Posts by laptopnutzer1978

    Hallo



    habe eine etwas kompliziertere Frage zum Zuflussprinzip wo ich im Moment nicht durchblicke.


    Zum Sachverhalt:


    Habe seit 12.06.2012 ein Arbeitsverhältnis bei einer Zeitarbeitsfirma gehabt. Dieses wird zum 08.08.12 durch fristgerechte Kündigung aufgelöst.


    Habe seit 01.07.2012 kein AGII mehr erhalten und hatte dann am 15.07. und jetzt dann wieder am 15.08. den Lohnzufluss. Mir ist klar dass ich den anteiligen Lohn am 15.09.2012 für die 8 Tage Arbeit voll auf das Arbeitslosengeld 2 angerechnet bekomme. Nur was ist mit dem Lohneingang vom 15.August für den vollen gearbeiteten Monat.


    Mein letzter Bewilligungsbescheid geht noch bis zum 31.Oktober. Beziehe ich dann wieder ab 01.09. AGII?


    Danke schon Mal für eure Hilfe in dem undurchsichtbaren Gesetzes-Wirrwar.


    Mfg

    Hallo,



    habe nun endlich einen Zeitarbeitseinsatz in Aussicht. Nun meine Frage dazu:


    Der Arbeitsbeginn ist noch in dieser Woche (war eigentlich für heute geplant wurde aber aus kundentechnischen Gründen nochmal geändert, die ZA-Firma bekommt noch Bescheid wann es letztendlich los geht).


    Nehmen wir Mal an ab übermorgen beginnt der Einsatz und ich melde mich dann von der JC ab reiche dann den Arbeitsvertrag ein.


    Da die ZA das erste Geld erst am 15.06.12 auszahlt und ich ja Miete Versicherungen und Co. und den Sprit zum Arbeitsplatz bezahlen muss kann ich ja nicht ohne Geld bleiben.


    Was sollte ich jetzt beantragen damit ich am 01.06. noch meine Miete und die anderen Verpflichtungen überweisen kann? Bekomme ich im Juni dann statt 733 Euro nur die Hälfte? Die Miete inklusive Strom beträgt ja schon 410 Euro.


    Habe die Suchfunktion bereits genutzt aber nicht wirklich eine geeignete Antwort gefunden. Bitte also um eure Hilfe


    Danke schon Mal

    Hallo,


    habe heute eine mündliche Zusage direkt beim Vorstellungsgespräch erhalten.
    Es handelt sich um eine Teilzeitstelle auf 50% in einer Sozialstation in Krankheitsvertretung (man weiß also nicht wirklich wie lange es gehen wird)
    Würde 800 Euro pro Monat brutto verdienen. Ergibt lt. Lohnrechner ca.
    635 Euro netto.


    Das ist ca 100 Euro unterhalb meines Arbeitslosengeldes 2. Lt. JC würden die mir noch an die 240 Euro aufzahlen wenn ich ergänzendes AGII beantragen würde. Kann mich ja mit diesem Nettoverdienst nicht selbstständig aus dem Bezug "hauen". Die Alternative wäre Wohngeld zu beantragen dies läge lt. der Wohngeldstelle bei ca. 76 Euro. Fahrtkosten mit dem Auto habe ich nicht groß zur Arbeitsstelle sind nur 8 km pro Tag zurückzulegen.


    Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Wenn ich ergänzend AGII bekomme muss ich wahrscheinlich ja weiterhin jeden Monat die Verdienstbescheinigung einreichen, und mich auch weiterhin bewerben um mich dann irgendwann ganz aus dem Bezug nehmen zu können.


    Unterliege ich weiterhin dem starken Druck des JC auch in Sachen Zusatzeinkommen?


    Was rät ihr mir lieber Wohngeld beantragen und auf über 160 Euro zu verzichten. Möchte eigentlich in Ruhe meiner neuen Arbeit nachgehen und nicht noch den Amtsstress erleben aber auf das Geld kann ich auch nicht wirklich verzichten.


    Was muss ich nun dem Amt "abliefern" und was habe ich bei der Abmeldung zu beachten damit ich keinen Ärger bekomme?


    Habe dem Amt schon telefonisch Bescheid gegeben und die Arbeitgeberin wollte den Vermittler auch noch anrufen. Werde am Montag die erste Einarbeitungsfahrt mitmachen. Lt. Arbeitgeberin wollen die 1 Monat Praktikum über das Amt laufen lassen. Der 1.Lohn käme dann am 30.04. aufs Konto würde also denke ich gerade aufgehen ohne was zurückzahlen zu müssen.


    Danke für eure Tipps und Hilfen

    Die Arge stellt keine Zugfahrkarten aus. Habe das in der Vergangenheit mal nachgefragt. Das kenne ich nur von der Arbeitsagentur die haben das gemacht haben damals aber meines Wissens auch eine Bestätigung gebraucht das ich da war (könnte ja zum Shopen in diese Stadt gefahren sein)


    Aber ich werde sicherlich jemanden finden der da einen Stempel draufmachen kann.

    Hallo,


    habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch für das ich lange kämpfen musste bekommen. Da ich für die Fahrkarte dorthin 70 Euro hinlegen muss
    möchte ich natürlich die Fahrtkostenrückerstattung bei der Arge nutzen und denen dann den Antrag zukommen lassen.


    Als Bestätigung das ich da war braucht der SB ja eine schriftliche Rückmeldung des Arbeitgebers, dass ich das Gespräch wahrgenommen habe, was mir immer sehr unangenehm ist danach zu fragen, weil ich immer denke das entscheidet jetzt ob ich genommen werde oder nicht. Wie macht ihr das am geschicktesten?


    Ich könnte auch eine Weile auf auf die Erstattung verzichten und das evtl. erst nach einer Absage abrechnen aber manche Arbeitgeber schicken ja nicht Mal die Unterlagen retoure geschweige denn steht dann im Absageschreiben drin zB. herzlichen Dank für das geführte Vorstellungsgespräch oder sowas.


    Bin da echt im Zwiespalt auf 70 Euro kann ja kein AGII Bezieher nicht wirklich verzichten. Dem SB melde ich aber das Gespräch damit er auch gleichzeitig weiß das ich was tue um aus dem Bezug zu kommen und ich möchte unbedingt raus.


    Herzlichen Dank für eure Ratschläge und eure Hilfe

    Danke euch allen. Werde mich heute Abend nochmal auf der Homepage der Bank nochmal einloggen.


    gfr: Ich vermute dass das in meinem JC auch der Fall ist. Hoffe auch dass das Geld heute wieder zur Verfügung steht die Bank hat ja noch 5 Std. Zeit zu buchen. Wenn nicht warte ich noch bis Ende der Woche ab und schreibe dann den SB an mit der Bitte der Überprüfung.

    So wie ich weiß haben die Dienstag und Donnerstag Anweisungstag. Vielleicht habe ich noch Glück und das Geld kommt heute noch an. Die Bank bucht bis 17 Uhr.


    Was ich aber komisch finde das normale AGII wird am 20. des Monats angewiesen und erst wenn man das Beispiel vom letzten Monat nimmt am 30. bzw. 31. 01. überwiesen da geht ja auch was falsch oder?


    Wenn es heute Abend nicht drauf ist werde ich wohl dem SB eine Mail schreiben oder ihn anrufen. Denn auf immerhin 50 Euro kann ich nicht so ohne weiteres verzichten.


    Danke aber trotzdem für deine Hilfe

    Guten Morgen,


    habe meinem Sachbearbeiter bzw. Fallmanager einen Nachweis für den Kauf von Bewerbungsmaterial zur Anweisung vorgelegt. Da er noch eine Frage dazu hatte meldete er sich bei mir und versprach mir die Anweisung gleich noch zu tätigen (das war letzten Montag) am Dienstag ist bei dem Amt der reguläre "Anweistag". Habe damit gerechnet das mir die immerhin 50 Euro am Freitag oder spätestens gestern auf dem Konto sind. Leider hat das aber nicht geklappt.


    Wie lange dauert das meistens von der Anweisung bis zur Überweisung. Bin bei der Deutschen Bank falls das wichtig ist.


    Danke schon Mal für eure Hilfe

    Hallo,


    ich kann nur von der Tafel (n) sprechen die ich bisher genutzt habe. Bei uns gibt es meist Brot/Brötchen Salat Gemüse Obst (man weiß halt vorher nicht was und in welchen Mengen abgegeben wird) Milchprodukte ganz selten mal Fleisch/Wurst/Käse halt je nach Spendenmenge sowie gelegentlich Süßigkeiten. Manchmal gibt es andere haushaltstypischen Lebensmittel wie Öl, Essig, Mehl. Fertiggerichte sowie Müsli ist auch öfters mal im "Angebot".
    Manchmal gibt es auch Getränke aber das ist eher ganz selten der Fall. Ab und zu gibt es auch mal was was nicht mit Lebensmitteln zu tun hat z.B. Waschmittel.


    Solche Extras bzgl. Geburtstag kenne ich bei dieser Tafel nicht. Probiere es doch einfach mal aus viel kostet es ja nicht. Die meisten die zur Tafel gehen müssen alle trotzdem noch regulär einkaufen gehen aber es erleichtert ungemein.


    Lg von
    Laptopnutzer1978

    Hallo,


    ich kann nur von meinen Erfahrungen her schreiben muss nicht für deine Sachbearbeiter bei der ARGE gleich sein. Wenn ich ein Vorstellungsgespräch bekomme das ich dem SB nicht mehr telefonisch mitteilen kann schreibe ich ihm eine Mail vorausgesetzt du hast die Emailadresse. Ansonsten würde ich das Bestätigungsschreiben das du ja dem SB als Nachweis bringen musst im Nachhinein übermitteln. Schreibe einfach drauf dass du den Gesprächstermin Freitag Nachmittag erst erhalten hast und lass es dir von der Firma zusammen mit deiner Anwesenheit beim Gespräch bestätigen.


    Wegen der Miete. Wie es sich liest wirst du wegen der Unangemessenheit umziehen müssen oder du bekommst weniger Regelsatz. Meine Wohnung ist auch etwa 40 Euro in der Kaltmiete zu teuer. Musste damals bescheinigen dass ich keine Wohnung gefunden habe die günstiger als meine ist und dann hat mir die SB wegen Ungemessenheit die Leistung dauerhaft um einen bestimmten Betrag gekürzt.


    Ich wünsche dir viel Glück für deine Vorstellungsgespräche. Die Daumen sind gedrückt :-)

    Eine Frage an Turtle:


    Wenn du die Arbeitslosen mitfinanzierst sprich Steuern bezahlst und arbeiten gehst wieso findet man dich fast den ganzen Tag hier im Forum? Sollte aber kein Vorwurf sein also bitte nicht falsch verstehen.

    Hallo,


    mir ging es noch vor 12 Monaten auch so schlecht wie dir als meine Mutter nach einer Reanimation lange im Krankenhaus bleiben musste aber ich musste währenddessen trotzdem eine 6 monatige Qualifizierungsmaßnahme (täglich 5-6 Std + 1 Std. Zugfahrt hin-und zurück zusammengerechnet übers Amt vermittelt besuchen dazu noch Bewerbungen versenden und meinen sowie den Haushalt meines Vaters noch erledigen und täglich Krankenbesuche abstatten. Du darst deine Pflichten nicht ausser Acht lassen ansonsten wird es leider mit Sanktionen bestraft. Die Arge kann leider nicht auf jeden Einzelfall ein Auge zudrücken.