Posts by stefan1983bw

    Hallo,
    bin noch neu und habe eine kurze Frage zum Thema Arbeitsaufnahme.


    Ich bin seit 1.2.2013 im ALG2 Bezug (endet 1.8.2013)
    Zum 1.6.2013 werde ich nunmehr eine Arbeit aufnehmen. Die erste Gehaltszahlung bekomme ich 30.6./1.7.


    Nun meine Frage:
    Kann ich die Juni Leistung behalten, sofern die erste Gehaltszahlung im Juli ankommt (Zuflussprinzip).
    Wie ist denn der Ablauf?


    Grüße und Danke vorab

    Liebe Forenteilnehmer.
    Ihr habt mir in der Vergangenheit wirklich sehr geholfen. Hierfür Vielen Dank.


    Aber nun ist es so - ich habe einen Job gefunden und scheide aus dem ALG2 Bezug zum 1.8. aus :-)


    Frage:
    Kann ich eine Einsicht verlangen, welche Daten über mich in der Arge gespeichert sind?
    Kann ich eine Datenlöschung veranlassen?


    Vielen Dank vorab
    Stefan

    Quote from Turtle1972;164808

    Mit Antwortbogen meinst du doch das an einen Vermittlungsvorschlag angehängte Zettelchen, wo du ankreuzen kannst, dass du dich beworben hast und was dabei rausgekommen ist, oder? Das ist ja kein Nachweis.
    Turtle


    Genau den meine ich... habe ich per Fax gesendet an Arge.


    Bewerbung Beweisbar per Ausdruck Email sowie Rückantwort Email (Eingangsbestätigung) von Arbeitgeber.


    Turtle, ich habs verstanden. Ich poste das Ergebniss meiner Bemühungen.

    Quote from ReinerOtto;164799

    Fax war keine gute Idee. Rechtlich ist die Beweiskraft des Sendeberichtes für ein Fax sehr umstritten.

    Könntest es natürlich mit einer eidestattlichen Versicherung im Brief versuchen.


    Es ging hierbei um den Antwortbogen für die Arge.
    Sanktion auch wenn der Antwortbogen nicht eingegangen sein sollte?


    Die Bewerbung wurde aber selbstverständlich definitiv beweisbar abgesendet (auch Zeitnah 2 Tage).
    Ich schreib denen jetzt einen Brief mit den Beweisdokumenten, dann poste ich das Ergebniss



    Zu Turtle und andere:
    Vielen Dank für eure recht flotte Hilfe.

    Da bin ich mit euch eins.
    Das mit den gezogenen Waffen ist wohl Übetreibung. Außer du hast Schwarz in Konzernetagen gearbeitet und Millionen verschoben...


    Zum Sachverhalt:
    Auf das Amtsgericht- Beratungshilfeschein besorgen - zum Sozialanwalt.
    Vorab Widerspruch formlos ohne Begründung gegen Bescheid.


    Du solltest Kontoauszüge und alle Gegenbeweise zum Anwalt mitbringen.


    Zum Verfahren Zoll:
    Es gilt Unschuldsvermutung. Ganz Wichtig: Anwalt nehmen. Keine Aussagen machen vorab!!!


    b) Ich hab die Antwort per Fax gesendet.
    c) Ich werde es tun.

    Hey Leuts,
    ich muß euch mal wieder Neven. Bin noch nicht lange im Leistungsbezug, hab deswegen kaum Erfahrung.


    Heute liegt ein Einwurf Einschreiben der Arge im Briefkasten. Ich solle zum Termin (in 4 Wochen) einen wichtigen Grund vorlegen zur Nichtgetätigten Bewerbung, mit Belehrung der Leistungskürzung um 30%


    Fakt ist aber: Ich hatte mich bei der Firma per Email beweorben und auch eine Rückantwort erhalten.
    Den Antwortbogen betreffs Bewerbungsbemühungen hatte ich der Arge per Fax übermittelt.


    Frage
    a) Ist es üblich per Einschreiben zu übersenden?
    b) Wenn ich mich doch beworben habe, was ich beweisen kann,
    wie kommen die zu dieser Erkentniss? (Schikane?).
    c) Ich würde gerne vor dem Termin einen Brief schreiben mit allen Beweisen. Soll ich?


    Grüße
    Stefan

    Wichtig: ALG2 kann nur ab Meldung bei der Arge ausgezahlt werden.


    Das heißt: am besten spätestens am 1.Tag der Arbeitslosigkeit vorsprechen,
    sonst verschenkt man bares Geld :-)


    Du kannst dich aber auch jetzt schon zum 9.März Arbeitslos melden.
    Dran denken: Bewilligung dauert...

    Hey Leute,
    kurze Frage, die aber auch sicher einige andere interessieren dürfte...


    Der Regelsatz wurde rückwirkend zum Januar auf 364€ erhöht.


    Heute bekomme ich meinen Bescheid, wo noch der alte Satz berechnet wurde.
    Nicht das es für mich ein Problem wäre, aber es interessiert mich einfach...


    Und nochmal: Ihr habt mir in der Vergangenheit viel geholfen.
    Das jetzt der Bescheid da ist, hab ich vor allem euch zu verdanken...


    Danke
    Gruß
    Stefan



    Edit: Gerade sehe ich wir hatten das Thema schon. Thread erledigt.

    Hallo,
    wie turtle schon sagte, würdest du ganz neu berechnet.


    Du scheidest aus der Bedarfsgemeinschaft aus, das heißt aber auch: Du mußt einen kompletten Antrag für dich alleine stellen.


    + 365€
    + angemessene Warmmiete.
    + Krankenversicherung Privat (Pauschal. glaub 140€)
    - Einkommen aus Selbständigkeit (EKS ausfüllen).


    achja und Wichtig: Wenn du während des Leistungsbezuges ausziehst, unbedingt Einverständniss der Arge einholen (vor Anmietung).

    Ok, das ist eine Antwort.


    Vielen Dank dir und schönes Wochenende.


    PS: Womöglich hat sich das Thema bald erledigt. Bei einem Vorstellungsgespräch hab ich ein gutes Gefühl= Job.



    Grüße und Schönes Wochenende

    Hi Turtle,
    du bist ja wirklich ständig hier, Respekt von mir.


    Bargeld 180,-€ +
    Kontoguthaben ca. 25,-€


    Wert KFZ 2000,-€ wird mitangrechnet? (5000,-€ Grenze)



    PS: Einkommen aus Selbständigkeit vor ALG2 Bezug, wird angeblich auch zum Vermögen angerechnet.
    Einkommen vor Antrag = Vermögen
    Einkommen nach Antrag = Einkommen.


    Stimmt das?

    Hallo Leuts,
    kurze Frage. Bin gerade am Erstantrag.


    Bargeld: 180€
    Konten zusammen : ca 25,-€
    KFZ: Wert ca. 2000€


    Einkommen aus Selbständigkeit (3 Monate bevor): insgesamt 3200,-€.


    Frage: Das Einkommen aus Selbständigkeit vor Leistungsbezug wird als Vermögen angerechnet oder?


    Falls ja: Rechnung= Bargeld+Kontoguthaben+KFZ+Einkommen davor=5405,-€
    28 Jahre alt= Vermögensfreibetrag : 4950 €


    Dann hab ich keinen Anspruch oder?

    achso Turtle Verzeihung.


    Nein, Rechtsfolgenbelehrung steht auf keinen meiner Vermittlungsvorschläge bisher.


    Dachte hier greift die Eingliederungsvereinbarung: Jede Arbeit annehmen.


    Wie gesagt, fahr am Donnerstag mal hin.
    Die Info, dass ich Selbständige Tätigkeit ablehnen kann, ist mir aber viel Wert.


    Mir gehts weniger um die Fahrtkosten. Will eine ,,sichere" Arbeitsstelle.


    Nochmals Turtle, vielen Dank und schönen Abend.

    doch Turtle.


    Steht drauf: Aufforderung zur Bewerbung.


    Titel des Stellenangebotes: Vermögensberater/in
    Stellenangebotsart: Selbständigkeit


    Stellenangebot mir Referenznummer kam mit der Post.


    Turtle, erstmal vielen Dank für deine Antworten. Ich hab gesehen, dass du hier im Forum einer der sehr kompetenten ,,Fachkundigen" bist.


    Und bevor wieder Zweifel aufkommen: Ich bin wie gesagt auf ,,Hochtouren" auf der Suche. Aber nochmal Selbständigkeit - eigentlich ist mir das zu Risikoreich.

    Hey Hallo Turtle,
    Vielen Dank für die Antwort.


    Ich fahr am Donnerstag trotzdem mal hin, eventuell ist der AG bereit eine Sozialversicherungspflichtige Tätigkeit zu vergeben (in anderem Bereich).


    Aber Selbständigkeit kann ich ablehnen ja?
    Welches Gesetz?

    Hallo Leuts,
    ich hab nur eine kurze Frage.


    Hab nächte Woche 3 Vorstellungsgespräche.
    Eines davon ist bei der deutschen Vermögensberatung / als Selbständiger.
    Da ich 5 Jahre Selbständig war und auf die Nase gefallen bin, wollte ich eigentlich eher in ein Sozialversicherungspflichtige Tätigkeit.


    Frage : Bin ich denn auch gezwungen eine Selbständige Tätigkeit aufzunehmen?

    ah sorry, hab ich ganz vergessen dazu zu sagen:


    Ich habe ein Schreiben der Krankenkasse, dass der Ausweis beantragt ist.
    Auf dem Schreiben der Krankenkasse steht die RentenversicherungsNummer:


    Sozialversicherungsnummer vorhanden (auf dem Schreiben).


    Ich werds mal versuchen.
    Wollte nur wissen, ob ich jetzt auf den Ausweis warten muß und ob die Arge die annahme verweigern kann /wird.