Posts by cereal

    Quote

    Deine/Eure Fragen wurden jedoch hinreichend beantwortet.


    Das ist eine Interpretationssache.


    Quote

    Von daher dürfte ja die Sache erledigt sein.


    Ist es. So wie das Forum sich für mich erledigt hat. Ich glaube der Abschied fällt beiden Seiten nicht schwer.

    Quote

    Das Benutzen eines Accountes durch mehrere Personen ist NICHT ERLAUBT!!!!


    Tja, auch als Junior-Admin sollte man die Grundzüge des sinn-erfassenden Lesens beherrschen. Besonders sollte es möglich sein zwei verschiedene Benutzernamen zu unterscheiden. Ergo sollte es auch für einen Junior-Admin möglich sein, zwei verschiedene Usernamen zu erkennen. Außerdem sollte ein technisch versierter Admin erkennen von welcher IP Adresse sich jemand in welchen Account einloggt. So weit zu diesen Fakten. Meine Freundin hat sich definitiv nicht mit meinem Account hier eingeloggt. Das kannst du gerne anhand der IP Adressen überprüfen.


    Ich verwehre mich gegen den Terminus "Betthäschen" und auch dagegen, dass ich den dt. Steuerzahler für die Finanzierung von selbigen heranziehen will. Das sind doch bitte absolut persönliche Beleidigungen und Unterstellungen.

    Nun, also ich habe nun wirklich viel Erfahrung mit den verschiedensten Foren, aber ich habe eigentlich noch nie erlebt, dass in einem Forum derartig wenig auf die Fragestellung eines Threaderstellers eingegangen wurde.
    Ich denke ich habe im ersten Posting und auch in den darauf folgenden die Tatsachen ziemlich klar dargestellt und dass ich darauf primär nur pampige Antworten bekommen habe, die von hilfreich (und nein, sie sind nicht deshalb "nicht hilfreich" weil sie nicht die erhoffte, positive Antwort gebracht haben, sondern weil dabei die Fragestellung weitestgehend ignoriert wurde) weit entfernt waren.
    Mir ist schon klar, dass ich keinen Anspruch auf Hilfe von euch habe, aber es ist nun mal das Wesen eines Forums und wohl im Besonderen dieses Forums, dass hier Fragestellungen auftauchen, auf die man sich eine, so halbwegs kompetente, eventuell sogar auch rechtlich fundierte, Antwort erhofft.
    Antworten wie obige, unter vollkommener Ignoranz meines Textes, die davon reden, dass ich offenbar eine Zukunft auf Sozialhilfe aufbaue, oder eben sogar die Meldung eines Admins (was mich persönlich besonders schockiert), der von einer "Finanzierung meiner Flamme" spricht, sind eigentlich in die Kategorie "Antworten die die Welt nicht braucht" einzuordnen. Und dass da meiner Freundin auch der Kragen platzt, wenn sie hier als "Flamme" bezeichnet wird, das ist auch für mich zu verstehen, obwohl sie sonst nicht zu so impulsiven Wortmeldungen neigt. Vom Terminus "Rotzgöre" als Replik rede ich da schon gar nicht mehr.


    Ein einfaches: "Tut mir leid, da wird es keine Chance auf staatliche Hilfe geben" wäre 1000mal hilfreicher und inhaltsreicher gewesen als der Quargel der hier abgeliefert wurde. Und ja ich bin mir dessen bewusst, dass ihr mir nun im Forum die Tür weisen werdet, aber wer konstruktive Kritik nicht verträgt (und meine Kritilk hier ist sehr konstruktiv), der ist einfach betriebsblind.

    Quote

    Okay. Es beruhigt mich insofern, dass es sich wohl um eine nur temporär bedingte Lösung wäre.


    Natürlich ist das nur eine temporäre Lösung, denn weder ich noch sie streben an, dass sie dauerhaft von Sozialhilfe leben muss. Primärer Fokus ist natürlich mal die Ausbildung, und wenn es die Krankheit dann zulässt, dann auch die Erwerbstätigkeit von ihr. Nachdem sie ja noch jung ist, geht es hier auf jeden Fall um langfristige Perspektiven, für die der Grundstein mit einer guten Ausbildung gelegt werden soll. Nur benötigen wir halt eben in dieser Zeit die Unterstützung durch den Staat, wobei mir und ihr einfach auch die Absicherung besonders was das Sozialrechtliche (Krankenversicherung usw.) betrifft, wichtig ist.

    Nun, wir bauen die Zukunft nicht auf Sozialhilfe auf, denn ich verfüge über ein gar nicht so schlechtes Einkommen (ja, wir könnten sicher auch von meinem Einkommen leben, aber es geht da auch um Dinge wie Sozialversicherung usw.), ich absolviere neben meinem Fulltimejob ein Doppelstudium und stehe also mitten im Leben.
    Ich denke außerdem, dass die Tatsache, dass sie ihre Zeit dafür verwenden will eine ordentliche Bildung (und die geistigen Fähigkeiten dazu hat sie definitiv!) zu erlangen eine recht gute Voraussetzung für eine auch beruflich und sozial erfolgreiche Zukunft ist.

    Hallo zusammen,


    Ich möchte mal die Voraussetzungen schildern:
    Ich bin Österreicher und lebe und arbeite auch hier in Österreich. Nun ist es so, dass ich mich in eine Frau aus Deutschland verliebt habe und wir möchten gerne eine gemeinsame Zukunft in Österreich aufbauen. So weit so gut.


    Nun der Haken:
    Meine Freundin (20) ist gesundheitsbedingt momentan erwerbsunfähig und bezieht Sozialhilfe. Sie möchte dann, wenn sie bei mir lebt, ihren Schulabschluss nachholen, in weiterer Folge das Abitur und dann auch hier studieren.
    Ich habe hier in OÖ schon mal angefragt wegen BMS (bedarfsabhängige Mindestsicherung, also quasi Sozialhilfe in Ö) und gleich mal mitgeteilt bekommen, dass dies gar nicht möglich ist sondern Sozialleistungen von dem Land zu beziehen sind, von dem man die Staatsbürgerschaft hat. Ist ja soweit ganz logisch. Aber nachdem ich gelesen habe, dass Deutsche im Ausland auch keine Sozialhilfe erhalten können, bin ich da jetzt ein wenig ratlos.
    Also folgende Fragen habe ich nun an die Experten hier:
    - Gibt es eine Möglichkeit, dass sie weiterhin Sozialhilfe beziehen kann, obwohl sie bei mir in Ö lebt?
    - Sie würde jetzt zuerst mal ihren Hauptschul- und Realschulabschluss nachholen, wobei dies bevorzugt über eine Fernschule erfolgen soll. Ich weiß, das ist das falsche Unterforum, aber wie sieht es da mit BAfög aus?


    Ich danke schon mal im Voraus für die Infos und hoffe, dass ich in kein Fettnäpfchen getreten bin, denn ich kenne mich mit der Materie zum einen, weil ich Ösi bin, zum anderen weil ich zum Glück bisher nicht auf staatliche Transferleistungen angewiesen war, gar nicht aus.


    Grüße aus OÖ,
    Cereal