Posts by smartingo

    Sorry, dass ich erst jetzt dazu komme zu antworten.
    Also, ich war beim Arbeitsamt und die haben meinen Antrag entgegengenommen und zum Thema ALGI oder II oder Hartz IV hat er mir nix gesagt. Alles weitere klärt der Amtsarzt, der inzwischen bei jedem solcher Fälle eingeschaltet wird. Ich habe noch ein Merkzettel über das hier gesprochene Thema 3 Std. usw. erhalten.
    Nach der Frage, ob ich nach der Aussteuerung mich weiter krank schreiben lassen soll oder ob mir dann irgend eine Zahlung eingestellt wird, wurde mir gesagt, NEIN, ich könne mich ruhig arbeitslos schreiben lassen, soll es nur hier nicht einreichen, sonst kommt es zu der 6 Wochen Regelung und dem Problem mit der EDV hier!?
    Das ist alles nicht wahr! Jetzt muss ich ca. 3 Wochen warten bis sich der Amtsarzt meldet und dann sehen wir weiter. Ach ja, das AL-Geld bekomme ich im Nachhinein, sprich, ich muss jetzt auch sehen, wie ich den Monat nach der Aussteuerung auskomme???
    Meine nächsten Stepps sind jetzt
    - nächste Woche Rentenamt wegen Rentenanstrag
    - Beratung bei der ZVG deswgen
    - warten auf dem Amtsarzt vom Arbeitsamt.
    Schönes Wochenende

    Hallo,
    ich habe eben Deinen Artikel gelesen und - ja, siehe meinen Bericht über "Aussteuerung und was nun?"
    Morgen habe ich einen Termin beim Arbeitsamt und bin gespannt, ob es mir so ergehen wird wie Dir. Werde Dir berichten.
    Da ich keinen Rat mehr wusste, bin ich zu diesem Verband VdK gegangen und habe Auskunft eingeholt, da ich das Geld für einen Anwalt nicht habe.
    Sollte es morgen Probleme geben, werde ich diesem Verban beitreten und mich durch den Verband anwaltlich beraten lassen.
    Aber trotzdem finde ich den Gedankenaustausch in disem Forum super und werde auch weiterhin darüber berichten bzw. FRAGEN.
    Drücke Dir die Daumen!!!

    Jetzt habe ich es. Der Berater sagte, wenn ich mich weiter krank schreiben würde, dann ginge das nur für 6 Wochen und danach würde ich dann Arbeitslosgeld IV bekommen und nicht, wie ich mir denke, AL I.
    Das war sein Komentar.
    Ich werde den Arbeitsamt-Mensch bei Antrag einfach fragen, was ist, wenn ich mich weiter krank schreiben lasse?!

    So habe ich es auch gesehen.
    Nur war ich heute bei einer Beratung von der VdK? und der sagte mir, auf keinen Fall mehr krank schreiben lassen, sonst würde ich kein Arbeitslosengeld bekommen. Bin total ratlos!
    Dann dachte ich mir, o.k. ich frage einfach mal bei der Antragsstellung Arbeitsamt nach, aber Kollegin warnte mich, die sind so auf Geld sparen, dass Sie dir etwas falsches sagen würden.
    Was ist nun RICHTIG?!
    Es ist so schwer als behinderter Mensch sich da zurecht zu finden.

    Hallo,
    ich habe mit 53 Jahren einen schweren Schlaganfall erlitten, war in Reha und bin im Moment in der Eingliederung, welche Ende des Monats ausgesteuert wird. Ich schaffe die 8 Std. im Moment nicht, maximal 5 Std. und das selbst nur unter schweren Bedingungen, da mein Fuß und Hand leider immer noch eine Spastik haben. Außerdem fällt mir das Telefonieren und konzentrieren schwer. Ich bin bisher nicht gekündigt worden, also in ungekündigter Stellung! Mein Problem und deswegen verzweifel ich bald.
    - Ab Ende des Monats bin ich ausgesteuert. Was kommt dann?
    - Ich bin nächste Woche beim Arbeitsamt um mich arbeitslos zu melden. Muss oder darf mich der Arzt weiter krank schreiben, oder verbaue ich mir da etwas beim Arbeitslosengeld?
    - Gleichzeitig stelle ich nächste Woche einen Antrag auf Rente (Erwerbsminderungsrente?).

    Ist das der RICHTIGE Weg? Ich habe leider keine Rücklagen und bin auf Geld angewiesen und ich habe irre Angst, mittellos zu werden. Ich will arbeiten, schaffe es aber im Moment nicht.

    Gruß
    Inge