Posts by ParityInsanity

    Wieso muss hier eigentlich IMMER WIEDER ein Fragesteller von oben herab behandelt werden? Die Frage wurde gestellt, wieso antwortet man nicht objektiv und sachlich dazu? Nein lieber mit der Moralkeule schwingen, das hilft ja sooo gut...


    Richtig ist, dass deine Freundin nochmal zum Ex gehen sollte um einen Teil der Möbel zu verlangen, diese stehen ihr definitiv zu. Zum Beispiel Kinderzimmer, Herd, Waschmaschine etc. Ansonsten bleibt euch da nicht viel mehr übrig als immer wieder zum Sozialkaufhaus zu gehen bis entweder die Stempel voll, oder man doch etwas findet. Glaubt mir, ich kenne das gut mit diesen Sozialkaufhäusern...
    Entweder sind die ausgestellten Möbel schon reserviert/verkauft, oder aber gleich teuer wie im normalen Möbelhaus. Habe das schonmal nachgeschaut... Möbel Boss Schlafzimmereinrichtung 280€. Im Sozialkaufhaus bei uns in der Stadt der gleiche Preis, nur das es dort gebraucht und ein Fuß vom Bett gebrochen war... Da brauch man dann auch nicht weiter schauen...

    Mache momentan was ähnliches durch... Habe mich von meiner Lebensgefährtin im letzten Monat getrennt. Wir wohnen jedoch noch zusammen mit unserer Tochter in der gemeinsamen Wohnung. Beim Jobcenter habe ich das auch mitgeteilt und uns wurde gesagt, dass wir so lange als BG weitergeführt werden, bis einer von uns ausgezogen ist.


    Zudem muss meine Lebensgefährtin dann einen neuen ALG2 Antrag stellen, während bei mir nur eine Änderung gemacht wird. Das alles läuft halt aber erst wenn entweder ich raus bin oder sie.


    Kompliziert, zum Glück sind wir vernünftig genug und raufen uns hier so lange zusammen bis wir jeweils ne Wohnung haben (Ich hab zum Glück schon ne mündliche Zusage, muss nur noch das JC der neuen Whg zustimmen!) und wir teilen den Regelsatz jetzt so durch 2, zahlen die Rechnungen aber noch zusammen (Telefon, Strom und co).


    Ahm da muss ich aber widersprechen... In den Maßnahmen wo ich bisher war (3 Stück an der Zahl) lief es oft ähnlich ab. 6 von 10 Computern hatte Facebook offen, oder andere private Seiten wie Browserspiele und co. Pornos selbst durfte ich bei einem Maßnahmeteilnehmer neben mir mal sehen als er entsprechende Fotos sich anschaute. Mich störte es jedoch nicht wirklich, denn von den 6 Stunden Arbeitspensum die wir bekamen war der großteil nach den 10 Minuten schon damit durch. Stellenbörsen spuckten auch nichts neues aus, also gammelte man rum und surfte munter durch die Weltgeschichte....


    Zu der Admin sache: Das ist ein Witz schlechthin, bei dem einen Maßnahmeträger wurden die ganz leicht ausgehebelt, beim anderen gab es nicht mal irgendeine administrative Funktion... Da wurde alles über den Switch zum Router ungefiltert rein und raus geschickt.


    Auch wenn du das nicht glauben magst was die TE hier schreibt, ich kann es zumindest bezeugen das in den Maßnahmen, wo ich schon steckte, es ohne Probleme möglich war wirklich alles im Web zu sehen/zu tun. Entweder weil es keinerlei Filter gab, oder weil der Filter leicht auszuhebeln war.


    Lustig ist es auch wenn man über das Netzwerk die Bürorechner sehen und durchforsten kann. Alles schon gehabt!



    Nun, du kennst die TE nicht, daher übertreibe du doch nicht mit deinen Vermutungen. Ich neige ihr zu glauben denn ich hab ebenfalls viel haarsträubendes erlebt. Angefangen von wirklich müffelnden Menschen (wie ich schon zuvor hier schrieb) über sexuelle Übergriffe seitens eines älteren Maßnahmeteilnehmers gegenüber minderjährigen Schülern, die eine andere Maßnahme beim Träger besuchten, oder auch schlägereien und Dozenten, die ihre "Klasse" mal eben für den ganzen tag alleine gelassen haben (das passierte übrigends öfters).


    Beschwerden an das JC gingen diverse, geändert hat sich aber nichts!

    Zum Pornofilm: Einfach mal lautstark drauf hinweisen vielleicht? Oder dem Dozenten mal einen Wink geben was da abgeht? Wäre die schnellste Maßnahme um dem zuvorzukommen.


    Zur Hygene: Tja... manche lassen sich leider ziemlich gehen was schon nach kurzer Zeit eine zumutung für Augen und Nase ist... Sowas durfte ich auch schon in Maßnahmen riechen, von Alkoholfahne über Schweiß bis hin zu weitaus schlimmeren Ausdünstungen die darauf schließen, dass der Herr neben Wasser und Seife wohl auch kein Toilettenpapir kennt... *würg*


    Zu den sexuellen Belästigungen: "Lüsterne" Blicke würde ich noch nicht dazu zählen, da sollte man drüber stehen.


    Achja, bin keine Frau, hoffe ich durfte trotzdem etwas dazu schreiben.

    Erstmal würde ich nicht sofort hier dummsprüche ablassen wie der von birgit63:


    "Ich kann auch die Eltern nicht verstehen, dass sie ihrem Sohn, der anscheinend keine Lust auf Arbeit hat, so ein teures Auto "schenken"."


    Man weiss doch gar nicht die Hintergründe dazu und normalerweise wird hier doch immer so enorm darauf gepocht das man ja keine Wahrsagerkugel hätte. Also bleibt auch bei diesem Thema mal dabei ;)


    Zum Thema selbst: 20.000€ Neuwagen, was das für einer ist kann man nicht sagen, aber wenn seine Eltern ihm damit was gutes tun wollen, wieso nicht? Er ist im grunde ja nichtmal der Besitzer, sondern bekommt das Auto praktisch geliehen. Warum sollte man da etwas gegen sagen?



    MfG

    Quote from ronin2k;262733

    Vielen Dank für eure Antworten und Hinweise :). Man hört allerhand unglaubliches was wirklich geschehen ist...Die sogenannte Demokratie ist ja auch ein Witz und ja wir werden total überwacht und kontrolliert, daher auch ein Witz.


    Was die Adresse an geht, die sollte doch bekannt sein, zu mal dort auch eine Schule ist. :)


    Alles richtig, aber noch sind wir nicht soweit das man dir vorschreiben kann, wo du Wohnst. Einzig wenn kein wichtiger Grund vorliegt gibt es keine Kaution oder Umzugsbeihilfen.


    Und wegen der Miete wurde ja auch hier schon geschildert.


    Was wichtig ist: Rechtzeitig alles angeben!

    Fakt ist halt auch, irgendwann hat man sein maximales Einsparungspotential erreicht, es sei denn man schafft Beleuchtung und Kühlschrank ab bzw. kappt die Stromversorgung komplett.


    Und das kann es doch auch irgendwo nicht sein. Hier wurde schon erwähnt das zum einen die Energiekonzerne das Einsparen kompensieren, indem die Preise einfach weiter angezogen werden und zum anderen auch die Lebensqualität darunter leidet. Und ich meine jetzt nicht den verzicht auf 24 Stunden dauerlicht oder diverse Computer und Spielkonsolen im dauerbetrieb, sondern einfach nur das kühlen von Lebensmitteln mit dem Kühlschrank, das erwärmen von Nahrung mit dem Herd, oder halt das man nicht nachts mit einer Kerze in der Wohnung umherirren muss weil man die Lampen nicht einschalten will...


    Und im bezug auf ALG2 Empfänger kommt noch ein Problem dazu was das Stromsparen problematisch macht: Man kann sich nicht mal so einfach diverse Neugeräte anschaffen die weniger verbrauchen!


    Energiesparlampen gehen vielleicht noch wenn man sie nach und nach austauscht. Auch das abklemmen vom Strom diverser Geräte wie Fernsehr und Co. ist auch noch kein Problem. Aber z.b. ein 15 Jahre alter Kühlschrank lässt sich nicht mal eben ersetzen. Woher das Geld? Das habe ich z.B. hier momentan. Mein Kühlschrank ist 21 Jahre alt. Er funktioniert noch, aber selbst bei sehr niedriger Einstellung arbeitet der Motor fast den ganzen Tag. Verbraucht ordentlich.


    Mein Herd ist auf den 80ern. Hat zwar ein Ceranfeld mal irgendwann drauf bekommen, aber alt ist nunmal alt. Gut der läuft nicht stundenlang, aber gegenüber einen modernen Herd ist das ding einfach wie ein WW2 Panzer zum neuen VW Up...


    Ich weiss jetzt schon das ich, obwohl ich mich so stark einschränke wie ich nur kann, im nächsten Jahr eh wieder eine Nachzahlung haben werde.


    Und nein, trotz des hartnäckigen Klische, Hartz4 Empfänger hocken eh nur den ganzen Tag vor der Glotze, läuft mein Fernsehr nur 2 mal die Woche für je ca. ne Stunde, ansonsten ist der praktisch nur aus...

    Quote from Mercury220;262483

    Und höre auf er hätte sich schon in allen Firmen beworben, das ist Schwachsinn.



    Warum sollte das Schwachsinn sein? Erstmal müsste man ja mal Betriebe in seiner Region ausfiltern wo man sich einfach nicht bewerben kann. Oder ist es sinnig das ein Lagerist sich beim Friseur bewirbt? Mir wurde immer gesagt, dass es zielführende Bewerbungen sein sollen. Also auf Stellen, die ich auch besetzen könnte bei einer Einstellung.


    Nachdem man die herausgefiltert hat geht es los. Gelbe Seiten, das Örtliche etc. durchgehen und bei jedem Betrieb eine Bewerbung rausschicken. Je nach Branche in der man suchen kann/soll ist man irgendwann einfach durch.



    An den TE:


    Es wäre wohl wirklich das beste das JC "zufrieden" zu stellen und die Bewerbungen rauszuschicken. Auch wenn dadurch einige Betriebe schon die zweite Bewerbung von deinem Mann bekommen, die Pflichten in der EGV ist er dann nachgekommen.


    So habt ihr Ruhe und spätestens bei der Geburt von eurem Kind dann muss man sich eh erstmal keine Gedanken mehr um sowas machen.


    MfG

    Wenn du unbedingt ausziehen magst dann bleibt dir nichts anderes übrig als selbst für alles aufzukommen wie Kaution und Einrichtung.


    Zur Kaution: Hier kann man versuchen mit dem Vermieter Teilzahlungen zu vereinbaren (Manche machen das), sprich in mehreren Raten zu zahlen.


    Zum Umzug: Da du wohl nicht so viele Möbel besitzt zur Zeit reichts die mit ein paar Freunden rüberzukarren oder?


    Zur Einrichtung: Es gibt "Sozialkaufhäuser". Die bessere Alternative sind aber Kleinanzeigenmärkte wie ebaykleinanzeigen und co. Hier schaue ich selbst täglich für meine Region rein um nach Schnäppchen ausschau zu halten. Und auch täglich sehe ich dort allerhand für "zu verschenken" oder nur wenige Euros. Dazu zählen vor allem Sofas, Kommoden, Wohnzimmerschränke oder Küchen. Und ich rede hier nicht von alten vermufften dingern, sehen meist noch echt schick aus =)



    Ansonsten: Die erste eigene Wohnung ist klasse (wie ich mich zu dieser Zeit zurücksehne...), aber meist merkt man auch schnell, das jede naive Planung im Vorfeld für die Katz ist... Überleg es dir also gut!

    Ich schätze eher hier müssten so einige mal Nachdenken. Statt den hochnäsigen Hofadel zu spielen der auf den gemeinen Pöbel spuckt sollte man nochmal die Fragestellung lesen.
    Der TE will wissen, ob er sich gegen die Nötigung zu einer Unterschrift wehren kann. Zugegeben, wenig Infos und gleich mit dem "Klagehammer", aber die Frage bleibt doch bestehen. Wie kann er sich dagegen wehren wenn ihm jemand beim JC die Pistole auf die Brust setzt und dazu nötigen will einen Vertrag zu unterschreiben? Noch ist sowas in Deutschland verboten und dabei sollte der TE einfach mal objektiv beraten werden.


    Und wie man vom Thema "Unterschriftenzwang" dazu kommt dem TE Faulheit (Arbeiten gehen) vorzuwerfen verstehe ich erst recht nicht. In keinem Wort hat er irgendwas in der richtung erwähnt?! Wie man dann über ihn herziehen kann und das Problem hier einfach ignoriert ist traurig...

    Die Antwort von "Entsetzte_Ehefrau" ist die einzig sinnvolle hier im Thread. Statt hier sich über den TE von oben herab lustig zu machen könnte man die Fragestellung einfach nochmal im Kopf durchgehen lassen...


    Niemand darf eine Unterschrift erzwingen. Und eine Nötigung kann oft unterschiedlich aussehen. Mit Drohungen z.B. (Wenn sie nicht sofort unterschreiben kriegen sie kein Geld mehr). Und sowas ist einfach nicht erlaubt und kann angezeigt werden.

    Sicher das die Gehaltszahlung vom 30.05. nicht FÜR Mai war? Sollte es so sein hättest du ja auch ALG2 erhalten, obwohl du für den gleichen Monat auch Gehalt bekommen hast. Denn mich wundert es, dass dein Gehalt für Juni sein soll, also Lohn im vorraus für den Monat. Das hättest du dann rein theoretisch auch für den Mai dann erhalten können?!


    Ich gehe also auch davon aus, das die Forderung vom JC rechtens sind. Eine Ratenzahlung könnte dir hier helfen.


    MfG

    Quote from Turtle1972;260834

    Ach, bist du jetzt hier zum Moderator oder so aufgestiegen?! Was hier jemand darf, das bestimmst garantiert nicht du!


    Nö aber wie scheinbar Neu76 seine Ausdünstungen hier tolleriert werden gehe ich davon aus das auch andere dazu was sagen können, oder darf er hier derartige Sprüche vom Stapel lassen und jedermann muss das so schlucken? Finds einfach enorm Dreist was er hier teilweise ablässt.

    Quote from neu76;260830

    Manchen ALGII-Empfängern würde ich dies gern mal wünschen!


    Vorsicht, nicht das einige ALG2 Empfänger dir auch mal wünschen so zu leben wie einige es müssen ;) Ansonsten darfst du deine "tollen Wünsche" gerne für dich oder deinem Stammtisch behalten statt hier derartig dümmliche Kommentare abzulassen.

    Was ist denn bitte eine "Rufnummerziehung"? Vorsicht bei so etwas! Lieber erstmal abwarten ob da etwas schriftliches noch kommt und niemals irgendwelche Daten am Telefon angeben!


    MfG

    Es ist ganz einfach... Hier hat man vom Gesetzeswegen die WAHL ob man seine Kontoauszüge kopieren lässt. Wenn man es nicht möchte hat kein Mensch etwas dagegen auszusetzen. Und genau daher sollte man das ganze auch so respektieren. Ich selbst lasse meine Auszüge auch nur einsehen und nehme sie dann wieder mit.


    Facebook ist da im übrigen genauso zu sehen. Man muss nicht dort sein und was man dort an Infos über sich ausgibt sind auch freiwillig. Wer meint dort seinen Stuhlgang zu erläutern muss sich natürlich nicht wundern wenn jeder Hinz und Kunz ihn dann auf der Straße darauf anspricht. Ich bin im übrigen nicht beim Fratzenbuch, ist mir irgendwie zuviel Zeitverschwendung der Laden...

    Naja... Ich kann es schon verstehen. Kontoauszüge zur Einsicht zeigen ist OK und muss auch gemacht werden. Die SB schaut dann drüber und kann so schon sehen wenn etwas unklar ist. Wenn alles OK ist reicht das doch. Wieso muss man dann noch die Kontoauszüge kopieren und in den Akten legen?


    Und unter "Generalverdacht" ist man als ALG2 Empfänger eh immer, trotzdem muss man sich doch nicht in seinen Rechten noch mehr einschränken lassen. Also einfach vorzeigen, die SB schaut drüber und das wars. Keine Kopie und fertig!


    MfG