Posts by md22

    Mit Wohngeld meinte ich, dass sich die Sozialleistungen, die ich vom Amt bekomme, aus dem Regelsatz für ALG2 + Sozialleistungen für die Wohnungsmiete zusammensetzt.


    Danke, ich hab eh nicht vor über ein Jahr lang von Sozialleistungen zu leben. Mir gehts nur um 1-6 Monate, solange bis ich eben einen Job gefunden habe.


    D.h. es muss belegt werden, dass ich von meinen Eltern keine Leistungen bekomme, wenn ich bei ihnen im Haus wohne? Reicht da ein Schreiben meiner Eltern, in dem Sie bestötigen, mir keine Leistungen zukommen lassen und ich wirklich selbstständig wirtschaften muss? Oder wie ist der Paragraph zu verstehen?

    Hallo,


    ich werde in Kürze mein Studium abschließen und hätte für die Übergangszeit bis ich eine Arbeitsstelle gefunden habe ALG2 beantragt. Ich war schon bei verschiedenen Beratungstsellen, aber dort habe ich unterschiedliche Aussagen bzgl. meines Anspruches auf ALG2 und der Auswirkungen darauf, ob ich bei meinen Eltern wohne oder nicht.


    Ich bin 25 Jahre (geboren Februar 1991). Mein Hauptwohnsitz ist noch bei meinen Eltern. Dort lebe ich, ohne Miete zu zahlen. Da ich 25 Jahre alt bin, bilde ich meines Erachtes keine Bedarfsgemeinschaft mit meinen Eltern, auch wenn ich im selben Haus wohne. Ist dies dann automatisch eine Haushaltsgemeinschaft? Oder eher eine eigene 1-Personen-Bedarfsgemeinschaft? Mir dürfte laut meinen Recherchen der ALG2-Grundsatz zustehen. Kann mir das jemand bestätigen? Mein eigenes Vermögen liegt unter dem Freibetrag von 3750€ (150€ * 25). Das Vermögen meiner Eltern sollte bei der Antragsprüfung keine Rolle spielen und muss auch nicht angegeben werden, oder?


    Ich spiele mit dem Gedanken zu meiner Freundin zu ziehen. Sie ist selbst noch Student und hat einen 450€-Job. Die Miete würden wir uns dann teilen. Für den ALG2-Satz müsste es meiner Meinung keine Rolle spielen, ob ich bei meinen Eltern wohne oder bei meiner Freundin, da ich ja über 25 Jahre bin. Theoretisch müsste ich dann noch Wohngeld beantragen können, da ich meinen Teil der Wohnungsmiete selbst zahle. Muss ich dazu zwingend im Mietvertrag stehen, oder reicht es auch wenn ich an der Adresse meiner Freundin gemeldet bin und ihr Name im Mietvertrag steht und ich die Zahlungen an ihr Konto nachweisen kann? Da ich noch nicht weiß, wohin es mich beruflich zieht, würde ich mich jetzt für die Übergangszeit nicht extra in den Mietvertrag setzen lassen vom Vermieter, ausser es ist zwingend notwenig für die Beantragung von Wohnunggeld.


    Ich hoffe ihr könnt mir hier bei dem Wirrwar an Vorschriften weiterhelfen ;)


    Grüße
    Michael