Posts by norstone89

    Dann warte jetzt bitte in Ruhe ab, was das JC dir schreibt.
    Wenn du das nicht verstehst, kannst du hier wieder nachfragen.
    Und wenn du mit dem Widerspruchsbescheid nicht einverstanden bist, dann steht dir selbstverständlich der Rechtsweg frei.


    Ich kann aus diesem Thread nur erkennen, daß du trotz langer Alg2-Leistung dich nicht mit den wichtigen Dingen im Zusammenhang mit einem Umzug beschäftigt hast.
    Das kannst du leider nicht wieder ausmerzen.


    Viel Glück für eine Vollzeitstelle und Unabhängigkeit vom JC.

    norstone und wie kommst du auf 105 Euro?

    Weil 425,- minus 320,- eben 105,- sind. Das JC schreibt doch, daß dann noch die Heizkosten hinzukommen. Du bekommst dann einen neuen, geänderten Bescheid: 320,- als Bruttokaltmiete (KM+NK) plus 85,- Heizkosten.
    Das hat man dir doch geschrieben: Der Mehrbedarf Warmwasser und die Heizkosten wurden zum 01.01.2016 gelöscht bis der Nachweis der neuen Kosten vorliegen. (siehe Mitwirkungsschreiben vom 07.12 .2015)
    Wenn man diese 85,- anerkennt, bekommst du als KDU dann ab dem 1.12.2015 genau 405,- und auch den Mehrbedarf WW .


    Ob in Solingen aber 85,- für die Heizkosten für 1Person dauerhaft angemessen sind? Zunächst wird man sie dir wohl zahlen.




    Norstone ich habe nichts falsch verstanden,

    Du hast aber nichts Schriftliches. Man kann also nicht feststellen, was wirklich vom JC mitgeteilt wurde. Hier kann man zumindest nachlesen, was du alles durcheinanderbringst.

    Ich bin umgezogen,

    weil die Kellertür immer aufging???
    Das ist nun leider absolut keine sozialrechtliche Erforderlichkeit, einen Umzug zuzusichern.
    Das ist ein Problem, welches die Hausverwaltung oder der Vermieter lösen können.


    Dazu bekam ich Depressionen.

    Auch das dürfte nicht genügen. Dafür gibts Ärzte.


    Ja hab ich damals bei meiner ersten Arbeitslosigkeit erhalten.

    Also hast du eine Aufforderung erhalten.
    Man kann es deutlich lesen. Du erinnerst dich auch, daß dir jemand was dazu gesagt hast.
    Lange danach bist du ohne Erforderlichkeit in eine teurere Wohnung gezogen.
    Also, was erwartest du?

    Du hast nur nachgefragt. Du hast demzufolge nichts Schriftliches vom JC. Aber du hast das, was man dir erklärt hat, falsch verstanden. Die Auskunft war ganz korrekt. Deine alte Wohnung war genau 105,- teurer als angemessen.


    Es gibt zwar keinen unerlaubten Umzug, aber es gibt einen Umzug ohne sozialrechtliche Erforderlichkeit. Dein Umzug war solch einer.
    Du hast vom JC irgendwann vor Urzeiten mal eine Aufforderung zur Kostensenkung bekommen und bist trotzdem dort wohnen geblieben und hast nichts unternommen.


    Das JC hat nicht auf 320,- gemindert (warum auch immer). Aber nur 320,- sind in Solingen angemessen.
    Denn dein Bescheid für Oktober 2015 sagt aus: Es werden 425,- als KDU anerkannt (also auch ausgezahlt). Ich finde nirgends, warum du 105,- selber zugezahlt haben könntest zur Miete.
    Hast du auch einen Einzelbescheid für November 2015?


    Ab 1.12. 2015 hast du einen Umzug ohne Erforderlichkeit und ohne entspr. Zusicherungen vomJC (also ohne "Genehmigung") eine teurere Wohnung gemacht.
    Die kostet nun 470,-----damit 45,- mehr als die alte Wohnung.
    Und: Sie kostet genau 150,- mehr als angemessen ( 470-320= 150).


    Man wartet NICHT auf die Heizkosten. Die sind JETZT im neuen Bescheid mit 130,- für NK schon drin. Es egal, ob es ein paar Euro mehr oder weniger Heizkosten sind.
    Dein Widerspruch wird abgelehnt werden.
    Denn nach einem nicht erforderlichen Umzug werden nur noch die bisherigen, höchstens aber die angemessenen KDU gezahlt.


    Frage: Warum bist du überhaupt umgezogen?

    Es geht nur um den Eigentümer der KFZ. Alles andere interessiert nicht. Nicht einmal die Farbe der Autos;-(
    Die Vermögenswerte sind dann die, die ein Eigentümer im Eigentum hat.


    Es geht überhaupt nicht ums Arbeitsamt. Deine zuständige Behörde wird das Jobcenter sein. Diese Behörde ist für Alg2=Hartz 4 zuständig.

    Hat das JC dir in der alten Wohnung diese 425,- immer bezahlt?
    Dann war diese alte Wohnung nicht zu teuer. Dann war sie angemessen.
    Du hast oben aber geschrieben, daß sie schon um 105,- zu teuer war.
    d.h. angemessen wäre gewesen: 425 minus 105= 320,-


    Da du einfach so umgezogen bist, wirst du jetzt höchstens 320,- bekommen. Es ist egal, wie hoch die Heizkosten sind.


    Hast du die Info schriftlich vorliegen vom JC? Was steht da genau drin?

    Wieviel hat das JC für die alte Wohnung an dich gezahlt? Wieviel KDU waren das?


    Leg die Nebenkosten-Angaben vom Vermieter jetzt dem JC vor. Dann berechnet das JC die KDU neu.


    Lies nach im § 22 (Abs. 1) SGB II.
    Wenn du ohne Zusicherung umziehst, zahlt das JC höchstens die bisherigen KDU.


    Ich lese:
    Die alte Wohnung war 105,- teurer als angemessen.
    Die neue Wohnung ist 150,- teurer als angemessen.
    Richtig?


    Ich frage mich, wie man als Alg2-Bezieher eine Wohnung anmieten kann, von der man die Nebenkosten nicht mal kennt.

    Lies im § 12 SGB II nach.
    Ein angemessenes KFZ (max. 7500,-€ Zeitwert) pro Person. Diese Person muß der Eigentümer sein.
    Du hast den Golf gekauft. Du hast den Kaufvertrag. Und wer hat den KFZ-Brief und den Fahrzeugschein? Auf wessen Namen lauten beide Dokumente? Also: WER ist Eigentümer?
    Im Antrag auf Alg2 und der dazuhörigen Anlage VM (Vermögen) wirst du im Punkt 8 nach KFZ- Eigentum gefragt.


    Im § 12 SGB II findest du auch die Freibeträge/Schonvermögen für Geld und andere Vermögenswerte.
    Mit 31 Jahren ist der Freibetrag für Geld: 31 x 150= 4.650,-, dazu 1x 750,-. In Summe darf dein Geldvermögen nicht mehr als 5.400,- € betragen.


    Wenn du den Antrag bis zum 31.1. 2016 stellst (Eingang beim JC) , würdest du Leistungen ab dem Monat Januar erhalten (jedenfalls nach deinen Angaben hier).
    § 37 SGB II.


    Zur Vorbereitung und Sammlung aller wichtigen Nachweise solltest du bei der Arbeitsagentur schon die sog. Negativbescheinigung ALG beantragen. Oft machen sie das direkt vor Ort.


    Zur Vorschau und Fehlerbehebung gehe auf "Erweiterte Antwort" und dann "Vorschau".

    Hast du denn die Kostenübernahme beantragt? Welche Auskunft hast du von wem bekommen?
    Du müßtest die kWh und den Preis dieses "Heizstroms" wissen. Das wird das Problem sein, daß du das nicht kannst.


    Der Link hilft dir gar nicht.

    Eine Überzahlung bedeutet: Du hast MEHR vom JC bekommen, als dir zusteht.
    Demzufolge kann ein JC eine Überzahlung gar nicht einbehalten.
    Rückforderungsbescheide werden sehr häufig erst viel später erlassen, je nachdem, wie das in deinem JC organisiert ist.
    Verrechnungsbescheide? du meinst, ein Änderungsbescheid, der dir mitteilt, daß aufgerechnet wurde? Ja, das gibts.


    Du mußt die gesamte an euch ausgezahlte Summe über die Monate betrachten und prüfen, um festzustellen, ob insgesamt was fehlt.
    Nicht zu vergessen der letzte Lohn von November.
    Du hast wahrscheinlich die Überzahlung verbraucht und nun fehlt sie dir. Oder?


    Es gibt auch das Mittel des Widerspruchs, wenn man die Bescheide und die Summen auf dem Konto trotzdem für falsch hält.

    Hoffe auch, dass wir diese Bestätigung bekommen.....

    Ich denke auch, daß im Arbeitsvertrag zu finden ist, wann die Lohnzahlung erfolgt. Den könnt ihr vorlegen.
    Selbst, wenn der AG eine Extra-Bestätigung schickt, ihr braucht das Geld IM Januar.
    Deswegen braucht ihr ein Darlehen, ausgezahlt Anfang Januar.


    Die Miete sollte man generell so überweisen, daß sie am 3. beim Vermieter ist. Vielleicht ändert ihr das mal?
    Am 30. abbuchen zu lassen, ist übertrieben.

    Jetzt liegt dem JC der Überprüfungsantrag vor.
    Bitte warte die Überprüfung und den Bescheid dazu ab. Das kann durchaus eine Weile dauern.
    Wenn du diesen Bescheid vorliegen hast, kannst du mit neuer und konkreter Erkenntnis hier wieder nachfragen.


    Bis das soweit ist, kannst du längst erwerbstätig sein. Such dir doch jetzt als wichtigste Maßnahme selbst einen Job, den du auch schaffst.
    Mach jetzt erstmal das, was machbar ist, statt alle möglichen Varianten zu durchdenken.


    Bitte unterscheide bei der DRV den Part "Gutachten zur Erwerbsminderung" und den Part "Rentenzahlung für Berechtigte".

    1. Was war das für ein Praktikum?
    2.Wer hat dir das vermittelt?
    3.Hast du es bis zum Ende durchgehalten?
    4. Hat das Schreiben jetzt mit dem Praktikum zu tun?
    5. In welchem Schreiben steht das mit der gutachterlichen Einschätzung?
    5. Weiß das JC (ARGEN gibts nicht mehr) von deinem Schrittmacher ?
    6. Wie kommst du darauf, daß das JC schon für dich beim Sozialamt Leistungen beantragt hat?


    Prognose bei verminderter oder aufgehobener Leistungsfähigkeit
    [x] voraussichtlich länger als 6 Monate aber nicht auf Dauer.

    kann auch bedeuten: Verminderung der Leistungsfähigkeit, also weniger als Vollzeit, aber mehr als 3 Std. tgl.,
    hat also noch nichts mit voller Erwerbsminderung und SGB XII zu tun. Noch steht nicht fest, ob vermindert ODER aufgehoben


    "Beweis" deiner Leistungsfähigkeit im Arbeitsprozeß wäre tatsächlich eine zunächst geringe Beschäftigung auf dem 1.Arbeitsmarkt.


    Wenn du morgen einen Termin beim JC hast, kannst du auf jeden Fall jemanden mitnehmen. Der wäre dann dein Beistand.
    Ob du ohne Terminvereinbarung mit deinem zuständigen Ansprechpartner sprechen kannst, kannst du versuchen.

    Der Bescheid, den du hier eingestellt hast, gilt nur Oktober.


    Wenn du schon Einspruch/Widerspruch eingelegt hast, dann wird das JC dir innerhalb 3 Monaten etwas antworten. Deine Frage war doch, wie lange das JC dafür Zeit hat, oder?


    Ich lese aus dem, was du gescannt hast, nicht, daß JEDEN Monat zusätzlich 275,- für Brennstoffe bzw KDU zu zahlen wären. Auch nicht für Dezember.

    Für den Monat Oktober (nur Oktober) wurden 275,- mehr bewilligt.
    Diese 275,- sind Heizkosten und wurden direkt an den Händler überwiesen.
    Für die anderen Monate gibt es also wieder den üblichen Betrag (ohne einmalige höhere Kosten für Brennstoff)


    Warum willst du Einspruch /Widerspruch einlegen?