Posts by verzweifelt82

    Hallo zusammen,


    ja mein Neffe hilft mir im Haushalt. Er macht die ganzen Besorgungen, putzt bei mir die Wohnung und hilft auch im Garten.


    Turtle1972: vielen Dank für den Link. Wenn ich das da jetzt richtig verstanden habe, stimmt das mit den 90 qm für meine Tante. Und hier beim amt wurde mir ja auch gesagt das pro zusätzlichen direkten Verwandten 15 qm dazu kämen. Nur wurde mir da dann auch sofort gesagt das es sich bei einem Neffen nicht um einen direkten Verwandten handeln würde.


    Ich habe mich mittlerweile auch einmal genau über den Mietspiegel hier im Ort erkundigt. Bei der Lage und dem Alter des Hauses würden ca 3,50 bis 4,00 Euro gerechnet. Also wenn mein Neffe dann bei der ARGe Mietkosten beantragen würde, man höchstens 200 € Kaltmiete bekommen würde. Dazu kämen dann allerdings noch die Nebenkosten.


    Was mich auch ein bißchen irritiert, das es bis jetzt alles genehmigt wurde und auf einmal jetzt nach 11 Jahren alles zu groß sein soll. Das kann ich nicht verstehen.

    Hallo,


    mein Neffe bezieht Hartz 4. Und mir und meinem Neffen wurde damals von beiden Ämtern empfohlen eine Hausgemeinschaft zu gründen. Wieso und warum kann ich jetzt auch nicht sagen.


    Vom Amt wurde mir jetzt gesagt das das Haus genau 18 qm zu groß wäre. Denn sonst wäre es nicht verwertbar. Und als Neffe wäre er halt kein direkter Angehöriger. Bei Sohn oder Tochter würde das dann schon wieder anders ausshen. Da wäre das Haus dann auch nicht zu groß.


    Meine Wohnung hat eine Größe von 56 qm und die Wohnung meines Neffen hat 51 qm. Es handelt sich um ein älteres Haus (1963).

    Hallo zusammen,


    ich bin völlig verzweifelt. Bin 82 Jahre, habe eine Rente von 38 € und beziehe seid 12 Jahren zu meiner Rente Grundsicherung. Besitze aber ein Haus mit zwei Wohnugen. In einer Wohnung wohnt mein Neffe und der anderen wohne ich. Mein Neffe zahlt keine Miete da mir damals vom mAmt gesagt wurde das es besser wäre das alles als eine Bedarfsgemeinschaft laufen zu lassen. Das Haus hat ca einen Wert von 30000 €. Das Grundstück ist Erbpacht. So habe ich das damals als ich grundsicherung beantragt habe auch alles beim Amt angegeben. Die Grundsicherung ist damals genehmigt worden. Und bis heute gab es da auch keine Probleme.


    Nun aber habe ich heute Post vom Amt bekommen, das die Grundsicherung zum 01.02.2012 eingestellt werden muß da ich über Vermögen verfügen würde und das Haus verkaufen müßte.


    Ich habe aber auch vor einiger zeit von bekannten gehört das ein Haus in dem man wohnen würde geschützt wäre. Stimmt das so??


    Bin völlig verzweifelt. Wer kann mir da helfen?? Kennt vielleicht jemand eine Adresse wo ich mir Hilfe holen könnte.


    Vielen Dank im voraus.