Posts by _melanie

    Studium war zu diesem Zeitpunkt beendet. Richtig. Also 30. September 2009 beendet, ab 01. Oktober 2010 ALG II.


    Nach dem ersten ALG-II-Antrag kam ein Schreiben von der ARGE bzw. Jobcenter, dass die KV entscheiden kann, ob sie mich in diesem Fall weiter als familienversichert laufen lässt, oder ob ich selbst versichert bin und die Beiträge dann über die ARGE laufen.


    Dann habe ich nie wieder etwas gehört bis nach meinem 25. Geburtstag, weil ich dann aus der Familienversicherung herausfalle.


    Kann nun natürlich sein, dass da jedoch etwas schief ging, oder ich das falsch verstanden habe.


    Wie kommst du zu dem Schluss dass ich dann der Versicherungspflicht unterliege? Wegen der 18-Monate-Bindung oder auch aus anderen Gründen.


    PS: Vielen, vielen Dank schon einmal jetzt für deine Hilfe und deine Antworten.

    Quote from Grubenpony;147862

    Alleine diese Frage stellen zu müssen, würde mich vorläufig abhalten, in eine PKV zu wechseln.


    Grubenpony: Würde mir ebenso gehen, wenn die Einkünfte aktuell nicht so gut wären und ich nicht jetzt schon absehen könnte, dass es nur noch ca 2 Monate geht, dass ich komplett auf eigenen Beinen stehen kann und nicht mehr auf ARGE etc angewiesen bin. Ich bekomme jetzt auch kein Geld mehr außer Miete und KV.
    Würde ich mich jetzt allerdings für eine gesetzliche KV entscheiden, bin ich erstmal 18 Monate fest gebunden. Bei der PKV würde ich noch ein bisschen Geld einsparen (GKV 330, PKV 270 Euro) und wäre besser versichert.


    tomati: ALG II wurde mir Anfang Oktober 2009 erstmal bewilligt. Damals war ich 23 Jahre alt. Ende Oktober 2010 wurde ich 25. Im November 2010 habe ich mich selbstständig gemacht und somit aus der Arbeitslosigkeit gegründet.

    Hallo,


    ich wende mich an dieses Forum in der Hoffnung, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Denn bisher habe ich nicht wirklich weitere Informationen dazu gefunden.


    Zu Situation: Ich habe studiert, danach keinen Job gefunden und habe mich arbeitslos gemeldet. Aufgrund dessen, dass ich nicht ununterbrochen gearbeitet habe, hatte ich nur Anspruch auf ALG II.
    Einige Monate später entschied ich mich jetzt dazu, mich selbstständig zu machen. Das läuft soweit auch gut, so dass ich habe kein Einstiegsgeld beantragt habe.


    Bis vor kurzem war ich noch familienversichert, aber da ich mein 25. Lebensjahr erreicht habe, muss ich mich nun selbst versichern. Durch die Existenzgründung kann ich mich nun entscheiden, ob ich mich freiwillig oder privat krankenversichern will. Aus diversen Gründen würde ich mich gerne privat versichern.


    Und an dieser Stelle komme ich zur Frage:
    1. Geht das überhaupt?
    2. Wenn ja, übernimmt die ARGE auch den Anteil, den sie für eine gesetzliche Krankenversicherung bezahlen würde?


    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten und Hilfe.