Posts by irisch

    Hallo,


    wir haben eine Rechnung über 160 Euro (anteilige Gerichtskosten) bekommen und die müssen wir innerhalb einer Woche bezahlen. Im Gerichtsverfahren ging es um die Mieterhöhung.


    Können wir als Harz IV-Empfänger einen Zuschuß bei der ARGE beantragen?

    ein USB-Stick nacht´s auch


    Hallo,
    ich habe mit der Schule gesprochen. Der Kauf von einem Notebook ist eine Empfehlung und kein Muß.


    Man kann ein Notebook von der Schule nutzen. Es ist gebührenpflichtig. Wie hoch die Gebühren sein werden ist noch nicht klar. Wenn der Schüler aber nur in der Schule das Notebook nutzt ist es gebührenfrei und die Aufgaben kann man dann mit einem USB-Stick mit nach Hause nehmen.


    Da bin ich ja beruhigt.

    es gibt keine laufende Leistungen.


    Hallo, turtle 1972,
    ich bekomme seit November kein Geld mehr von der ARGE. Sie lassen sich richtig Zeit mit dem Bescheid. Das Geld, das noch auf dem Firmenkonto war, ist auch schon für die Miete verbraucht.


    Die Krankenversicherung ist auch nicht mehr vorhanden. Ich muß dringend zum Zahnarzt und weiß nicht, ob ich gehen kann oder nicht. Wer bezahlt dann diesen Besuch?


    Kurz gesagt: Es wächst mir alles über den Kopf. Rechnungen, Zahlungsaufforderungen und kein Geld. Ich hatte heute in meinem Widerspruch (schon der zweite in diesem Monat- für die Zeit vom August bis Oktober) die freundliche ARGE-Mitarbeiterin darum gebeten meine Unterlagen nach Möglichkeit schnell zu bearbeiten. Ansonsten weiß ich nicht, wovon ich unsere nächste Miete zahlen soll.


    so sieht´s momentan aus

    an Turtle1972


    ich habe mich einfach in das Gespräch eingemischt. Das Thema wurde von einem anderen Benutzer eröffnet. Ich habe die gleichen Probleme und schrieb einfach dazu :)


    Bei mir geht es auch um eine Rückforderung vom Januar 2008 bis Juli 2008 und die Rückzahlungsforderung liegt insgesamt bei ca. 4500 Euro. Meine Ausgaben wurden teilweise nicht anerkannt, obwohl sie direkt mit meinem Gewerbe in Verbindung stehen und genau das versuche ich jetzt der ARGE zu beweisen. Obwohl... Ehrlich gesagt... Glaube ich nicht daran, dass es mir gelingt. Man spricht ja meistens gegen die Wand.

    Einsweilige Anordnung


    Hallo,
    ich war gestern beim Sozialgericht.


    Der Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung - das hatte ich gerstern erfahren.


    Ich hatte den netten, total übermüdeten Berater darum gebeten mir zu helfen und er schrieb einen Antrag auf Erlass einer einstewiligen Anordnung.


    Die Kopie des Antrages reichte ich heute bei der ARGE ein.


    Ich danke Euch allen für eure Hilfe.


    Ich melde mich hier sobald sich etwas ergibt.


    Wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit!

    Hallo,


    aufgrund meiner Selbständigkeit und großem Aufwand bei der Berechnung seitens ARGE warte ich seit 6 Wochen auf mein Bescheid.


    Die GEZ sind schneller als die ARGE und ich bekam eine Zahlungsaufforderung für 3 Monate. Ich weiß, dass unsere Bedürftigkeit auf jeden Fall besteht und hatte noch nicht bezahlt.


    Wie kann ich weiter vorgehen? Ich bekomme hoffentlich schnell einen Bescheid von der ARGE für November-Dezember-Januar. Muss ich trotzdem die GEZ-Gebühren für November-Dezember zahlen?


    Und wer bezahlt Überziehungszinsen auf meinem Konto?

    Schwierig.
    Wir leben in einer Stadt, die für ihre Millionärenanzahl auf 1 km2 bekannt ist. Es gehört sich nicht - mittellos zu sein. Unsere Tochter schähmt sich in der Schule, dass sie so wenig Taschengeld bekommt. Gott sei Dank, habe ich ihr beigebracht trotzdem selbstbewußt zu sein. Ansonsten hätten wir ein richtiges Problem. Und von der ARGE gibt es definitiv nichts?

    Hallo,


    unsere Tochter hat ein Schreiben aus dem Gymnasium mitgebracht. Jeder Schuler muss ein Notebook besitzen. Es ist fürs Unterricht erforderlich. Ich weiß nicht, von wo ich das Geld nehmen muss.


    Weiß jemand, ob dafür eine Zuzahlung gibt?

    Hallo,
    ich bin fast in der gleichen Situation wie laluna333 mit einem Unterschied, dass meine Rückzahlung fast doppelt so hoch ist.


    Mein Aufhebungs- und Erstattungsbescheid bekam ich am 10.11. Da ich viel Arbeit hatte und dann noch krank, gab ich meinen Widerspruch bei der ARGE erst am 9.12 ab. Seit November bekomme ich kein Geld von der ARGE. Es werden immer wieder neue Unterlagen verlangt. Die Miete zahle ich seit 2 Monaten vom Firmengeld. Jetzt ist so gut wie nichts mehr auf dem Konto. Kurz gesagt: Ich bin absolut nicht in der Lage der Zahlungsaufforderung der Bundesagentur für Arbeit nachzugehen.


    Der Clownfisch schrieb hier:



    Beantrage aber sofort die Anordnung der aufschiebenden Wirkung und Aussetzung der Vollziehung nach § 86a Abs. 3 SGG. Für diesen Antrag setz eine kurze Frist, sollte die nicht eingehalten werden, stell diesen Antrag erneut beim Sozialgericht. Sonst läufst Du nämlich Gefahr, dass die Rückforderung in den Vollzug geht, da ist dann das Hauptzollamt zuständig und der rechtliche Aufwand das zu stoppen, steigt dramatisch an.[/quote]


    Meine Fragen:
    1. Soll ich den Antrag auf die Anordnung der auschiebenden Wirkung und Aussetzung der Vollziehung an die ARGE stellen?
    2. Ich bin keine Deutsche und kenne mich mit manchen speziellen Begriffen absolut nicht aus. Vorher mußte ich mich zum Glück nie mit solchen Sachen beschäftigen. Da es aber jetzt nowendig geworden ist bitte ich um Hilfe. Kann mir jemand helfen diesen Antrag zu schreiben? Einen Muster senden?


    Ich bin für jede Hilfe im Voraus dankbar.