorlegen kann?

    Auf diese Begründung wäre ich sehr gespannt, wenn Kontoauszüge etc. vorliegen.

    Gutend Morgen, ich bin Teilzeit beschäftigt und erhalte ab 30.03.20 auf Grund der Coronakrise Kurzarbeitergeld. Da die 60 % vom Nettolohn absolut nicht zum Leben reichen, wollte ich gerne wissen, ob man einen Anspruch auf Hartz IV hat? Leider habe ich im Netz nichts gefunden und hoffe hier auf eine Antwort. Vielen Dank im Voraus!

    kurz nach "Anspruchsberechtigung SGB II" gegoogelt und https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/7.html

    Bitte schön

    Hallo,


    die Angaben sind nach meiner Meinung zu kurz um genauer Vorschläge geben zu können.


    Aber wenn eine Erwerbsminderung durch den Rententräger festgestellt wurde, dann wäre das Jobcenter bzw. ALG 2 Leistungen im Normalfall falsch, also Sozialhilfe beantragen. Das Jobcenter kann eine entsprechende Rententrägerprüfung einleiten um dies festzustellen. Deine persönliche Einschätzung dürfte den meisten Sachbearbeitern egal sein, weil sie an die jeweiligen Gesetze/ Paragraphen gebunden sind.

    Gibt es in dieser geschützten Einrichtung keine Ansprechpartner? Sozialarbeiter o.ä.?


    Grüße

    Ich wurde von der Krankenkasse zum Sozialamt geschickt wie gesagt ich habe da keine große Ahnung. Und von da an wurde ich hin und her geschickt.

    Wie schon gefragt, warum wurdest du zum Sozialamt geschickt? Rentenbezug? Erwerbsminderung durch Rententräger oder oder oder? Um sinnvolle Antworten geben zu können brauch man ein wenig mehr Infos.

    Hallo liebes Team, meine Mutter heiratet einen Pensionär, der in Frankfurt ein Haus besitzt. Meine Mutter will, und darf, mich mit nach Frankfurt nehmen. Ich bin 50% Schwerbehindert, und dieser Tage einen neuen Arbeitsvertrag vom Legoland bekommen. ich werde nach Frankfurt gehen , muss ich mit Sanktionen rechnen ?


    Weswegen sollten hier Sanktionen folgen? Weder die Schwerbehinderung, noch die Arbeitsaufnahme und auch ein Umzug nach wohin auch immer, begründen an sich keine Sanktionen. Aber die Fragen weiter oben sollten erst beantwortet werden, sonst kann man hier schlecht antworten ohne dir falsche Infos zu geben.


    Falls du selbst Sozialleistungen beziehst wäre sicherlich auch ein Gespräch mit dem jeweiligen Sachbearbeiter zielführend, der kennt die genaueren Umstände vielleicht besser.

    Hi,


    IFD = Integrationsfachdienst? Was bedeutet bei dir Hausgemeinschaft? Wer heiratet und warum Umzug? Wo kommt der neue Partner auf einmal her bzw. wohnt Ihr alle zusammen? In einem Haus, einer Wohnung oder sonst ...? Wer bezieht denn welche Sozialleistungen?


    Man könnte dir vielleicht helfen, aber mit den wenigen Fakten wird das gar nichts.