Posts by Sandy71

    Ich wäre auch gerne für meine Tochter da, aber sie ist mit 8 Monaten in den Kindergarten gegangen. Mittlerweile ist sie auch in der Schule. Seit dem sie 8 Monate ist, bin ich wieder voll am Arbeiten.
    Von irgendwas muss man ja leben und eben nicht vom Amt.

    Quote from Caesar1211;265941

    Wo kann sich eigentlich die SB beschweren, die sowas wie dich am Telefon oder am Schreibtisch hat?? :mad:



    Der SB kann sich nirgendwo beschweren.
    Wenn aber die Beschwerde gegen ihn reinkommt kann er Stellung nehmen. Aber im Endeffekt muss man die Launen des Bürgers/Kunden ertragen und bekommt noch einen reingewürgt.

    Habt ihr schon mal dran gedacht, dass eine Schule fürs Kind erst um 7.30 Uhr aufmacht? Oder soll man das Kind um 7.00 Uhr vor der Schule abliefern und gehen und das Kind soll ne halbe Stunde vor der geschlossenen Schule stehen?
    Ich habe nämlich das selbe Problem. So gerne ich früher anfangen wollte zu arbeiten es geht einfach nicht.

    Quote from WalterWinter;254232


    Eine andere Frage wäre, inwiefern man das BaFög-Amt regresspflichtig machen könnte.




    Vielleicht stand auf der Schulbescheinigung ein falsches Abschlussdatum?
    Außerdem, wenn man feststellt, dass man unberechtigterweise noch BAföG bekommt, hat man das auch sofort zu melden und das darf dann keine zwei Monate dauern.

    Und wer soll dir den zusätzlichen Unterhalt zahlen?
    Das BAföG wird anhand des Elterneinkommens aus 2011 berechnet. Vielleicht hat der Vater ja genug Einkommen und es kommt zu keiner Förderung? Dann hat er nämlich den angerechneten BEtrag zu zahlen.

    Und trotzdem wirst du am 01.09, kein Geld auf dem Konto haben. Das BAföG Amt fängt halt erst an zu arbeiten, wenn der Antrag vollständig ist, also erst nach Vorlage der Schulbescheinigung. Und da nach dem Sommerferien Hauptantragszeit ist, kannst du dich glücklich schätzen, wenn nach zwei Monaten Geld auf dem Konto ist.
    Also reiche den BAföG Antrag frühzeitig ein und lege dem JC die Eingangsbestätigung vor. Vielleicht kann dann der September noch darlehensweise überbrückt werden.

    Wenn man das hier so liest ... man man man ... ich gehe Arbeiten seit dem mein Kind 8 Monate ist. Bis zum 3. Lebensjahr 30 Stunden und seit dem Vollzeit mit 39 Stunden in der Woche. Mittlerweile ist sie 7 1/2 und in der 2. Klasse.
    Wie stellst du dir das vor, wenn mal beide in der Schule sind?
    Klar ist es ständig ein Spagat mit Ferien, Betreuung und allem anderen. Aber es geht.
    Ich wäre NIE auf die Idee gekommen, deswegen nach Geld von Vater Staat zu schreien.
    Und ja Kinder können in Vertrtetungskitas auch mit 2 Jahren. Die können das besser als wir denken. Meist sind nämlich die Erwachsenen das PRoblem und nicht die Kinder ;)

    Mir hat das Jobcenter gesagt, als ich noch 30 Stunden gemacht habe und etwas weniger arbeiten wollte wegen des Kindes, dass ich über kurz oder lang wieder Vollzeit arbeiten gehen solle oder was besser bezahltes suchen solle, damit ich von dort keine Leistungen benötige.




    Mir gehts hier auch nur um den kurzen Dienstweg von Amt zu Amt.
    Der eben kaum existiert. Und das JC mit dem ich es zu tun habe, sendet sogar die Telefonnummer mit. Wir können also an Hand der Nummern schon sehen, dass es JC und Verwaltung ist.