Posts by Ginni

    Quote from al_bundy;295874

    Ich hab nicht schwarz gearbeitet. Das geht auch gar nicht im Onlinehandel.
    I


    Schon klar, aber die fragen ja, weil sie unterstellen, dass du irgendwo anders her Geld bekommen hast, durch nicht angemeldete Arbeit oder so. Und das würde ja keiner zugeben, daher ist die Frage so dämlich. ;)


    Ich würd das auch schwärzen, mehr können die eigentlich nicht verlangen.

    Ich zahl monatlich Kreditkartenraten und 100€ an nen Freund, der mir meine Bafögrückzahlung bezahlt hat und das reicht trotzdem irgendwie alles. Wenn du zusätzlich noch was verdienst, hast du doch zumindest den Freibetrag noch mehr als andere oder nicht? Damit wären es noch 30€ statt 150€...


    Finde die Frage daher komisch, denn offenbar lebst du ja noch, selbst, wenn du schwarz gearbeitet hast, würdest dus ja nicht dort breittreten.


    Sag einfach du hast Sachen verkauft, muss ja nicht nur die Anlage gewesen sein. Und man kann ja auch sparsam leben, mit Freunden zusammen kochen und das Geld teilen, dann geht das.


    Immerhin hast du zuviel und nicht zuwenig angegeben. Ich hab die ganze Zeit immer zuwenig bekommen und hab alle paar Monate mal ne Nachzahlung aufmal gehabt, da haben sie auch nicht nachgefragt, ist doch auch normal, dass man bei manchen Jobs nicht vorher weiß, wieviel man so verdienen wird.


    Viel Glück! :)

    Ich gehe davon aus, dass die, weil das zu den KDU gehört, das sowieso bezahlen müssen, aber das ist teuer, da will ich nicht nachher doch drauf sitzen bleiben. Jetzt könnte ichs zahlen, aber wenn ich ausm Bezug raus bin, hab ich noch weniger Geld als jetzt, da wärs nett, wenn die das bitte noch übernehmen. :D

    Quote from Vegas;295509

    Was für eine Rechnung ist denn das? Das Amt übernimmt nur was, wenn Du bei Fälligkeit im Leistungsbezug bist.


    Genau das ist die Frage, die Rechnung ist ja oft innerhalb von 14 Tagen fällig, nach 14 Tagen bin ich aber raus. Wenn die vorher zahlen ist alles schick, aber das ist ja nicht sicher.


    Die Forderung besteht aber ab Erstellen der Rechnung bzw. eben ab Erfüllung des Auftrags, die Rechnung gibts auf die Hand. Das wäre Donnerstag. Was ist relevant? Bis wann gezahlt sein muss oder ab wann gezahlt werden kann, wenn ich die Rechnung umgehend einreiche.

    Ich hab eine Rechnung für das Amt, der Anspruch entsteht Donnerstag, es kann aber natürlich sein, dass die Auszahlung erst im Oktober erfolgt, da bin ich ausm Bezug raus. Kann das Probleme geben oder gehts darum, wann ich die Rechnung einreiche? Oder wann die Auszahlung angewiesen wird?


    Dankeschön!

    Der SB weiß das doch, dass ich da pro forma einziehen will und wie sollen sie es kontrollieren? Die Wohnung ist nicht wirklich leer im Sinne von gar keine Möbel, da steht n Bett drin und n Schrank, ne Kommode, wir bringen da Besuch unter, der länger bleibt. Drauf zahlen wir nicht, da die Wohnung meinem Freund gehört und die Miete vom Amt so oder so, ob für unten oder oben an meinen Freund geht. Dem SB gings wohl nur darum, dass ich nicht in der gleichen Wohnung mit dem Freund leben darf. Andere Etage scheint in Ordnung zu sein.

    Wieso weiß das Amt denn, dass sie grad ne Masterarbeit schreibt? Wenn sie nicht mehr eingeschrieben ist, kann dem Amt doch egal sein, was sie in Ihrer "Freizeit" macht. Und das ist es ja laut Amt, Freizeit und wer Freizeit hat, kann ALG2 bekommen, da er dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Ich würds einfach nochmal offiziell beantragen und abwarten.

    Das Amt ist da total sinnlos manchmal. Ich wohne mit meinem Freund zusammen und wir sollen jetzt als eheähnliche Gemeinschaft geführt werden, die erste Zeit haben sie gesagt, geht das auch so als WG. Soweit okay.


    Nun verdient mein Freund zuviel, das möchte ich dem Amt aber nicht vorlegen, ist auch nicht nötig, die wissen, was er macht. Ich hab jetzt meinem SB gesagt, dass ich wohl ausziehen kann, wenn das hilft, aber die Wohnung (obendrüber) ist größer als mein jetziger Anteil und dadurch teurer. Er meinte das sei kein Problem, ist noch im Rahmen, ich könne das so lösen. Ich ziehe also offiziell jetzt in die Wohnung drüber, muss mich nicht mal ummelden, weil die Adresse die selbe bleibt, lediglich das Amt zahlt mehr und ich hab eine leere Wohnung zur Verfügung, die ich nicht brauche. -_- Wtf.


    Wo ist denn da der Sinn bei der Sache? Sollte nicht in erster Linie Geld sparen das Ziel sein und nicht jemandem etwas finanzieren, was er nicht wirklich benötigt. Die Ausgaben des Amtes für mich sind jetzt höher statt niedriger. -_- Und ich muss mehr heizen, weil sie sicherlich zumindest offiziell ne Gasabrechnung für Ihre Akten brauchen. Das finde ich ne riesige Energieschweinerei, da ich eher sparsam bin bei sowas, grmpf.


    Aber ne ganze Weile (ca. 1,5 Jahre) haben sie uns einfach als WG geführt.